AEG Ergorapido AG 3013

Akku-Staubsauger AEG Ergorapido AG 3013 im Test

Frank

Frank

Betreibt seit über 12 Jahren das Robotikportal Roboternetz.de und testet ebenso lang unter anderem auch Haushaltsroboter. Er gilt als einer der Experten in Sachen Staubsaugeroboter.
Homepage
Frank

Letzte Artikel von Frank (Alle anzeigen)

AEG Ergorapido AG 3013
AEG Ergorapido AG 3013

Der Akku Handstaubsauger AEG Ergorapido ist ein interessanter 2 in 1 Akku-Staubsauger von AEG. Praktisch per Knopfdruck kann aus dem Bodenstaubsauger ein kleiner Handstaubsauger gemacht werden.

Da er kabellos ist und mit ca. 3,2 kg recht leicht, eignet er sich ideal für das schnelle Saugen zwischendurch. Der Handstaubsauger Ergorapido ist in verschiedenen Ausführungen und unter verschiedenen Modellbezeichnungen erhältlich.
Ich habe das Modell AEG ERGORAPIDO AG 3013* mit 18V Lithium Akku getestet. Dieses Modell ist baugleich mit dem Modell AEG ERGORAPIDO AG 18PLUS.

Ergorapido ist schnell betriebsbereit und bietet lange Laufzeit

Werbung

Der Bodenstaubsauger Ergorapido wird in zerlegter Form geliefert, ist jedoch in wenigen Minuten zusammengebaut und betriebsbereit. Das Akku war in meinem Fall bereits teil aufgeladen, so dass gleich ein wenig getestet werden konnte.
Für unsere Härtetests, die dann auch in die Bewertung eingingen, wurde das Gerät natürlich vollständig geladen. Laut Hersteller beträgt die komplette Ladezeit maximal 4 Stunden. Im normalen Alltag als auch bei unseren Tests benötigten wir allerdings nie die volle Zeit, da die normale Laufzeit von bis zu 35 Minuten eigentlich selten benötigt wird. Selbst im Turbo-Modus (Leistungsstufe 2) konnten wir gut und gerne 15 bis 20 Minuten saugen. Das reicht bei normaler Verschmutzung durchaus für mehrere Zimmer aus.

Ergorapido bietet gute Reinigungsleistung im Test

Wie fast alle Akku-Staubsauger setzt auch der Ergorapido auf eine integrierte Elektrobüste. Die Elektrobürste nimmt den Schmutz von glatten Böden als auch Teppichen auf und die Saugkraft sorgt dafür, dass der Schmutz in dem 0,5 Liter Schmutzbehälter landet. Der Staubsauger arbeitet also beutellos, wie die meisten Akku-Staubsauger.
Wie in meinem Video zu sehen, überzeugte die Schmutzaufnahme und Reinigungsleistung bei der alltäglichen Verschmutzung sowie Haaren durchweg. Das dürfte insbesondere Tierbesitzer freuen, denn hier bleibt es nicht aus, dass öfters mal ein Teppich von Haaren befreit werden muss. Sogar hinter einem herkömmlichen Staubsauger (ohne Bürste) braucht sich der Ergorapido bei der Haaraufnahme am Teppich nicht verstecken.

AEG Ergorapido AG 3013
Handgerät einfach herausnehmen

Ergorapido hat ein Problem mit groben Katzenstreu

Allerdings zeigte sich in der Praxis, als auch unser Härtetest  im Video, ein Problem bei groben Katzenstreu. Grobes Katzenstreu wurde zwar scheinbar auch gut aufgenommen, jedoch fielen immer wieder Krümmel heraus sobald man den Staubsauger abschaltete oder spätestens wenn man den Schmutzbehälter zum reinigen entnimmt. Offenbar reicht die Saugleistung nicht aus, um die schweren Partikel eines groben Katzenstreus von der Bürste nach oben in den Schmutzbehälter zu transportieren.
Das Problem des herausfallenden Schmutzes beim Abstellen des Gerätes trat allerdings wirklich nur bei groben Katzenstreu auf. Andere Schmutzarten machten keine Probleme. Neben normalen Hausstaub , Haaren haben wir noch Versuche mit Quarzsand und Semmelmehl unternommen, dies meisterte der Staubsauger vorzüglich.

