Bissell CrossWave Cordless Test und Vergleich

Frank

Der Bissell CrossWave Cordless ist ein Akku-Waschsauger (Nassreiniger) der sich recht großer Beliebtheit erfreut, besonders von Tierbesitzern wird er oft empfohlen. Nachdem in unserem letzten Test der neuere Waschsauger Tineco Floor One S3 hervorragend abgeschnitten hat, bekamen wir viele Anfragen welcher der beiden Waschsauger denn heute der Empfehlenswertere sei. Um Euch die Frage seriös beantworten zu können, haben wir in den letzten Wochen auch noch mal den Bissell CrossWave Cordless ausgiebig getestet und mit dem Tineco Floor One S3 verglichen. Wo die Stärken und Schwächen beider Geräte liegen erfahrt Ihr somit in diesem Testbericht und in unseren unteren Videos.

Bissell CrossWave Cordless Test und Vergleich mit Tineco Floor One S3

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-mit-Tineco-Floor-One-S3

 

Waschsauger sind auf Hartböden kaum noch weg zu denken

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-800pxqErst mal vorweg, dass Waschsauger eine echte Hilfe im Haushalt sind, das haben wir ja schon hier im Testbericht des Tineco Floor One S3 gesehen. Selbst uns hatte der Nassreiniger durchweg überzeugt obwohl wir in vielen Bereichen ansonsten Roboter und Akku-Staubsauger im Haushalt favorisieren. Aber selbst wenn man sehr Technik begeistert ist, muss man sich ehrlich eingestehen dass es im Haushalt immer noch viele Einsatzgebiete gibt die der Roboter einfach nicht so gut bewältigt. Wenn es um die Grundreinigung von Böden und Teppichen geht, da sind heute natürlich einige Saugroboter heute wirklich gut und sehr empfehlenswert, siehe unsere Testberichte und Empfehlungen. Aber wenn es um Verschmutzungen wie ein umgeschüttetes Müsli, ein umgeschütteter Kaffee oder gar ein heruntergefallenes Ei geht, dann können Roboter und Akku-Staubsauger nichts mehr ausrichten. Besonders wenn auch Kleinkinder oder Tiere im Haushalt leben, wird man um das regelmäßige Nasswischen einfach nicht herumkommen.

Es gibt zwar spezielle Wischroboter, aber auch diese sind in der Regel für zuletzt genannte Verschmutzungen unbrauchbar. Viele unserer Tests haben gezeigt dass die meisten Wischroboter aktuell nicht viel mehr als etwas Staub beseitigen können und zudem noch äußerst umständlich in der Handhabung sind. Hier sollte man sich nicht von Werbesprüchen täuschen lassen.

Man muss sich dennoch heute nicht mehr mit Eimer und Wischtuch quälen, Waschsauger oder auch Saugwischer bzw. Nass- & Trockensauger genannt, können hier wirklich viel Arbeit abnehmen und helfen Zeit zu sparen. Schon alleine die Tatsache dass man sich beim Waschsauger nicht ständig bücken muss ist nicht nur für viele Ältere ein echter Segen.

zurück zum menü ↑

Bissell Waschsauger gibt es mit Netz- und mit Akkubetrieb

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-LadenDie Firma Bissell ist ein amerikanisches Unternehmen, das sich schon 140 Jahre mit dem Thema Fußbodenreinigung befasst. Bereits im Jahre 1876 hat Melville und Anna Bissel eine Teppichkehrmaschinen entwickelt. In Deutschland ist die Firma noch nicht so bekannt, aber auch hier macht sich das Unternehmen langsam einen Namen. In den USA ist das Unternehmen sehr bekannt, aber auch in Europa ist Bissell inzwischen einer der bedeutendsten Anbieter von Waschsaugern. Bissell Geräte werden inzwischen weltweit angeboten. Hierzulande hat der Hersteller Bissell besonders mit Waschsaugern viele Freunde bei Tierbesitzern gefunden.
Der Hersteller bietet verschiedene Waschsauger Modelle an, sowohl kabelgebundene für den normalen Netzbetrieb als auch Akku-Geräte. Angenehm ist dass die Preise im unteren bis mittleren Bereich liegen, den normalen kabelgebundenen Bissell CrossWave für Netzbetrieb gibt es bereits für ca. 176 € hier bei Amazon*. Bequemer ist natürlich das Akku betriebene Gerät, dafür steht das Wort „Cordless“ im Produktnamen. Für den Test haben wir uns natürlich das kabellose Gerät, den Bissell CrossWave Cordless Modell 2582N besorgt. Bei den Modellbezeichnung ist es leider ein wenig verwirrend. Ähnlich wie man es von anderen Anbietern kennt (z.B. Dyson) wird quasi das gleiche Gerät auch unter anderen Modellnummern ausgeliefert. Unterschiede gibt es oft nur in der Farbe oder dem Umfang des Zubehörs. Laut Bissell Support selbst ist beispielsweise das Modell Bissell CrossWave Cordless Modell 2582N* identisch mit dem Bissell CrossWave Cordless Modell 25821*, hier ist nur die Farbe anders. Es lohnt sich dennoch mal die Preise zu vergleichen, diese waren zum Testzeitpunkt bei Amazon* etwas unterschiedlich und lagen zwischen 340 und 390 Euro, die Preise sind aber In Bewegung, leider in beide Richtungen!

BISSELL CrossWave Cordless 25821, Bodenreiniger, Schwarz, 250 W, 80 Dezibel*
Staubsaugen, wischen und trocknen Sie Ihre Böden in einem Schritt - jetzt ohne Kabel!; Mehr als 25 Minuten kabellose Reinigung mit 36V-Lithium-Ionen-Akku.
429,99 EUR
Reduziert
Bissell 2582N CrossWave Cordless 3-in-1 Bodenreiniger (für Hartböden und Teppiche, saugt und wischt Böden gleichzeitig, kabellos, mehr als 25 Minuten Reinigungszeit, 36V Li-Ion-Akku) Silber*
Staubsaugen, wischen und trocknen Sie Ihre Böden in einem Schritt - jetzt ohne Kabel!; Mehr als 25 Minuten kabellose Reinigung mit 36V-Lithium-Ionen-Akku.
318,99 EUR −10,09 EUR 308,90 EUR

Letzte Aktualisierung am 27.11.2020 um 02:30 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-Lieferumfang-titel

Lieferumfang des Bissell CrossWave Cordless

 

zurück zum menü ↑

Was kann der Bissell CrossWave Cordless?

Der Bissell CrossWave Cordless ist in der Funktionsweise und im Aufbau sehr ähnlich dem zuletzt getesteten Tineco Floor One S3. Der Tineco Floor One S3 kam ja erst kürzlich auf den deutschen Markt, den Bissell CrossWave Cordless gibt es schon seit letztem Jahr in Deutschland.
Gewisse Ähnlichkeiten bei der Konstruktion bzw. Funktionsweise sind unverkennbar, zum Beispiel bei der Konstruktion des Schmutzwasserbehälters. Vermutlich haben die Entwickler des Tineco sich da sogar einiges beim Bissell abgeschaut.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-Laden-Wasserbehaelter

Auch der Bissell CrossWave Cordless saugt und wischt den Boden in einem Arbeitsgang. Dazu hat auch er einen Frischwassertank und einen Schmutzwasserbehälter. Über eine sich drehende Walze die mit Wasser befeuchtet wird, wischt und saugt er quasi gleichzeitig.

