Akku-Staubsauger Dyson Digital Slim DC62 im Test

Frank

Frank

Betreibt bereits seit 2003 die bekannte Technik-Seite RoboterNetz.de und testet ebenso lang unter anderem auch Haushaltsroboter für verschiedene Seiten. Er gilt als einer der Experten in Sachen Staubsaugeroboter.
Homepage
Frank

Letzte Artikel von Frank (Alle anzeigen)

Dyson Digital Slim DC62 in der Hand„Der stärkste kabellose Staubsauger“ nicht weniger verspricht die Firma Dyson auf ihrer Produktseite zum Akku-Staubsauger Dyson Digital Slim DC62. Zudem ist dieser Akku-Staubsauger schon eine ganze Weile der Bestseller bei Amazon*, trotz des nicht gerade günstigen Preises.
Das ist ungewöhnlich und war für mich ein Grund der Sache mal nachzugehen und den Dyson für einen Praxistest zu ordern. Etwa zwei Wochen hatten wir die Gelegenheit diesen Staubsauger im Alltag zu erproben und die Leistung zu beurteilen, dabei zeigten sich Stärken und Schwächen.

Bauart und Design ungewöhnlich

Dyson Digital Slim DC62

Dyson Digital Slim DC62

Die Staubsauger der Firma Dyson besitzen ein recht ungewöhnliches Design,  das wird jedem bereits auf den ersten Blick auffallen. Der DC62 sieht einer Panzerfaust ähnlicher als einem Handstaubsauger. Das liegt daran, dass der eigentliche Staubsauger, also Motor, Staubbehälter usw. in einem pistolenförmigen Griff verbaut sind. Die elektrische Bodenbürste wird nur durch ein langes Kunststoffrohr mit dem Handgriff verbunden. Diese Bauart sorgt dafür, dass der Schwerpunkt nun direkt in der Hand liegt und nicht wie sonst üblich in Bodennähe.
Das hat den Vorteil, dass man sehr leicht das Rohr auch nach oben richten kann. Wechselt man beispielsweise die Bodenbürste gegen die mitgelieferte Kombi-Düse oder Fugendüse aus, so können Spinnweben an der Decke genauso leicht gesaugt werden wie Schmutz in den Ecken. Das ist nicht nur im Werbevideo so, das funktioniert tatsächlich so leicht.

Schwächen in der Handhabung

Dyson Digital Slim DC62 Max-Schalter

hintere MAX-Taste

Da nahezu alle Komponenten aus leichtem Kunststoff hergestellt sind, auch das Saugrohr, wiegt der ganze Staubsauger nur noch ca. 2.1 kg. Dieses recht niedrige Gewicht kommt an sich der Handhabung sehr entgegen. Dennoch zeigten sich im Test auch Schwächen dieser Bauart. So kann der Staubsauger beispielsweise nicht eigenständig stehen. Muss man beispielsweise während der Reinigung mal etwas wegräumen und das Gerät aus der Hand legen, so muss man erst eine geeignete Stelle suchen wo man das Gerät mal anlegen kann ohne das es umfällt. Da das Schwergewicht oben ist, kann ein Umfallen schon einen mächtigen Schlag verursachen und ich weiß nicht ob er das unbeschadet überstehen würde. Natürlich kann man ihn auch flach auf den Boden legen, aber sonderlich handlich ist es halt nicht.
Auch die Tatsache, dass der Einschalter am Griff praktisch während des ganzen Saugvorganges gedrückt gehalten werden muss, empfanden wir im Test zumindest sehr gewöhnungsbedürftig und bei langen Saugvorgängen etwas umständlich.