Video zum Akku Handstaubsauger Test

 

Ergorapido besitzt eingebauten Haarentferner

Da sich bei allen Staubsaugern mit Bürsten nach einiger Zeit Haare um die Bürsten wickeln, müssen diese regelmäßig gereinigt werden. Beim AEG Ergorapido war dies weniger oft notwendig, da er über einen Mechanismus verfügt der die Haare von der Bürste trennt. Zu diesem Zweck muss lediglich während des Betriebes mit dem Fuß auf eine Taste an der Bodendüse getreten werden. Der Staubsauger rattert dann etwas und die Haare werden quasi zerschnitten und aufgesaugt. Das klappte im Test eigentlich recht gut und reduziert zumindest das manuelle Reinigen der Bürste.

AEG Ergorapido AG 3013
Ergorapido beim Härtetest

Verarbeitung gut beim Ergorapido

Die Verarbeitung des Ergorapido, wie zum Beispiel der Bürstenantrieb, machte einen recht guten Eindruck. Auch nach wochenlangen Betrieb gab es keine Probleme mit blockierenden Bürsten, was nicht immer selbstverständlich bei dieser Geräteklasse ist! Allerdings sollte man dies auch erwarten können, denn immerhin liegt der Preis im Handel derzeit bei ca. 210 Euro!

Ergorapido Bürste
Ergorapido Bürste

Das eigentliche Handgerät und Schmutzfach verfügten auch über ordentliche Dichtungen um keine Leistungskraft zu verschenken.
Gut gelöst ist auch die Tatsache das der Staubsauger nach dem Einschalten gleich auf die höhere Leistungsstufe schaltet, nur wenn man die schwächere Stufe nutzen will muss man eine zweite Taste drücken. Die schwächere Stufe dürfte aber wirklich nur für sehr leichte Verschmutzungen ausreichen, gewöhnlich wird man ohnehin fast immer die stärkere Stufe nutzen.

Lautstärke Messung beim Ergorapido
Lautstärke Messung beim Ergorapido

Der Umbau vom Akku-Bodenstaubsauger zum Akku Handstaubsauger (kleines Handgerät) ist gut gelöst. Ein Knopfdruck genügt und man kann das Handgerät aus dem Bodenstaubsaugerstiel lösen. Das Handgerät verfügt über einen eigenen Einschalter und arbeitet als Handsauger stets im Turbo-Modus. Mit der normalen Düsse (Öffnung) empfand ich das Saugen von Krümmel am Fenster, Tisch, Couch etc. etwas ungünstig, da das Gerät praktisch die Sicht auf die Öffnung verdeckte und die Saugleistung auch sehr begrenzt war. Besser klappte es als ich die mitgelieferte Düse auf den Handstaubsauger aufsteckte. Diese sah zwar etwas merkwürdig aus, war aber durchaus sehr praktisch.

Erwähnenswert ist noch, dass die Ladestation leider sehr leicht ist, das erschwert manchmal etwas das Hereinstellen des Gerätes da sie sich sehr schnell verschiebt, zumindest auf glatten Böden.

    Werbung

In punkto Lautstärke haben wir beim AEG Ergorapido in ca. 1m Abstand eine maximale Lautstärke von 75,9 dBA gemessen. Das ist schon eine Ecke lauter als beispielsweise die meisten Roboterstaubsauger sind, aber durchaus für die kurze Zeit des Saugens erträglich.

Fazit

Ein wirklich nützlicher Helfer im normalen Haushalt und aufgrund der guten Saugleistung und Haaraufnahme auch ideal für Tierbesitzer. Allerdings an die Grenze seiner Saugleistung kommt er bei groben Katzenstreu. Feines Katzenstreu sollte dagegen auch problemlos aufgenommen werden. Die Akku-Laufzeit war im Alltag völlig ausreichend. Natürlich kann auch dieser Staubsauger einen herkömmlichen netzbetriebenen Staubsauger nicht vollständig ersetzen, aber in vielen Situationen ist man mit dem Ergorapido einfach schneller am Ziel. Da er bequemer zu handhaben ist, wird er in der Praxis sicher auch wesentlich häufiger eingesetzt und somit ist auch seltener die hohe Saugkraft eine Netzstaubsaugers notwendig. Schade dass er grobes Katzenstreu nicht so mag, aber vielleicht schaft dies die 25,2V Variante des Ergorapido. Wenn ihr diesbezüglich Erfahrungen habt, könnt ihr es gerne als Kommentar hinterlassen.