Bissell-CrossWave-Cordless-Tineco-Floor-One-S3-Vergleich

Dabei nimmer er neben feinen Staub selbst grobe Verschmutzungen sehr zügig auf. Selbst klebrige Rückstände und Lebensmittel sind in der Regel kein Problem. Der wesentliche Unterschied zum Tineco Floor One S3 besteht allerdings darin dass der Bissell CrossWave Cordless nicht nur für Hartboden ausgelegt ist. Er ist auch in der Lage Teppiche nass zu reinigen, was der Tineco Floor One S3 nicht kann. Erreicht wird dies durch eine Art Kombibürste, die neben weichen Mikrofasern auch einige harte Borsten beinhaltet.

Allerdings hat sich im Test gezeigt dass die Teppichreinigung nur in begrenzten Umfang möglich ist, einen echten Staubsauger bzw. Akku-Staubsauger kann der Bissell hier nicht vollständig ersetzen. Schon alleine deshalb weil man das Gerät nicht als reinen Trockensauger verwenden darf. Laut Bissel  sollte er immer mit Wasser genutzt werden, da ansonsten Filter und Motor überlastet werden könnte.
Die Stärken des Bissell CrossWave Cordless liegen wie beim Tineco Floor One S3 eigentlich bei den Hartböden. In unsrem mehrwöchigen Test haben wir den Bissell CrossWave Cordless sowohl ausgiebig in einem Katzenhaushalt getestet als auch spezielle Härtetests auf einer Testfläche gemacht. Wir haben den Bissell CrossWave Cordless also auf zahlreichen verschiedenen Böden getestet, auf Laminatboden, Stein und Fliesen , verschiedenen Vinylböden und auch Teppich.

Auf allen Hartböden zeigte der Bissell CrossWave Cordless durchaus ein gutes Reinigungsergebnis ähnlich wie beim Tineco Floor One S3, allerdings neigte der Bissell etwas zur Streifenbildung, was an der etwas ungleichmäßigeren Wasserverteilung und der Kombibürste liegen dürfte.

zurück zum menü ↑

Bissell CrossWave Cordless bietet keine automatische Schmutzerkennung und Befeuchtung

Im Gegensatz zum Tineco Floor One S3 bietet der Bissell CrossWave Cordless leider fast keinerlei Sensorik als auch kein Display mit Statusmeldungen. Das heißt der Bissell CrossWave kann nicht feststellen wie stark der Boden verschmutzt ist, somit kann er auch nicht automatisch den Wasserfluss regeln wie der Tineco. Um die Bürste zu befeuchten besitzt der Bissell CrossWave Cordless daher am Griff eine pistolenartig angeordnete Taste.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-Bedienungstasten

Immer wenn diese Taste gedrückt wird, wird quasi Wasser auf die Kombibürste gesprüht. Während des Saugens muss man also selbst festlegen, wann man diese Taste (ich nenne es mal „Wassertaste“) drückt. Leider gibt es in der etwas mageren Bedienungsanleitung zum Gerät keinerlei Tipps wann und wie oft man diese Wassertaste bei verschiedenen Böden drücken sollte, daher braucht man ein bis zwei Reinigungsvorgänge bis man selbst herausgefunden hat dass man die Taste doch sehr oft, manchmal sogar dauerhaft drücken muss.

Aber auch wenn man sich an diese Art der Bedienung gewöhnt hat, gelingt es einem leider selten die Bürste so gleichmäßig zu befeuchten dass der Bissell CrossWave Cordless den Boden wirklich immer gleichmäßig und streifenfrei befeuchtet und wischt. Zudem dauert es am Anfang relativ lange bis die Bürste erst einmal eine einigermaßen gleichmäßige Feuchte besitzt. Selbst wenn man wie beschrieben erst mal 10 oder sogar 20 Sekunden im Stand die Bürste befeuchtet sind die ersten Bahnen doch noch sehr ungleichmäßig feucht wie unser Wasserverteilungstest im unteren Video zeigt. Hier ist die Automatik des Tineco Floor One S3 doch deutlich besser und bequemer in der Handhabung.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-steht-eigenstaendigEs gibt beim Bissell auch keinerlei Saug- oder Reinigungsstufen, er reinigt immer in der gleichen Stufe. Neben der erwähnten Wassertaste gibt es lediglich noch zwei Einschalter die den Betriebsmode Hartboden oder Teppich aktivieren. Wo genau der Unterschied in diesen Modi besteht wird aus der Betriebsanleitung nicht klar ersichtlich, Unterschiede bei Saugkraft oder Bürstendrehzahl konnten wir nicht wahrnehmen. Vermutlich beschränkt die Teppich-Taste nur etwas den Befeuchtungsgrad durch die Wassertaste.

Insgesamt geht der Bissell CrossWave Cordless sehr sparsam mit dem Wasser um, selbst wenn man die Wassertaste ständig drückt übernässt man den Boden bei zügiger Reinigung eher selten. Insgesamt erscheint uns der Wasserdurchfluss beim Bissell CrossWave Cordless deutlich geringer als beim Tineco Floor One S3. Das heißt aber nicht dass der Tineco Floor One S3 den Boden nasser hinterlässt. Da der Tineco das Wasser etwas gleichmäßiger verteilt und auch sehr gut aufwischt schien uns der Tineco Floor One S3 bei empfindlichen Böden sogar etwas besser geeignet. Den höheren Wasserdurchfluss des Tineco bemerkt man nur daran dass sich der Schmutzwasserbehälter beim Tineco etwas schneller füllt.

zurück zum menü ↑

Bissell CrossWave Cordless, große Wasserbehälter aber ohne Sensorik

Einer der Pluspunkte des Bissell sind die relativ großen Wassertanks. Der Frischwasserbehälter kann 820ml Wasser mit Reiniger aufnehmen, beim Tineco waren es nur 600 ml. Der Schmutzwasserbehälter kann 620ml aufnehmen, beim Tineco waren es 500 ml.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Frischwasser-einstecken-hfEine Markierung am Frischwasserbehälter gibt an wie weit der Behälter mit Wasser gefüllt werden sollte. Eine zweite darüber liegende Markierung gibt an wie weit man anschließend noch Reinigungsflüssigkeit einfüllen muss. Der Bissell benötigt deutlich mehr Reinigungsflüssigkeit als der Tineco Floor One S3. Da aber auch die Bissel Reinigungsflaschen* deutlich größer sind, 1000ml statt 500ml, dürften die Kosten für den Reiniger auf Dauer nicht so sehr unterschiedlich ausfallen. Der Frischwasserbehälter reicht beim Bissell in der Regel für die gesamte Akkulaufzeit von gemessenen 31 Minuten aus. Er muss also während der Reinigung gewöhnlich kein Wasser nachgefüllt werden. Auch der Schmutzwasserbehälter muss in der Regel nicht vor Ende der Laufzeit geleert werden, da ein Großteil des verteilten Wassers immer verdunstet.
Beides ist auch gut so, denn der Bissell CrossWave Cordless hat keinerlei Sensorik um festzustellen wann der Frischwasserbehälter leer ist oder der Schmutzwasserbehälter voll ist. Beim Tineco Floor One S3 wird der Benutzer über eine deutsche Sprachausgabe als auch über ein großes Display über volle Schmutzbehälter, leere Frischwasserbehälter und einige Dinge mehr rechtzeitig informiert. Das gibt es so leider nicht beim Bissell, dennoch braucht man keine Angst zu haben dass der Schmutzwasserbehälter überläuft.
Eine eingebaute Mechanik sorgt wie beim Bissell dafür dass kein Wasser mehr angesaugt wird, sobald der Wasserstand eine bestimmte Höchstgrenze erreicht hat.