 Schmutzfach Entleerung nicht sehr hygienisch

Werbung

Ähnlich umständlich war die Reinigung des Schmutzfaches. Zwar sieht das in der Werbung und Beschreibung eigentlich sehr bequem aus, man betätigt eine Taste und schon fällt der Schmutz raus.
Um den Schmutz jedoch herausfallen zu lassen, muss man sich zunächst mit dem Gerät über den Abfalleimer hin bewegen. Das ist mit dem langen Rohr auch nicht gerade praktisch. Natürlich kann man das Rohr vorher entfernen, aber wer macht das schon immer?
Betätigt man dann die Taste fällt tatsächlich ein großer Teil des Schmutzes in den Abfalleimer, aber leider nur ein Teil! Ein beträchtlicher Teil von Haaren und Fusseln und ähnlichen leichten Schmutz bleibt im Behälter stecken und fällt auch nicht durch ein schütteln heraus. Wie im Video zu sehen ist, dachte ich später das man vielleicht einfach noch mal kurz den Akku-Staubsauger über den Mülleimer einschaltet, aber auch das schleuderte kaum noch was raus. Es bleibt einem somit nichts anderes übrig als entweder mit den Fingern oder einem anderen dünnen Gegenstand den Schmutz herauszuholen. Die Aussage auf der Werbeseite „Die Behälterentleerung erfolgt einfach und hygienisch per Knopfdruck“ kann ich somit nicht bestätigen.
Es gibt zwar eine Möglichkeit das komplette Schmutzfach vom Dyson Digital Slim DC62 abzukoppeln um beispielsweise den Vorfilter zu reinigen, aber genau das funktioniert nur gut, wenn das Schmutzfach schon recht leer ist. Wenn das Schmutzfach sehr stark gefüllt ist, was dank der sehr guten Saugleistung und des nur 0,4 Liter Schmutzfaches schnell passieren kann, dann lässt sich das Schmutzfach sehr schlecht bis gar nicht abkoppeln. Hier könnte man also noch einiges verbessern.

Dyson Digital Slim DC62 entleeren

Schmutzfach Entleerung nicht  ganz so hygienisch

Bei der Saugleistung überzeugt der Dyson Digital Slim DC62

Werbung

Das Entscheidende bei einem Akku-Staubsauger ist natürlich die Saugkraft und die Zuverlässigkeit der Bürste. Hier zeigt die Firma Dyson, dass ihr positiver Ruf begründet ist. Bereits in der niedrigen Saugstufe hatte der Staubsauger in unserem Test mit Quarzsand, Semmelmehl und groben Katzenstreu keinerlei Probleme, siehe unser Video. Auch die Haaraufnahme und die Aufnahme gewöhnlicher Hausverschmutzung war bereits in der niedrigen Stufe recht gut. In dieser Betriebsstufe hält der Akku ca. 20 bis 26 Minuten durch, was durchaus für einige Zimmer reicht.
Der Hammer war jedoch die maximale Stufe, ich nenne es mal Turbo-Modus! Zwar hat der Staubsauger in dieser Stufe leider nur eine begrenzte Laufzeit von 6 Minuten, jedoch holt er hier wirklich tiefgehend Schmutz aus den Teppichen. Zusammen mit der Bürste, die im übrigen aus hochwertigen Carbon Borsten besteht und eine bessere Reinigung erzielen soll, reinigt der Staubsauger sowohl glatte Böden wie Laminat genauso gut wie Teppiche. Ich weiß zwar nicht ob es, wie der Hersteller schrieb, „der stärkste kabellose Staubsauger“ ist, aber von den Akku-Staubsaugern die wir bislang getestet haben, ist es der mit der besten Reinigungsleistung!
Auch gab es im Test beim Boden saugen keinerlei Probleme mit der Bürste, weder auf Kurzflor-noch auf Langflorteppichen. Lediglich der Versuch eine Couch mit der Elektrobürste abzusaugen führte zeitweilig zu Blockierungen des Bürstenantriebs. Dies schien aber durch den samtartigen Stoff der Couch begründet zu sein.

Unser Testvideo

    Werbung

Wartungsaufwand gering – Zyklon-Prinzip überzeugt

Dyson Digital Slim DC62 Bürstenwechsel

Dyson Digital Slim DC62 Bürstenwechsel

Leider verfügt der Dyson über keine Vorrichtung um Haare automatisch von der Bürste zu entfernen. Zwar wickelten sich während der Testzeit relativ wenig Haare um die Bürste, aber sicherlich kann dies bei Tierbesitzern irgendwann mal vorkommen. Natürlich kann daher auch beim Dyson die Bürste entnommen und gereinigt werden. Leider ist dies etwas umständlicher als bei anderen Geräten, mit einer Münze müssen dazu quasi immer zwei Plastikverriegelungen verdreht werden.