Roboter Empfehlung 2015

Hersteller-Werbevideos

    Werbung

 

Ergorapido Fotos

Daten des Ergorapido

 AEG Ergorapido AG 3013
baugleich mit AEG Ergorapido AG 18PLUS
Mittlerer Preis im Handel ca. (in Euro)210
Ersatzteile erhältlichja
HEPA Filter nein
Elektrobürsteja
Akku-Technologie18 V Li-Ion Akku
Leistungsaufnahme in Wattk.a.
Ladezeit bei leerem Akku ca.4 Stunden
Gewicht mit Akku ca.3,15 kg
Staubbehälter Volumenca. 0,5 Liter
Laufzeit mit vollem Akku maximalca. 35 Minuten Normalmodus und
ca. 15-20 Min. Turbo-Modus
Auch als Handstaubsauger nutzbar
(2 in 1 Funktion)
ja
Leistungsstufen2
Lautstärkeunsere Messung (1m Abstand)
max. 75,9 dBA

Ergorapido Bewertung

AEG ERGORAPIDO AG 3013

AEG ERGORAPIDO AG 3013
7.93333333333

Reinigungsleistung

78/10

    Handhabung

    85/10

      Ausstattung

      76/10

        Lautstärke

        75/10

          Eindruck Verarbeitung

          84/10

            Positiv

            • - Gute Reinigungsleistung
            • - Automatische Haarentfernung der Bürste
            • - Lange Laufzeit
            • - Schneller Umbau zum Handstaubsauger

            Negativ

            • - Problem mit groben Katzenstreu
            • - Basis Station etwas leicht

            Bei Amazon erhältlich

            Preistipp
            AEG ECO Li 35 Ergorapido AG3013*
            von AEG
            AEG Akku-Bodenstaubsauger mit abnehmbaren Handstaubsauger.
            • Versand in umweltfreundlicher ÖKO-Verpackung
            • Leistungsstarker 2in1-Staubsauger mit Lithium-Technologie und entnehmbarem Akkuhandsauger, Made in Europe
            • Leistungsstarker Handstaubsauger mit Zyklon-Technologie: immer und überall einsetzbar, dank hochwertigen Bürsten-Fasern auch für empfindliche Bodenbeläge wie Parkett perfekt geeignet
            • Extra lange Laufzeit von bis zu 35 Min., 18 V Lithium Power-Akku, 2 Leistungsstufen; Das intelligente Ladesystem schaltet automatisch ab und verlängert die Lebenszeit der Akkus
            • Patentierte Selbstreinigung der BürstenrolleMotorbetriebene Saugbürste mit Doppelgelenk und 4 leuchtstarken LED´s für beste Sicht auch an dunklen Stellen; Freistehende Parkfunktion: Das Gerät kann überall und jederzeit abgestellt werden, ohne das Gerät in die Ladestation stellen zu müssen; Inklusive Fugendüse und Bürste, diese kann sowohl am Gerät oder der Ladestation befestigt werden
            Unverb. Preisempf.: € 289,95 Du sparst: € 100,95 (35%) Prime Preis: € 189,00 Zum Amazon Shop*
            Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
            Zuletzt aktualisiert am 5. Dezember 2016 um 13:04 . Die angezeigte Preise könnten sich evtl. inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

            Gute Alternative

            AEG Ergorapido AG3014G*
            von AEG
            Der Ergorapido ÖKO 2in1 AG3014G ist der „grüne“ Bruder des beliebten kabellosen Handstaubsaugers. Er besteht 65 Prozent aus recyceltem Kunststoff und punktet zudem mit einem effizienten Ladesystem, das sich automatisch abschaltet, wenn der Akku geladen ist und das im Standby-Modus gerade einmal 0,3 Watt verbraucht.
            • Inklusive Garantieverlängerung um 1 Jahr auf 3 Jahre
            • Hergestellt aus 65% hochwertigem Recyclingkunststoff
            • Leistungsstarker 2in1-Staubsauger mit Lithium-Technologie und entnehmbarem Akkuhandsauger, Made in Europe
            • Leistungsstarker Handstaubsauger mit Zyklon-Technologie: immer und überall einsetzbar, dank hochwertigen Bürsten-Fasern auch für empfindliche Bodenbeläge wie Parkett perfekt geeignet
            • Extra lange Laufzeit von bis zu 35 Min., 18 V Lithium Power-Akku, 2 Leistungsstufen;
            • Das intelligente Ladesystem schaltet automatisch ab und verlängert die Lebenszeit der Akkus
            • Patentierte Selbstreinigung der Bürstenrolle; Motorbetriebene Saugbürste mit Doppelgelenk und 4 leuchtstarken LED´s für beste Sicht auch an dunklen Stellen;
            • Freistehende Parkfunktion: Das Gerät kann überall und jederzeit abgestellt werden, ohne das Gerät in die Ladestation stellen zu müssenInklusive Fugendüse und Bürste, diese kann sowohl am Gerät oder der Ladestation befestigt werden
            Unverb. Preisempf.: € 219,57 Prime Preis: € 219,57 Zum Amazon Shop*
            Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
            Zuletzt aktualisiert am 5. Dezember 2016 um 13:04 . Die angezeigte Preise könnten sich evtl. inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