Beim Tineco Floor One S3 muss während der gesamten Akku-Laufzeit gewöhnlich mindestens einmal Wasser nachgefüllt und einmal der Schmutzwasserbehälter vorzeitig geleert werden. Allerdings muss man auch erwähnen dass der Tineco einen höheren Wasserdurchfluss und mit 35 Minuten eine etwas längere Laufzeit hat.
Auch muss man bedenken dass ein großer Wasserbehälter nicht nur Vorteile hat, er verursacht auch ein höheres Gesamtgewicht was die Handhabung nicht unbedingt erleichtert. Der Bissell CrossWave Cordless ist mit 5,2 kg ohne Wasser auch so schon ca. 0,5 kg schwerer als der Tineco. Durch befüllen der Tanks erhöht sich diese Differenz noch zusätzlich. Störend ist das hohe Gewicht immer dann wenn man das Gerät hochheben oder tragen muss, also beispielsweise bei Treppen aber manchmal auch bei der Teppichreinigung.

zurück zum menü ↑

Akku und Laufzeit des Bissell CrossWave Cordless

Der Bissell CrossWave Cordless besitzt genau wie der Tineco einen modernen Lithium Akku. Die Akku-Spannung liegt beim Bissel bei 36V. Leider wird in der Dokumentation keine Aussage zur Kapazität gemacht. Wir haben daher die Ladeleistung bei leeren Akku gemessen, demnach dürfte die Akkukapazität in der Nähe von 100 Wh anzusetzen sein. Hier dürften also beiden Geräte nicht weit auseinander liegen. Leider haben beide Geräte kein Wechselakku, das heißt man kann die Laufzeit nicht einfach durch einen Zweitakku erhöhen. Danke einer recht langen Laufzeit ist das aber bei beiden Geräten auch nicht unbedingt nötig.

Um die Laufzeit zu testen haben wir den Bissell CrossWave Cordless an einem Halter befestigt und ihm dann quasi dauerhaft eine Stelle Vinylboden reinigen zu lassen. Wir haben also mit einem Timer die Zeit gestoppt bis er automatisch abschaltet. Zwischendurch haben wir natürlich regelmäßig die Wassertaste betätigt, da der Bissell ja nicht automatisch die Kombibürste bewässert.
Wie schon erwähnt kamen wir beim Bissell CrossWave Cordless auf eine Laufzeit von 31 Minuten, was sogar etwas mehr als die angegebenen 25 Minuten des Herstellers ist. Das ist durchaus eine ordentliche und ausreichende Laufzeit, auch der Tineco schafft mit 35 Minuten nur 4 Minuten mehr.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-LadenJe nachdem wie zügig und geübt man mit dem Gerät die Zimmer wischt, kann man nach unserer Erfahrung durchaus 60 bis 90 m² damit schaffen. Je nach Bodenbelag und Verschmutzungsgrad kann die Laufzeit natürlich etwas schwanken, aber gewöhnlich kann man mit einer Akku-Ladung schon problemlos mehrere Zimmer saugen, oft sogar die ganze Wohnung. Hier bringen es Bissell CrossWave Cordless als auch der Tineco Floor One S3 auf annähernd ähnlich große Flächen.
Die Ladezeit wird beim Bissell mit 4 Stunden angegeben, im Test konnten wir einen leeren Akku aber auch schon in 3,5 Stunden laden.

Geladen wird in der mitgelieferten Ladestation auf welche das Gerät nach der Reinigung gestellt wird. Nach vollständiger Aufladung beträgt der Standby Strom noch 0,3W. Dies ist etwas niedriger als beim Tineco mit 0,9W, was aber vor allem daran liegt das der Tineco ja auch noch WLAN für die App-Steuerung beinhaltet.

zurück zum menü ↑

Selbstreinigung des Bissell CrossWave Cordless

Da der Bissell CrossWave Cordless den Boden ja richtig feucht reinigt, verschmutzt er natürlich im Bürstenbereich stärker als ein normaler Staubsauger. Er muss also nach der Reinigung ordentlich gereinigt werden damit sich keine Bakterien verbreiten. Für diesen Zweck besitzt der Bissell genau wie sein Konkurrent der Tineco über eine Selbstreinigungsfunktion. Leider ist die Selbstreinigungsfunktion beim Bissell deutlich einfacher gestrickt als beim Tineco. Beim Tineco wird man per Display und deutscher Sprachausgabe aufgefordert die Selbstreinigung zu starten, man bekommt genaue Sprachanweisungen und der eigentliche Selbstreinigungsprozess geht dann automatisch vor sich.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-Taste-Selbstreinigung

Beim Bissell CrossWave Cordless geht das etwas anders vonstatten. Man stellt das Gerät in die Ladeschale und füllt dann mit dem Messbecher Wasser in die Ladeschale. Danach muss man die vordere Selbstreinigungstaste drücken und 15 Sekunden festhalten. Dadurch dreht sich die Bürste und das Wasser wird aus der Ladeschale gesaugt. Lässt man die Taste früher los stoppt der Vorgang, man kann somit auch durchaus mal 20 oder 30 Sekunden die Bürste durchspülen wenn sie besonders schmutzig ist. Das war es hier eigentlich schon mit der Selbstreinigung.

Anschließend kann man die Bürste entnehmen und im Halter an der Ladestation zum Trocknen abstellen. Danach kann man den Schmutzbehälter entnehmen und den groben Schmutz mit einer Art Sieb herausnehmen und in einem Mülleimer entleeren. Den Rest des Schmutzwasserbehälters entleert man am besten in der Toilette.

Anschließend kann man Schmutzwasserbehälter, Bürste, den Hepa-Filter sowie die Bürstenabdeckung mit klaren Wasser abspülen und abtrocknen. Dieser Vorgang unterscheidet sich recht wenig zum Vorgehen beim Tineco, die Bauart von Filter und Schmutzbehälter ist zudem sehr ähnlich. Auch am Gerät selbst hinter der Bürste und an den Gummis muss man noch mal mit einem Lappen wischen. Leider haftet beim Bissell CrossWave Cordless auch sehr oft Schmutz auf der Unterseite, da diese am hinteren Ende sehr nah am Boden verläuft.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-Unterseite-verschmutzt-2

Man sollte daher bei jeder Reinigung auch noch mal die Unterseite und die Wanne der Ladestation reinigen. Macht man dies nicht, so kann man diesen Schmutz bei der nächsten Reinigung ungewollt verteilen. Besonders wenn man Teppich mit dem Bissell reinigen möchte, sollte man auf eine saubere Unterseite achten. Gerne streift der Bissell nämlich Schmutz auf dem Teppich und an Teppichkanten ab und dieser ist oft nicht leicht wieder herauszubekommen. Leider kam das bei uns im Test mehrfach vor, einmal sieht man es auch im unteren Video.
Insgesamt hat uns die Selbstreinigungsfunktion des Tineco besser gefallen, sie war komfortabler in der Bedienung aber auch etwas länger und gründlicher, zudem wurde dort auch nicht so stark die Ladestation verschmutzt.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-BuersteSchade ist auch dass zum Lieferumfang des Bissell CrossWave Cordless nur eine Kombibürste und ein Filter gehört. Nach der Reinigung muss man diese ja immer erst einige Stunden trocknen lassen bevor man sie wieder einbauen kann. Beim Tineco war bereits eine zweite Bürste und Filter im Lieferumfang enthalten, so dass man hier immer gleich wieder einen trockenen Satz einsetzen konnte. Natürlich kann man auch Kombibürsten und Filter beim Bissell als Option nachkaufen, aber es verursacht halt Zusatzkosten. Kritisieren muss man auch dass zum Lieferumfang des Bissell kein Reinigungswerkzeug gehört mit dem man Filter, Gummis oder Saugrohr reinigen kann. Man kann sich zwar mit einem Pinsel oder kleinen Bürste helfen, aber eigentlich gehört so etwas ja zur Ausstattung oder? Auch da hat Tineco gezeigt dass es besser geht!

zurück zum menü ↑

Waschsauger Bissell CrossWave Cordless überzeugt in vielen Härtetests

Natürlich haben wir den Bissell-Waschsauger nicht nur im Haushalt und Alltag getestet. Um ihn besser bewerten zu können haben wir auch geprüft wie schnell und gleichmäßig er den Boden befeuchtet. Dazu haben wir eine unversiegelte Testfläche aus Holz abgefahren, hier sieht man schnell wenn die Walze Feuchtigkeit abgibt, da sich unsere Fläche dadurch dunkel färbt. Das Ergebnis war hier nicht so überzeugend wie bei dem zuletzt getestetem Tineco Floor One S3. Wie man auch in unserem Video sieht dauert es schon recht lange bis die Kombibürste so gut befeuchtet ist dass sie einigermaßen gleichmäßig den Boden befeuchtet. Selten reichte eine Überfahrt um eine Bahn gleichmäßig zu befeuchten. Wenn man also nicht aufpasst kann dieses Verhalten schnell zu Streifen bei der Reinigung führen.