Der Motorfilter, der den hochtourigen Motor vor Staub schützt, ist dagegen sehr leicht zu entnehmen, er braucht praktisch nur herausgezogen werden. Im Test zeigte sich jedoch das dieser kaum verschmutzt, er muss also äußerst selten gereinigt werden. Sollte er doch mal verschmutzt sein, so lässt er sich sogar auswaschen, was natürlich Kosten spart. Die geringe Verschmutzung des Motorfilters ist nicht nur dem Vorfilter sondern sicherlich auch dem guten Zyklon-Prinzip zu verdanken. Bekanntlich wird bei diesem Betrieb der Schmutz durch einen wirbelartigen Luftstrom schon vor dem Auftreffen auf den Filter abgeschieden. Dies führt dazu, dass die Zyklon Staubsauger während des Saugens kaum Saugverlust haben, wie man es von Staubsaugern mit Beutel kennt. Dieses Zyklon-Prinzip scheint hier sehr gut umgesetzt zu sein, das ist nicht bei allen Geräten auf dem Markt so! Der besonders drehzahlstarke Motor erzeugt natürlich nicht nur hohe Saugkraft, sondern auch einen sehr schnellen Luftstrom, das begünstigt die Schmutzabscheidung im Staubbehälter.

Werbung

Fazit

Auch wenn sicherlich das ein oder andere gibt, was man bei dem Dyson DC62 noch verbessern könnte, ich habe es bereits im Test genannt, so überzeugt der Akku-Staubsauger durch seine hohe Saugleistung. Ich würde mal behaupten dass er zumindest im Turbo-Modus sogar so manchen einfachen Netzstaubsauger (ohne Bürste) übertrifft.
Leider kann man im Turbo-Modus nur ganze 6 Minuten saugen, das reicht beim zügigen Saugen wohl gerade mal für ein bis zwei Zimmer. Allerdings ist auch die niedrige Saugstufe schon recht gut, besser als bei manch anderem Gerät die maximale Stufe, hier hält das Akku immerhin über 20 Minuten durch. Wenn man also geschickt diese beiden Betriebsarten im Alltag einsetzt bzw. wechselt, dann kann man mit dem Dyson Digital Slim DC62 schon einiges weg saugen! Aus diesem Grund kann ich dieses Gerät trotz des relativ hohen Preises und der kleinen Mankos bei der Entleerung wirklich empfehlen. Damit landet der Dyson DC62 ab sofort bei uns auf Platz 1 in der Bewertungsliste.

Roboter Empfehlung 2015

Fotos um Dyson Digital Slim DC62 Test

 

Werbevideo

 

Daten des Dyson Digital Slim DC62

 Dyson Digital Slim DC62
Mittlerer Preis im Handel ca. (in Euro)313
Ersatzteile erhältlichja
HEPA Filter nein
Elektrobürsteja
Akku-Technologie22,2 V Li-Ion Akku
Leistungsaufnahme in Wattmax. 350W (soweit wir es den etwas verwirrenden Angaben entnehmen konnten)
Ladezeit bei leerem Akku ca.3 Stunden
Gewicht mit Akku ca.2,1 kg
Staubbehälter Volumenca. 0,4 Liter
Laufzeit mit vollem Akku maximalca. 20 Minuten Normalmodus und
ca. 6 Min. Turbo-Modus
Auch als Handstaubsauger nutzbar
(2 in 1 Funktion)
ja
Leistungsstufen2
Lautstärkeunsere Messung (1m Abstand)
max. 82 dBA