             

             Andere Ergorapido Angebote bei Amazon

            Teile dies mit
            FacebookTwitterGoogle GmailGoogle BookmarksXINGGoogle+

            Über Frank

            Betreibt seit über 12 Jahren das Robotikportal Roboternetz.de und testet ebenso lang unter anderem auch Haushaltsroboter. Er gilt als einer der Experten in Sachen Staubsaugeroboter. Homepage

            16 Gedanken zu „Akku-Staubsauger AEG Ergorapido AG 3013 im Test

            1. Der Test kam gerade richtig, insbesondere auch euer aussagekräftiges Video. Ich suche nämlich gerade einen bezahlbaren Akkusauger. Nur das mit dem Katzenstreu ist blöd, da ich einen Kater habe. Gibt es denn keinen Akkusauger der das auch schafft?

            2. Doch gibt es auch, wir testen momentan gerade einen der das kann. Der Test erscheint entweder morgen oder übermorgen, schau dann noch mal rein.

              1. Das kommt auf den Einzelfall und Anforderungen an, ganz pauschal kann man das nicht sagen! Daher mache ich ja die Tests recht ausführlich und habe die Empfehlungsseite.
                Wenn du zum Beispiel Katzenstreu nutzt oder Allergiker bist, dann lohnt sich der Dyson V6 oder sogar Dyson V6 Total Clean sicherlich. Es ist schon bei Dyson V6 die Saugkraft eine ganze Ecke höher ist. Wenn du das Auto damit reinigen willst, dann kann man gar nicht genug Saugkraft haben, jeder weiß wie gut dort der Schmutz auf den Polstern haftet. Wenn du keinen Tiere hast und vorwiegend Hartböden (z.B. Laminat) besitzt, dann wiederum ist der AEG natürlich auch ne gute und vorallem preiswerte Lösung. Auf unsere Empfehlungsseite findest du Tipps und auch immer die tagesaktuellen Preise, denn die ändern sich ständig!

            3. hallo, vielleicht könnt ihr mir helfen: bedeutet eine höhere volt-zahl (14,4; 18; 35) nur mehr ausdauer oder immer auch stärkere saugleistung (z.b. gegenüber modell aus der gleichen serie)? ich denke nämlich über einen ergorapido nach …
              danke!

              1. Wie die Leistung des Akkus genutzt wird hängt in der ersten Linie vom Hersteller des Gerätes ab. Gewöhnlich ist es schon so das ein Gerät mit höherer Spannung (Voltzahl) auch eine höhere Saugleistung besitzt! Die Ausdauer muss nicht zwangsläufig länger sein.

                1. danke. bei ergorapido gibt es verschiedene modelle, bei denen die voltzahl laut herstellerwerbung deutlich mit der laufzeit korrespondiert:
                  12 V Ni-MH Akku: bis zu 20 Min.
                  18 V Lithium Power-Akku bis zu 35 Min.,
                  25,2 Volt AKKU für bis zu 60 Minuten
                  aber bei einem messwert, mit dem man die saugleistung vergleichen kann, halten sich die hersteller vornehm zurück, oder überseh ich da was?
                  hintergrund: ich habe keine villa, sondern brauche den sauger für schnell mal zwischendurch. und für katzenstreu 😉
                  danke nochmals für rückmeldung ….

            4. Wie gesagt, die höhere Spannung kann von Hersteller für beides genutzt werden, längere Laufzeit und höhere Saugleistung! Letzteres ist meistens der Fall, manchmal auch ersteres oder beides!
              Ich würde mich aber nicht unbedingt auf die Angaben Laufzeit beim Hersteller verlassen, manchmal ist dort nicht klar ersichtlich in welcher Stufe gemessen wurde. 60 Minuten kann nur in einer niedrigen Saugstufe gemessen worden sein und das sagt nicht viel aus, da man diese Stufe selten nutzt! Schau lieber in unsere Tabellen, diese Werte haben wir meist selbst gemessen.
              Und ohnehin würde ich die Entscheidung nicht von Voltzahl oder Laufzeit abhängig machen. Schau doch einfach mal auf unsere Empfehlungsseite http://www.akku-und-roboter-staubsauger.de/empfehlungen/empfehlungen-akku-bodenstaubsauger/ und lese dir die Tests durch.