Bei diesem Test sehen wir allerdings auch dass der Saugwischer Bissell CrossWave Cordless nicht ganz bis zum Rand wischen kann, es bleiben ca. 2,5cm am Rand ungewischt. Das ist sicherlich eine kleine Schwäche, die aber in Vergleich zu vielen Robotern oder anderen Geräten noch akzeptabel ist. Auch der Tineco hinterließ einen 2,5cm Rand.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-ungereinigter-Rand

Wir haben schon Roboter getestet die mehr als 10 cm am Rand stehen lassen. Natürlich haben wir den Saugwischer Bissell CrossWave Cordless auch noch extremere Verschmutzungen vorgesetzt um zu sehen wie er damit umgeht. Wir haben also einige Dinge auf Laminat verteilt, die in der Praxis eigentlich selten auf dem Boden aufgesaugt werden müssen. Aber wir wollten ja sehen was er so im Extremfall alles könnte.

zurück zum menü ↑

Ein ein paar Ergebnisse aus unseren Bissell CrossWave Cordless Härtetests:

Test: Schokoflecken auf Laminat reinigen

Vielleicht kennt Ihr schon den Schoko-Härtetest den wir auch bei den Wischrobotern verwenden. Bei diesem Test pinseln wir ein Muster aus Wasser und Instant Kakao (also Kakao mit Zucker) auf einer Laminat Testfläche auf. Wir nehmen selbstverständlich immer die gleiche Menge bei allen Tests! Anschließend lassen wir diese Flecken eintrocknen.

Erst dann lassen wir den Wischroboter wischen und schauen wie lange er braucht um die Flecken komplett weg zu bekommen! In der Regel sind Wischroboter bei diesem Test bereits überfordert, sie brauchen oft sehr lange um die sichtbaren Flecken zu entfernen und hinterlassen zudem noch einen klebrigen Dauerfilm!

Den gleichen Test haben wir auch bei dem Waschsauger Bissell CrossWave Cordless durchgeführt. Er hat diese Aufgabe recht ordentlich gemeistert, allerdings brauchte er hier deutlich länger als der Tineco. Um eine Bahn sauber zu bekommen brauchte hier der Bissel manchmal 4 bis 5 Überfahrten mehr als der Tineco. Hier macht sich der Kompromiss mit der Kombibürste und der geringere Wasserdurchfluss beim Bissel scheinbar negativ bemerkbar. Die komplette Testfläche von ca. 1,5qm war in ca. 2 Minuten sauber, in unserem Video könnt ihr es selbst sehen. Nach dem Trocknen gab es hier auch keine klebrigen Rückstände.

Test: Rohes zerschlagenes Hühnerei mit Schale

In einem weiteren Test haben wir ein rohes Hühnerei aus ca. 1m Höhe auf Laminatboden fallen lassen. Ihr könnt Euch den Matsch sicher vorstellen, im Video sieht man es ja. Anschließend haben wir das ohne Probleme mit dem Bissell CrossWave Cordless aufgesaugt. In der Regel war eine Bahn bereits nach ein bis zwei Überfahrten sauber, ein sehr beeindruckendes Ergebnis.

Test: Müsli mit Milch

Bei diesem Test haben wir etwas Schokomüsli verrührt in Milch auf dem Boden verteilt. Auch dieser Matsch wurde zügig und problemlos aufgesaugt. Eine Überfahrt reichte oft für eine Bahn!

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Musli-1

Test: Grobes Katzenstreu

In vielen Katzenhaushalten werfen Katzen gerne auch immer wieder Katzenstreu auf den Boden. gewöhnlich saugt man das zwar mit dem Staubsauger, aber wir wollten schauen ob es auch der Waschsauger schafft? Ja, schafft er problemlos, pro Bahn waren ein bis zwei Überfahrten nötig. Man merkt allerdings hier das die Bodenbürste hinten sehr nah am Boden liegt und beim zurückschieben dort Schmutz verschieben kann. Aus unserer Sicht ist das etwas ungünstig konstruiert.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Katzenstreu

Test: Grobe Partikel (Trockenfutter)

Viele Staubsauger haben Probleme mit gröberen Partikeln wie Trockenfutter oder Smacks. Sie schaffen es nur wenn man die Bürste anhebt, da diese Teile sonst einfach weggeschoben werden. Auch das schaffte der Bissell CrossWave Cordless mit der Vorderseite sehr gut. Wie man in unserem Video sieht reicht pro Bahn gewöhnlich eine Überfahrt, es wird also nichts weggeschoben.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Grobschmutz

Test: Quarzsand

Mit Quarzsand wollten wir testen ob er auch feinste Schmutzpartikel gut aufnehmen kann. Sandiger Schmutz kann beispielsweise mal an Schuhen haften. Also haben wir Quarzsand auf Laminat verteilt.
Auch das war eine leichte Übung für den Bissell CrossWave Cordless, mit einer Überfahrt war eine Bahn sauber!

Test: Kaffee und Kaffeesatz

Wie sieht es mit Flüssigkeiten aus? Für diesen Test haben wir etwas Kaffee verschüttet. Damit es noch etwas schwerer wird haben wir noch eine Menge feuchten Kaffeesatz daneben verteilt.
Auch dies war wieder eine leichte Übung für den Bissell CrossWave Cordless, mit einer Überfahrt war eine Bahn sauber!

Test: Schokocreme (Nougat)

In einem weiteren Test haben wir es dem Waschsauger noch mal besonders schwer gemacht, Hier haben wir einen Löffel mit klebriger Schokocreme auf Laminat eingerieben. Bei diesem Test brauchte der Waschsauger schon etwas länger, aber nach 13 Hüben war auch hier eine Bahn sauber. So schlecht ist das nicht.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Schokocreme

 

zurück zum menü ↑

Teppichreinigung mit Bissell CrossWave Cordless

Da der Bissell CrossWave Cordless ja auch damit beworben wird dass er Teppich reinigen kann und auch einen speziellen Teppich-Mode hat, haben wir neben denn Alltags-Teppich Reinigungen auch einen speziellen Teppich-Test gemacht. Wir haben also eine Dose Quarzsand, sowie Haare und eine Dose nassen Matsch (Erde) verteilt. Anschließend haben wir solange mit dem Waschsauger gesaugt, bis die Fläche optisch wieder komplett sauber war. In unserem unterem Video könnt Ihr diesen Test sehen.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Teppichi-1

Zu erkennen ist dass er Haare und oberflächlichen Sand sehr schnell und problemlos aufnimmt. Mit dem Fleck den die Erde hinterlassen hat müht er sich aber schon sehr ab. Es dauerte ca. 6 Minuten bis wir auch diesen Fleck mit dem Saugwischer herausgesaugt hatten, aber immerhin hat er es geschafft.