Dyson Digital Slim DC62 Bewertung

Dyson Digital Slim DC62

Dyson Digital Slim DC62
8.95

Reinigungsleistung

100/10

    Handhabung

    80/10

      Ausstattung

      92/10

        Lautstärke

        70/10

          Eindruck Verarbeitung

          95/10

            Positiv

            • - Sehr gute Reinigungsleistung
            • - Noch gute Reinigungsleistung in niedriger Saugstufe
            • - Als Handstaubsauger nutzbar
            • - Einfacher Düsenwechsel
            • - Motorfilter waschbar

            Negativ

            • - Steht nicht eigenständig
            • - kein HEPA-Filter
            • - Schmutzfach Entleerung etwas unhygienisch und manchmal schwierig
            • - Bürstenentnahme etwas umständlich
            • - in maximaler Stufe nur 6 Min. Laufzeit

            Aktueller Preis und Beszugsquellen

            Dyson Digital Slim DC62*
            von Dyson
            Der Dyson Digital Slim DC62 wurde konstruiert für vielseitige Anwendungen. Das Gerät verfügt über einen leistungsfähigen Akku. Der Schwerpunkt befindet sich am Handgriff für eine leichte Reinigung vom Boden bis zur Decke. Die Zubehördüsen lassen sich einfach am Rohr oder direkt am Gerät anbringen. Und natürlich verfügt er wie alle Dyson Digital Slim Staubsauger über hohe konstante Saugkraft. Dyson Digitaler Motor V6 Motor und 25 cm Elektrobürste.
            • 2 Tier Radial Cyclone Technologie, Zwei Zyklonreihen arbeiten gleichzeitig, um den Luftstrom zu erhöhen. Auf diese Weise können mehr mikroskopisch kleine Staubpartikel aufgenommen werden
            • Nickel-Mangan-Cobalt Akku : Gleichmäßiger Verbrauch der Batterieleistung bis zu drei mal schnellere Ladezeit als andere Akkus
            • Vom Boden bis zur Decke - und für alles dazwischen - Abnehmbares Rohr zur flexiblen Reinigung von schwer erreichbaren Stellen
            • Lieferumfang: Dyson Digital Slim DC62, Breitere Elektrobürste (25cm) mit Carbonfasern für alle Bodenbeläge, Wandhalterung mit Ladestation, Kombidüse und Fugendüse
             Preis: € 339,99 Zum Amazon Shop*
            Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
            Zuletzt aktualisiert am 23. Oktober 2017 um 2:18 . Die angezeigte Preise könnten sich evtl. inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

             

            Aktueller Nachfolger und Alternative

            Dyson DC62*
            von Dyson GmbH
            Leistungsstarker Akktustaubsauger. Angetrieben vom Dyson Digitalen Motor V6. Der Dyson Digitale Motor V6 ist die Grundlage für die stärksten kabellosen Staubsauger von Dyson.Dieses Modell wird mit schmale Elektrobürste (21,1 cm) geliefert.
            • 2 Tier Radial Cyclone Technologie, Zwei Zyklonreihen arbeiten gleichzeitig, um den Luftstrom zu erhöhen. Auf diese Weise können mehr mikroskopisch kleine Staubpartikel aufgenommen werden
            • Nickel-Mangan-Cobalt Akku : Gleichmäßiger Verbrauch der Batterieleistung bis zu drei mal schnellere Ladezeit als andere Akkus
            • Vom Boden bis zur Decke - und für alles dazwischen - Abnehmbares Rohr zur flexiblen Reinigung von schwer erreichbaren Stellen
            • Lieferumfang: Dyson DC62, Schmale Elektrobürste (21,1 cm), Wandhalterung mit Ladestation, Kombidüse und Fugendüse
            Unverb. Preisempf.: € 349,00 Du sparst: € 93,93 (27%) Prime Preis: € 255,07 Zum Amazon Shop*
            Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
            Zuletzt aktualisiert am 23. Oktober 2017 um 2:08 . Die angezeigte Preise könnten sich evtl. inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

             