            5. Hallo,
              ich habe den Akku-Staubsauger AEG Ergorapido AG 3013 für meine Mutter (88 Jahre) gekauft und eigentlich sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Da sie noch ihren Haushalt eigenständig führt, ist der Staubsauger vom Gewicht und Handhabung her eine wunderbare Hilfe für sie.
              Leider ist uns jetzt die Bedienungsanleitung/Quittung abhanden gekommen, in der ich auch Hinweise bei Problemen vermute. Und ein Problem ist jetzt aufgetreten.
              Das Gerät ist voll geladen, gereinigt. Jedoch wenn ich es starten will, kommt nur ein hoher Piepton und das oberste Licht der Ladestandanzeige wird rot. Der Staubsauger geht nicht mehr an.
              Könnte mir bei der Problemlösung wohl jemand helfen? Ich wär da für jeden Tipp sehr dankbar. Das Gerät ist noch ziemlich neu und ich denke, dass da ein Problem, Fehler vorliegt, das/den man mit Anweisung beseitigen könnte.
              Vielen Dank für jede Hilfe

              1. Das klingt nicht gut. Leider kann ich nicht konkret sagen was das sein könnte, ich vermute aber schon einen Defekt. Eventuell ist, als der Schmutzbehälter entnommen war, Schmutz in das Lüfterrad geraten und blockiert dieses. Aber das ist nur Vermutung, am besten wenden Sie sich auf der AEG-Webseite an den Service, vielleicht haben Sie ja auch noch Garantie.

            6. Kann mir jemand sagen, ob der Akku-Staubsauger auch feuchten Schmutz (unter den Schuhen nach dem Gassigehen) auf Fliesen gut aufsaugen kann?

              1. Kommt drauf an wie feucht, wenn der Schmutz matschig am Boden klebt wird es schwierig, ansonsten ist das kein Problem. Alles was der normale Hausstaubsauger ohne Elektrobürste schafft, das schafft gewöhnlich auch der Akkustaubsauger. Durch seien Bürste ist er auf Hartboden sogar oft besser!

            7. Hallo Frank,

              ich habe mir vor Kurzem den AEG ergorapido 18V Li-35 gekauft und direkt nach dem Zusammenbauen in die Ladestation gestellt. Weil ich für ein paar Tage unterwegs war, habe ich den Stecker gezogen, nachdem der Staubsauger komplett aufgeladen war.

              Gestern kam ich zurück und wollte das Gerät zum ersten Mal in Betrieb nehmen. Da der Akku noch teilweise geladen war, begann ich direkt mit dem Saugen. Das funktionierte auch ein paar Minuten, doch dann machte der Staubsauger keinen Pips mehr. Offenbar war der Akku leer.

              Ich habe also den Sauger wieder in die Ladestation gestellt. Doch es blinkte nur für kurze Zeit eine der LED-Leuchten orange. Dann ging die Leuchte aus. Scheinbar wird der Ladevorgang nicht fortgesetzt. Auch der An-/Aus-Schalter reagiert nicht mehr. Der Sauger steht jetzt schon seit Stunden in der Ladestation, aber es rührt sich nichts.

              Kann es sein, dass ich den Akku beschädigt habe? Oder woran kann das liegen? Und wie kann ich es beheben?

              Danke im Voraus und liebe Grüße,
              Angelina

              1. Prüfen Sie mal ob die Stecker fest eingesteckt sind und auch die Kontakte von der Ladestation sauber sind. Wenn das alles ok ist, dann ist was kaputt, dann ist das Garantiefall!

            8. Hallo Frank,
              wir haben in unserem Haus 2 AEG ergorapid in Betrieb und sind eigentlich sehr begeistert und verzichten sogar auf den großen Staubsauger mit Kabel. Leider ist die Reinigung der Filter in der Küche recht unhygienisch, so dass wir in den Werkraum gehen, und mit unserem Kärcher die Filter sauber machen. Dies ist natürlich nicht sooo praktisch und zeitraubend. Noch weniger praktisch finde ich den AEG 5022 der das gleiche Filtersystem hat und nicht mehr als Handsauger verwendet werden kann.
              Ideal wäre der ergorapid (wenn möglich etwas saugstärker) mit einem besser zu reinigendem Filter oder gleich mit einem bezahlbarem Papierfilter.

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.