Um zu testen ob ein herkömmlicher Staubsauger hier mehr rausholen könnte, haben wir den Teppich 2 Stunden antrocknen lassen. Danach sind wir noch mal mit einem guten Akkustaubsauger darüber gefahren. Und siehe da, der Akkustaubsauger hat noch ein Drittel des verteilten Quarzsandes herausgesaugt obwohl vorher der Bissell hier 6 Minuten gereinigt hat. Vermutlich hätte der Staubsauger noch etwas mehr herausgeholt wenn der Teppich komplett trocken gewesen wäre.

Man sieht also dass die oberflächliche Reinigung mit einem Waschsauger zwar ordentlich ist, aber in der Tiefe nicht mit einem guten Akku-Staubsauger mithalten kann. Zudem haben wir nach dem Test festgestellt dass der Waschsauger den Teppich in diesen 6 Minuten so stark befeuchtet hat, das bereits Wasser auf der Unterseite austrat. Bemerkt man so etwas nicht, so kann es schnell passieren dass man Unterböden aus Laminat oder Holz beschädigt.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Unterseite-nach-Teppich-ReinigungNach dem Test haben wir uns zudem wieder die Unterseite der Waschsauger Bodendüse angeschaut, auch hier war wieder zu erkennen dass sich recht viel Schmutz an die Unterseite angeheftet hat. Auch die Selbstreinigung bekommt solche Verschmutzungen nicht weg, sie verteilt sie oft nur etwas auf der Unterseite. Es ist also beim Bissell CrossWave Cordless zwingend erforderlich nach der Reinigung die Unterseite gut abzuwischen um den Schmutz später nicht auf andere Teppiche zu tragen. Besonders an Teppichkanten wird dieser Schmutz gerne abgestreift was ärgerlich ist.

Aus all diesen Gründen würden wir das Gerät auf Teppich wirklich nur in seltenen Fällen einsetzen, die meisten alltäglichen Verunreinigungen gehen mit einem Staubsauger bzw. Akku-Staubsauger doch bequemer raus.

zurück zum menü ↑

Solide Verarbeitung, aber etwas magerer Lieferumgang

Zum Schluss noch ein paar Worte zum Lieferumfang. Der Bissell CrossWave Cordless wird zusammen mit einer Ladestation geliefert. Das Gerät selbst als auch alle Abdichtungen etc. machen einen hochwertig verarbeiteten Eindruck. Nach Anstecken des Griffteiles ist das Gerät quasi betriebsbereit.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-Lieferumfang-titel

 

Beim Lieferumfang hat man allerdings etwas gespart, eine zweite Kombibürste oder zweiter Hepa-Filter gehört leider nicht zum Lieferumfang Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Bedienungsanleitungobwohl das recht praktisch wäre wenn man diese Teile reinigt und trocknet. Auch ein Reinigungswerkzeug mit dem man Filter abbürsten oder Saugrohr mal auswischen kann, gibt es leider nicht. Optional kann man zwar noch vieles dazu kaufen, siehe Zubehörliste unten, aber das verursacht halt Kosten.
Die Bedienungsanleitung zum Bissell konnte uns nicht überzeugen. Zu lesen sind darin vorwiegend Sicherheitsvorschriften in zahlreichen Sprachen, zur Bedienung selbst findet man kaum Tipps. Die eigentliche Bedienungsanleitung besteht nur aus unkommentierten Bildern. Diese Art der Anleitung ist nicht immer klar verständlich, zu oft muss man länger rätseln was gemeint ist. Sicher kann man das Gerät auch so bedienen, es ist ja schließlich keine Raketenwissenschaft, spätestens nach zwei oder drei Reinigungsvorgängen hat man alles raus. Aber das geht deutlich besser!

Zum Lieferumfang des Bissell CrossWave Cordless gehören:

  • Waschsauger selbst
  • Boden-Ladestation mit Ablagefächer für Bürsten und Messbecher
  • Messbecher
  • Reinigungsflüssigkeit für Hartböden
  • Steckernetzteil für Ladestation
  • Bedienungsanleitung vorwiegend in Bildsprache
zurück zum menü ↑

Hier noch ein paar Fotos zum  Bissell CrossWave Cordless

zurück zum menü ↑

Unser Fazit und Testergebnis zum Waschsauger Bissell CrossWave Cordless

Bewertung-Bissell-CrossWave-Cordless-112020-350Als Fazit kann ich sagen dass der Waschsauger Bissell CrossWave Cordless* auf Hartboden schon eine große Hilfe beim Wischen ist. Ich kann verstehen warum er gerne von Tierbesitzern eingesetzt wird. Auch größere Verschmutzungen bewältigt er auf Hartboden sehr gut. Bei der Teppich Reinigung dagegen konnte er uns nicht vollständig überzeugen, wir würden ihn aus oben geschilderten Gründen vornehmlich auf Hartboden einsetzen.
Es gibt bei Bissell CrossWave Cordless aber auch einige Schwachpunkte die uns nicht so recht gefallen haben. Besonders zu nennen wäre da die doch recht hohe Lautstärke, der Hang zur Streifenbildung, die manuelle Wasserverteilung und die doch recht starke Verschmutzung auf der Unterseite. Trotz dieser Mankos hat des der Bissel in der Gesamtbewertung noch ein „GUT“ erreicht, vor allem wegen der soliden Verarbeitung und dem zügigen Umgang mit großen Schmutzmengen.

Bissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-mit-Tineco-Floor-One-S3--hochformat-2Vergleicht man den Bissell CrossWave Cordless* zudem mit dem kürzlich getesteten Tineco Floor One S3, so muss man aber ehrlich sagen dass der Tineco Floor One S3 das modernere und komfortablere Gerät ist. Der Tineco Floor One S3 war leiser, leichter und dank Automatik und Sensorik angenehmer in der Handhabung. Auch bei der Reinigung zeigte der Tineco durch die schnellere und gleichmäßigere Wasserverteilung Vorteile. Und auch bei Lieferumfang und Bedienungsanleitung lag der Tineco klar vorn.
Während der Testzeit war der Bissell CrossWave Cordless 2582N* etwas günstiger als der Tineco Floor One S3 (die Preise sind aber in Bewegung, siehe hier bei Amazon*).

Um also gleich eure Frage vorweg zu beantworten: Wir persönlich würden klar zum zum Tineco Floor One S3 greifen, die Vorteile überwiegen nach unserer Erfahrung einfach. Da dieser ja auch einen größeren Lieferumfang (zwei Bürsten und zwei Filter) beinhaltet, würde ich hier auch einen gewissen Aufpreis hinnehmen. Aber Ihr könnt die beiden Tests ja selbst Vergleichen und Euch eure Meinung bilden. Schaut Euch auch alle Videos unten und im Tineco Test an.
Ich hoffe der Test hilft Euch bei der Entscheidung, nicht vergessen, wenn Ihr den nächsten unabhängigen Test nicht verpassen wollt, wir arbeiten bereits daran, einfach Youtube und/oder Testletter kostenlos abonnieren, Ihr unterstützt uns damit !