            Weitere Top-Dyson Akkustaubsauger

            Unser Leistungstipp
            Dyson V8 Absolute
            Dyson V8 Absolute*
            von Dyson
            Der stärkste Akku-Staubsauger den wir im Test hatten, sogar der Dyson V6 Total Clean wird noch etwas übertroffen. Der Dyson V8 Absolute ist der Nachfolger des beliebten Dyson V6 Total Clean. Das Modell ist weitgehend identisch mit dem Vorgänger, bietet aber einige Verbesserungen wie eine noch etwas höhere Saugleistung und etwas längere Laufzeit. Auch das Entleeren des Schmutzfaches ist nun etwas hygienischer möglich. Der Turbo-Taster wurde durch einen leichtgängigen Schiebeschalter ersetzt. Zudem besitzt er ein neues noch leichtgängigeres Stecksystem für die Bodendüsen und einen verbesserten Hepa-Filter. Leider ist dies momentan auch der teuerste Akku-Staubsauger von Dyson! Wie bereits beim Vorgänger Modell Total Clean werden gleich drei innovative Elektrobürsten mitgeliefert! Der Staubsauger ist somit für jede Art Boden gut ausgestattet und kann auch sehr gut im Auto eingesetzt werden.
            Unverb. Preisempf.: € 599,00 Du sparst: € 125,01 (21%) Prime Preis: € 473,99 Zum Amazon Shop*
            Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
            Dyson V6 Total Clean*
            von Dyson
            Der Dyson V6 Total Clean ist ein sehr leistungsfähigste Akku-Staubsauger mit beeindruckender Saugleistung und hervorragenden drei Elektrobürsten. Das eigentliche Gerät ist weitgehend identisch mit dem Akkustaubsauger V6 und Digital Slim DC62 , jedoch bietet das Modell Total Clean auch ein zusätzlichen Motor-Nachfilter  Filter für Allergiker. Zudem werden gleich drei innovative Elektrobüsten mitgeliefert! Die Elektrobürsten sind nicht nur breiter als beim V6 Grundmodell sondern bieten einen innovativen Direktantrieb und die sogenannte Soft-Walze. Die Soft-Walze bietet auf Hartboden (glatten Boden) eine noch bessere Schmutzaufnahme, sowohl bei Feinstaub als auch sehr groben Schmutzpartikeln. Selbst Pappschnippsel die sonst oft durch die Bodendüse verschoben werden, werden sehr gut erfasst!
            Unverb. Preisempf.: € 549,00 Du sparst: € 140,00 (26%) Prime Preis: € 409,00 Zum Amazon Shop*
            Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
            Dyson V6 Animalpro*
            von Dyson
            Bassiert auf der Dyson V6-Technologie und bietet ebenfalls sehr hohe Saugkraft. Zum Lieferumfang gehört bei diesem Modell neben der normalen Elektrobürste noch die Mini-Elektrobürste. Diese bietet Nylonborsten und  entfernt optimal Tierhaare und tief sitzenden Schmutz von Möbeln, Autositzen und engen Zwischenräumen.
            Dyson V6 Motorhead*
            von Dyson GmbH
            Auch der Dyson V6 Motorhead basiert auf  dem V6 Technologie von Dyson. Er besitzt jedoch eine verbesserte  Elektrobürste mit Direktantrieb, welche auch bei Dyson Total Clean und Dyson V8 Absolute zum Einsatz kommt. Diese Bürste nutzt fast die ganze Breite der Bodendüse und ist mit einem leistungsstarkem Motor (50W) ausgestattet.. Feste Carbonfasern und Nylonborsten für eine hohe Staubaufnahme speziell auf Teppichböden. Nachmotorfilter Filter für eine reinere Ausblasluft. Ideal für Allergiker.
            Unverb. Preisempf.: € 499,00 Du sparst: € 114,01 (23%) Prime Preis: € 384,99 Zum Amazon Shop*
            Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
            Dyson DC62*
            von Dyson GmbH
            Leistungsstarker Akktustaubsauger. Angetrieben vom Dyson Digitalen Motor V6. Der Dyson Digitale Motor V6 ist die Grundlage für die stärksten kabellosen Staubsauger von Dyson.Dieses Modell wird mit schmale Elektrobürste (21,1 cm) geliefert.
            Unverb. Preisempf.: € 349,00 Du sparst: € 93,93 (27%) Prime Preis: € 255,07 Zum Amazon Shop*
            Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
            Zuletzt aktualisiert am 23. Oktober 2017 um 4:18 . Die angezeigte Preise könnten sich evtl. inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

            10 Kommentare
            1. Antworten
              Papparazzi 19. März 2015 um 15:45 Uhr

              Schöner Test! Wenn er nicht so teuer wäre, würde ich ihn glatt kaufen!