BISSELL CrossWave Cordless 25821, Bodenreiniger, Schwarz, 250 W, 80 Dezibel*
Staubsaugen, wischen und trocknen Sie Ihre Böden in einem Schritt - jetzt ohne Kabel!; Mehr als 25 Minuten kabellose Reinigung mit 36V-Lithium-Ionen-Akku.
429,99 EUR
Reduziert
Bissell 2582N CrossWave Cordless 3-in-1 Bodenreiniger (für Hartböden und Teppiche, saugt und wischt Böden gleichzeitig, kabellos, mehr als 25 Minuten Reinigungszeit, 36V Li-Ion-Akku) Silber*
Staubsaugen, wischen und trocknen Sie Ihre Böden in einem Schritt - jetzt ohne Kabel!; Mehr als 25 Minuten kabellose Reinigung mit 36V-Lithium-Ionen-Akku.
318,99 EUR −10,09 EUR 308,90 EUR

Letzte Aktualisierung am 27.11.2020 um 02:30 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

zurück zum menü ↑

Bissell CrossWave Cordless  Bewertung

7.2 Testergebnis
GUT

Der Bissel Waschsauger ist ein solider Waschsauger der besonders auf Hartboden ordentliche Leistung auf Hartboden zeigt. Auf Teppich konnte er uns aber nur begrenzt überzeugen. Die Wasserverteilung könnte etwas gleichmäßiger und flotter sein, dadurch kommt es öfters zu Streifenbildung. Trotz Selbstreinigungsfunktion ist der Reinigungsauffand für das Gerät doch vergleichbar hoch. Bei Bedienungsanleitung und Lieferumfang gibt es noch Luft nach oben!

Reinigungsleistung
7
Akku
8.5
Max. Lautstärke
6
Handhabung
6.9
Ausstattung / Funktionen
4.3
Eindruck Verarbeitung
9.5
Pluspunkte
  • Gute Reinigungsleistung auf Hartböden
  • Große Frischwasser und Schmutzwasserbehälter
  • Akku mit hoher Kapazität
  • Parkposition (steht eigenständig)
  • Viel Zubehör erhältlich
Negativ
  • Kleiner Rand von 2,5cm wird nicht gewischt
  • Leider kein schnell wechselbares Akku
  • Keine echte Bodenbeleuchtung (nur bei Betätigung der "Wassertaste")
  • Wasserverteilung am Boden etwas ungleichmäßig
  • neigt zur Streifenbildung und manchmal auch zu leichten Wasserspuren
  • relativ geringer Wasserdurchsatz, selbst wenn man ständig Wasser-Taste betätigt
  • Schmutz haftet gerne an der bodennahen Unterseite
  • Selbstreinigung nicht sehr effektiv
  • Gerät oft relativ laut

Bewertet nach aktuellem Punktesystem - Klick hier für Erläuterung

Bewertung von Waschsaugern (Punktesystem von 2020)

(Waschsauger werden oft auch bezeichnet als Nass- & Trockensauger / Saugwischer / Wischsauger / Nassreiniger / Wischhilfe usw.)

Dieser Waschsauger wurde nach unserem aktuellen Bewertungsschema vom September 2020 nach Punkten bewertet. Bitte beachtet, dass die Bewertungen von Waschsaugern nicht mit Geräten anderer Kategorien, wie zum Beispiel den Akku-Staubsaugern verglichen werden können. Zwar bewerten wir zum Teil für Akku-Staubsauger und Waschsauger die selben Hauptkriterien, jedoch unterscheiden sich die einzelnen Unterkriterien zum Teil erheblich. Ein Waschsauger  dient vornehmlich zum Nasswischen von Hartböden, hier sind somit ganz andere Dinge wichtig. Man kann daher die Bewertungen nicht direkt vergleichen! Bitte vergleicht also immer nur Geräte einer Kategorie miteinander!
Wir behalten uns auch vor die Kriterien zukünftig anzupassen wenn dies aus unserer Erfahrung mit den unterschiedlichen Modellen als sinnvoll erscheint.

Aktuelle Bewertungsgruppen (jeweils maximal 10 Punkte möglich)

  • Reinigungsleistung (höchste Priorität bei Gesamtbewertung)
  • Akku (zweit-höchste Priorität bei Gesamtbewertung)
  • Max. Lautstärke (normale Priorität bei Gesamtbewertung)
  • Handhabung (normale Priorität bei Gesamtbewertung)
  • Ausstattung / Funktionen (normale Priorität bei Gesamtbewertung)
  • Eindruck / Verarbeitung (normale Priorität bei Gesamtbewertung)

Unsere Punkte könnt Ihr auch in eine Note umrechnen

  • 0 bis 2,4 Punkte = Mangelhaft
  • 2,5 bis 4,4 Punkte = Ausreichend
  • 4,5 bis 6,4 Punkte = Befriedigend
  • 6,5 bis 8,4 Punkte = Gut
  • 8,5 bis 10 Punkte = Sehr gut bzw. Herausragend

Erläuterung zu den Waschsauger  Testergebnissen

Die Leistung eines Waschsaugers in einer Zahl auszudrücken ist immer problematisch, egal wie sorgfältig und ausgeklügelt das Bewertungssystem ist bzw. die Beurteilungen und Messungen erfolgen. Das liegt zum einen daran, dass die Räumlichkeiten und Bodenbelege bei jedem von Euch anders aussehen werden. Zum anderen sind die Anforderungen und Vorstellungen von dem was der Waschsauger leisten soll, bei vielen recht unterschiedlich. Es ist daher schwer eine Bewertung zu schaffen, die allen Vorstellungen gerecht wird. Dennoch haben wir versucht die Leistung der Waschsauger auch in einer Bewertung (sprich Punktzahl 1 bis 10) wiederzugeben. Viel wichtiger ist es allerdings den Testbericht als Ganzes zu lesen und unsere eingebetteten Videos anzuschauen, man sollte sich niemals nur an Zahlen orientieren! 

Als Hilfestellung hier nur eine kurze Erläuterung zu den einzelnen Bewertungskriterien:

Reinigungsleistung

Im Gegensatz zum Akku-Staubsauger führen wir beim Waschsauger keine Saugkraftmessungen durch. Zum einen weil dies bei Waschsaugern wegen der oft nicht abnehmbaren Bodendüse kaum vergleichbar machbar ist und zum anderen weil hier die Wischleistung auf Hartboden viel wichtiger ist. Wir bewerten die Reinigungsleistung daher mit praktischen Tests bei denen wir eine bestimmte Schmutzart auf Hartboden verteilen. Wir verwenden dabei haftenden Schmutz (eingetrocknete Schokoflecken), flüssigen Schmutz (Müsli / Kaffee), trockenen Schmutz (feiner Quarzsand / Katzenstreu / Kaffesatz), klebrigen Schmutz (rohes Ei, Schokoflecken, Matsch), grobe Schmutzpartikel (Smacks, Trockenfutter) und ähnliches. Wir bewerten dabei wie schnell, also in wieviel Hüben (Überfahrten) der Schmutz beseitigt ist. Zudem bewerten wir wie gut und gleichmäßig der Boden befeuchtet wird und wie groß der Rand ist der nicht gereinigt wird. Weiterhin wird der Waschsauger min. 3 Wochen im Haushalt eingesetzt, auch diese Erfahrung bei der Reinigung (hartnäckige Flecken, eventuelle Streifenbildung usw.) fließt als Beurteilung in die Bewertung mit ein. Das Ergebnis wird bei uns in der Gesamtbewertung am stärksten gewichtet, da es letztlich für einen Waschsauger am bedeutendsten ist.

Akku

Diese Bewertung gibt an wie gut der Akku im Test abgeschnitten hat. Ein Wechselakku, der jederzeit einfach gewechselt werden kann um die Laufzeit zu erhöhen, wird natürlich höher bewertet als ein fest eingebauter Akku. Ein fest verbauter Akku den man nach einigen Jahren durch Lösen von wenigen Schrauben selbst wechseln kann ist ebenfalls besser als ein Akku welcher nur kostenpflichtig vom Hersteller gewechselt werden kann. Auch die Akku-Technologie und Akku-Spannung wird natürlich bewertet, eine hohe Spannung ist eine gute Voraussetzung für eine gute Motorleistung.

Besonders hoch wird in dieser Bewertung aber auch die Akku-Kapazität gewertet, da eine hohe Kapazität für längere Laufzeiten mit kraftvoller Saug- und Wischkraft quasi die Voraussetzung ist. Die Akku-Bewertung ist daher auch eine ganz wichtige Bewertung für die Laufzeit und Leistung eines Waschsaugers, denn hier können Hersteller nicht tricksen wie bei reinen Laufzeit-Angaben. Lange Laufzeiten mit extrem niedriger Saugleistung oder Wischkraft nützen kaum jemanden, daher empfehlen wir immer auf die Akku Bewertung zu schauen und nicht auf die oft beworbene Laufzeit in der niedrigsten Saugstufe.

Max. Lautstärke

Miele-Triflex-HX1-Cat-Dog-3-Test-LautstaerkeHier bewerten wir die Lautstärke des Waschsaugers in der stärksten Stufe. Wir messen die Lautstärke in ca. 1m Abstand während des Saugens bzw. Wischens mit der Hauptbürste. Eine niedrige Lautstärke führt dabei zu einer höheren Punktzahl. Wenn es für Euch also wichtig ist dass der Waschsauger nicht zu laut ist, dann achtet bei dieser Bewertung auf eine möglichst hohe Punktzahl. Ihr solltet aber bedenken, dass es für die Hersteller schwierig ist eine hohe Saugkraft mit leisem Waschsauger zu verbinden. Gewöhnlich ist es einfach ein Naturgesetz dass eine hohe Saugkraft ohne eine gewisse Lautstärke kaum zu erreichen ist. Ihr solltet diese Bewertung also bei Eurer Entscheidung nicht zu hoch gewichten, Ihr solltet auch bedenken dass ein lautstarker Waschsauger in einer schwächeren Stufe gewöhnlich sowieso  leiser ist. 

Handhabung

Diese Bewertung gibt an wie komfortabel und einfach der Waschsauger im Alltag genutzt werden kann. Bewertet werden unter anderem folgendes Aspekte:

  • Gewicht (je leichter desto besser)
  • Volumen von Schmutzwasser- und Frischwasserbehälter (je größer desto seltener muss entleert werden)
  • Ladezeit (je schneller desto besser)
  • Beurteilung der Entleerung (Wie gut oder wie umständlich klappt das?)
  • Handhabung von Schmutzwasser- und Frischwasserbehälter, wie bequem zu füllen / entleeren
  • Wie hilfreich ist die Selbstreinigung des Waschsaugers?
  • Wie aufwendig ist die manuelle Reinigung von Filter, Bürste etc. ?
  • Bürste gut lenkbar?
  • Wie praktikabel ist die Ladestation oder Wandhalter?
  • Wie handlich sind die Bedienelemente wie Schalter und Verriegelungen?
  • Wie klar ist die Akku-Zustandsanzeige?
  • Wie gut ist die Eignung auf Holzböden wie Laminat?
  • Gibt es eine Trockenwischfunktion?
  • Eignet sich das Gerät auch für Teppichreinigung? 
  • Wie stark kann das Gerät geneigt werden?
  • Steht der Staubsauger selbst oder lässt er sich nur an die Wand anlehnen?
  • Wie angenehm ist die Gewichtsverteilung
  • Erleichtern Besonderheiten wie Sprachssistent, Schmutzerkennung etc. die Handhabung?

Ausstattung / Funktionen

Diese Bewertung beurteilt den Lieferumfang, also beispielsweise was an Zubehör mitgeliefert wird. Es wird aber auch beurteilt welche technische Ausstattungsmerkmale vorhanden sind. Beispielsweise wird bewertet:

  • Anzahl der mitgelieferten Bürsten / Walzen?
  • Anzahl der Saug- bzw. Wischstufen
  • Vorfilter- und HEPA-Luftfilterung
  • Akkuzustandsanzeige
  • Anzeigeelemente wie Display
  • Sonderfunktionen wie automatische Schmutzerkennung, Sprachassistent oder App?
  • Wand- oder Bodenhalter mit Ladefunktion?
  • Licht an der Bürste
  • Selbstreinigung vorhanden?
  • Auch als Handsauger nutzbar?
  • Neuartige Dinge die sich die Hersteller einfallen lassen und sich im Test als praktisch erwiesen haben können hier ebenfalls zur Heraufstufung führen.

Eindruck Verarbeitung

Bei dieser Bewertung schauen wir uns den Waschsauger noch mal genau an. Dabei berücksichtigen wir auch unsere mehrwöchige Erfahrung mit dem Gerät. Wir bewerten unter anderem folgendes:

  • Bürstenantrieb - neigt dieser zum Blockieren
  • Verarbeitung und Eigenschaften von Abdichtungen
  • Verarbeitung und Eigenschaften von Verriegelungen und Schalter
  • Verarbeitung und Eigenschaften von Rollen / Gleiter
  • Verarbeitung und Eigenschaften von Bürsten
  • Art des Motors (wartungsfrei/bürstenlos) ?
  • Wertigkeit des Aufbaus / Designs allgemein
  • Eindruck bezüglich Stabilität und Kunststoffverarbeitung

Nicht vergessen: Waschsauger Testbericht lesen und Video anschauen

Ich empfehle jedoch bei der Kaufentscheidung nicht nur auf diese Zahlen zu achten, sondern vor allem auch unsere Testberichte zu lesen, individuelle Eigenschaften des Waschsaugers können dort vom Tester einfach besser vermittelt werden, zudem gibt es dort auch viele hilfreiche Videos und oft auch aktuelle Preisvergleiche. Alle Bewertungen haben wir sehr sorgfältig mit hohem Zeitaufwand erstellt. Wir führen unsere Tests neutral, objektiv und sachkundig durch. Beurteilungen erfolgen immer vom gleichen Experten um unterschiedliche und dann schlecht vergleichbare Einschätzungen zu vermeiden. Trotz großer Sorgfalt können wir natürlich auch Fehler machen, daher können wir keinerlei Gewähr für die Bewertungen und Aussagen übernehmen. Sollten Fehler oder Irrtümer bekannt werden, werden diese natürlich umgehend korrigiert. Beachtet auch, dass wir zwar Messinstrumente aber kein Labor haben und nicht streng wissenschaftlich genau bewerten können. Aber gerade auch diese Praxisnähe unserer Tests wurde bislang von vielen Lesern sehr geschätzt. Die Beurteilungen sind also keinesfalls streng wissenschaftlich zu sehen, sondern sie sind einfach unser Eindruck den wir aus unseren Praxistests über länge Zeit gewonnen haben. Bei manchen Kriterien ist kaum zu vermeiden dass auch die subjektive Meinung ein wenig hineinspielt, wie beispielsweise bei der Handhabung. Betrachtet dies also bitte nur als unsere Erfahrung. Anhand des Testberichtes, der zahlreichen Bilder und der Videos könnt ihr Euch aber sicherlich ein auch ein gutes eigenes Urteil bilden. Wir hoffen der Test konnte euch helfen. Wenn ihr uns unterstützen wollt, könnt Ihr dies gerne tun. Tipps dazu auf der Seite „Unterstützung“.