            2. Antworten
              Lars Ide 1. Juni 2015 um 12:02 Uhr

              Hallo,
              ich habe ihren Test vom DC62 mit Begeisterung gesehen – er ist echt der Beste Test den ich bisher gesehen habe, vielen Dank!
              Nun habe ich gelesen, dass ihr Test des V6 bald kommen soll. Ich möchte aber jetzt schnell einen Dyson kaufen und bin mir unsicher ob V6 oder der erprobte und getestete DC62 besser ist. Können sie schon etwas dazu sagen?
              Vielen Dank,
              Grüsse aus Hamburg

              • Antworten
                Frank 1. Juni 2015 um 13:24 Uhr

                Hallo Lars,
                danke für den Lob! Der V6 ist bei uns gerade im Test, der Test ist noch nicht komplett abgeschlossen, daher kann ich noch nichts endgültiges mitteilen. Bislang haben wir keinen Unterschiede zwischen DC62 Slim und dem V6 feststellen können, sowohl in Leistung als auch Bauart scheinen diese identisch zu sein. Wir sind jedoch schon seit Wochen bemüht dazu aussagekräftige Aussagen von Dyson zu erhalten, leider etwas schwierig wenn Anfragen oft nicht beantwortet werden. Aber wir versuchen es weiter! Bislang würde ich sagen: nehmen Sie das Gerät das sie günstiger bekommen können! Der Testbericht des V6 erfolgt vermutlich noch diese Woche!

            3. Antworten
              Lars Ide 1. Juni 2015 um 15:05 Uhr

              Hallo Frank,
              bei Saturn wird ein V6+ für 319 EUR angeboten. Ich vermute das +(Plus) bedeutet eine zusätzliche Bürste (ohne Rotations-Mechanik) oder was meinst du? Auf der Dyson-Site ist der jedenfalls nicht zu finden.

              • Antworten
                Frank 1. Juni 2015 um 16:07 Uhr

                Von einem V6+ habe ich auch noch nicht gehört! Ich vermute das Angebot ist mit dem von Amazon identisch! Es kann auch sein das diese 30 Tage „Geld Zurück Garantie“ damit gemeint ist. Bei Amazon ist das ja Standard, bei anderen Firmen nicht immer! Am besten mal bei Saturn fragen!

            4. Antworten
              Frank 3. Juni 2015 um 20:17 Uhr
            5. Antworten
              Marvin Hodan 20. August 2015 um 20:11 Uhr

              Hallo

              Ich habe mir den Beitrag durchgelesen und ich finde ihn echt gut. Die Idee Tests auf YouTube in Videoformat zu verbreiten finde ich auch super,weiter so!

              Gruß

              Marvin

            6. Antworten
              Philipp 17. Mai 2017 um 17:57 Uhr

              Hallo,

              Ich schließe mich Marvin an und muss sagen : Wirklich ein SEHR guter Beitrag.
              Gruß
              Philipp

            7. Antworten
              frank 29. September 2017 um 1:23 Uhr

              Frage : beim Ausbau des Akkus , stellte ich fest das dieser eine Art Kontaktschalter zum Gerät hin hat . Wozu könnte dieser Schalter dienen ? Soll somit ein Ladevorgang , im ausgebauten Zustand verhindert werden ?
              Warum sollte man den Akku nicht im ausgebautem Zustand laden können ?
              Wer weiss es ??
              Gruß Frank

              • Antworten
                Frank 3. Oktober 2017 um 10:47 Uhr

                Kann ich Dir nicht sagen warum das Dyson so macht, allerdings erscheint es mir sowieso viel bequemer Akku im eingebauten Zustand zu laden 😉

            Hinterlasse einen Kommentar