zurück zum menü ↑

Features und Technische Daten des Bissell CrossWave Cordless

 Waschsauger Bissell CrossWave Cordless
Mittlerer Preis im Handel ca. (in Euro)320 bis 390 €
Für Fliesen, Vinylboden, Steinböden, Kunststoffboden, etc. geeignet?Ja
Für versiegeltes Holz / Laminat etc. geeignet?Ja
Für Teppichboden geeignet?ja
Zubehör (Bürsten, Filter) leicht erhältlich?Ja, z.B. hier:
Bissell Bürste*
Bissell Filter*
Bissell Bodenreiniger*
ElektrobürsteJa
Bürstenanzahl im Lieferumfang1
Bürstenbreite (reine Bürste)23 cm
Kabelloser Betrieb mit AkkuJa, Akku
Akku-Technologie36V Li-Ionen Akku / Kapazität nicht angegeben
Wechsel-Akku (für Laufzeitverlängerung)Nein
Kann der Akku leicht selbst gewechselt werden Nein
Akku-Kapazität in Wattstundenkeine Angabe
Da die Ladeleistung bei leeren Akku bei gemessenen 108Wh liegt, ist mit einer Kapazität um die 100 Wh zu rechnen
Akku-ZustandsanzeigeJa, durch drei LED´s (vierstufig)
Ladezeit bei leerem Akku ca.Herstellerangabe: 4 Stunden
Gemessen: 3 Stunden und 30 Minuten
Laufzeit mit vollem Akku maximal31 Minuten (gemessen auf Vinylboden)
Nennleistungsangabe250 W
Standby Stromaufnahme (wenn aufgeladen)gemessen 0,3 Watt
Netzteil (Sekundär)42 Volt / 0,85 A
Gewicht mit Akku ca.Gerät ohne Wasserfüllung (gewogen): ca. 5,2 kg
Saugleistungsangaben-
Angaben zur Wasserduchflussratek.A.
Rotationsgeschwindigkeit der Bürstek.A.
Kapazität Frischwasserbehälter820 ml
Kapazität Schmutzwasserbehälter620 ml
Frischwasser im Automode ausreichend für wie viel Minuten?gemessen 31 Minuten (praktisch die komplette Akku-Laufzeit) - für mehrere Zimmer ausreichend
Pro Akku-Ladung reinigbare Fläche (unser Erfahrungswert ca.) 55 bis 90 m²
Auch als Handstaubsauger nutzbar
(2 in 1 Funktion)
Nein
Im Auto nutzbarNein
Licht an der Bodendüse?Ja, aber nur beim befeuchten. Die Bodenfläche wird nicht wirklich beleuchtet.
Bürste leicht zum reinigen herausnehmbar?Ja
Sensor für Verschmutungsgrad?Nein
Sensor für vollen Schmutzwasserbehälter?Nein
Sensor für leeren Frischwasserbehälter?Nein
SprachausgabeNein
Netzanschluss per WLAN möglich ?Nein
Per Smartphone App bedienbarNein
Leistungsstufennur eine Stufe für Hartboden und eine Stufe für Teppich
Lautstärke (1m Abstand):unsere Messung (1m Abstand)
ca. 75 dbA
Die Lautstärke wirkte aufgrund der Art des Geräusches zeitweise recht laut.
Erlaubter Neigungsgrad (laut Hersteller)k.A.
gemessen ca. 142°
Erlaubte maximale Wassertemperatur (laut Hersteller)60°
WandhalterNein
BodenständerJa
Bodenständer fungiert auch als Ladestation?Ja
Automatische SelbstreinigungJa, teils manuell
Garantieangabe2 Jahre Garantie
BesonderheitenKabelloser Waschsaugers mit großem Wassertank und sparsamen Wasserverbrauch. Eine Besonderheit ist das dieser Waschsauger auch auf Teppich eingesetzt werden kann.
Bezugsquelle (Link zum Shop)hier über Amazon*
hier über Otto*
Saturn Online Shop
Media Markt Online Shop
zurück zum menü ↑

Videos zum Waschsauger Bissell CrossWave Cordless

Testvideo – Auszüge aus unseren Tests

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Bissell CrossWave Cordless
Beliebter Waschsauger saugt und wischt Hartböden und kann sogar auf Teppich verwendet. Wischwassermenge wird manuell über Sprühtaste gesteuert.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Herstellervideo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Test eines anderen Magazins

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

zurück zum menü ↑

Bissell CrossWave Cordless – Preisvergleich und Bezugsquelle

BISSELL CrossWave Cordless
BISSELL CrossWave Cordless*
von BISSELL

Waschsauger welcher sowohl Hartboden als auch Teppich saugt und zugleich nass wischt. Durch getrennte Wasserbehälter für Schmutzwasser und Wasser mit Reinigungsmittel sowie eine sich schnell drehende Walze ergibt sich eine gründliche Reinigung ohne Kraftaufwand und lästiges bücken. Das ganze funktioniert sogar Kabellos und leise!


  • Saugt den Schmutz mit seiner kräftigen Leistung auf und wischt den Boden dabei in einem Schritt
  • verfügt über einen Modus für Hartboden als auch Teppich
  • Bequemer Akkubetrieb sorgt für bis zu 31 Minuten Laufzeit, das reicht für mehrere Zimmer in einem Durchgang
  • verfügt über großen Frischwasserbehälter mit 820ml Volumen
Zuletzt aktualisiert am 26. November 2020 um 20:30 . Die angezeigte Preise könnten sich evtl. inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.
zurück zum menü ↑

Passendes Zubehör für den Waschsauger Bissell CrossWave Cordless

Reduziert
Bissell 1868F Crosswave Multiflächen-Bürstenrolle*
Mehrflächen-Bürstenrolle aus Mikrofaser und Nylonborsten; Leicht auszuwechselndes Ersatzteil
14,99 EUR −0,38 EUR 14,61 EUR
Reduziert
BISSELL 2380 CrossWave Hartboden-Bürstenrolle*
Zur Nutzung mit dem BISSELL Crosswave 3-in-1 Nass- & Trockensauger; Geeignet für Holzböden
14,99 EUR −5,25 EUR 9,74 EUR
Bissell 1866F Crosswave Ersatzfilter, waschbar*
Waschbarer Ersatzfilter für den Bissell Crosswave; Einfach einzusetzen und austauschbar; Kann separat gereinigt werden
9,99 EUR
Reduziert
BISSELL 2379 CrossWave Teppich-Bürstenrolle*
Zur Nutzung mit dem BISSELL Crosswave 3-in-1 Nass- & Trockensauger; Geeignet für Teppiche und Teppichböden
14,99 EUR −0,39 EUR 14,60 EUR
Reduziert
Bissell 1789L Multi-Surface Reinigungsmittel für Crosswave, Crosswave Pet Pro, Spinwave und andere Multiflächen-Reinigungsgeräte, 1 x 1 Liter*
Reinigungsmittel, geeignet für Hartböden, Teppichböden und Teppiche; Geeignet für alle Multiflächen-Reinigungsgeräte, u. a. Crosswave und Spinwave
19,99 EUR −5,00 EUR 14,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 um 20:30 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

zurück zum menü ↑

Verschiedene Waschsauger vom gleichen Hersteller

Der Hersteller bietet auch noch einige andere Varianten des Bissell CrossWave Cordless an, z.B. den CrossWave Cordless Advanced. Es handelt sich dabei immer um das gleiche Gerät, nur der Lieferumfang unterscheidet sich leicht. Manchmal liegt noch eine weitere Bürste oder ähnliches bei, manchmal ist auch nur die Farbe anders. Die Modelle CrossWave Cordless 2582N* und CrossWave Cordless 25821* sind beispielsweise völlig identisch und unterscheiden sich laut Bissell Support nur in der Farbe.
Zu den Bissell Waschsaugern gibt es auch reichhaltig Zubehör wie unterschiedliche Bürsten, diese kann man optional kaufen, ich habe unten mal die wichtigsten Zubehörteile aufgelistet. Neben dem CrossWave Cordless gibt es noch zahlreiche Varianten wo der Begriff „Cordless“ fehlt, hier handelt es sich um netzbetriebene Geräte die noch mit Kabel arbeiten. Also nicht verwechseln, die Geräte mit Kabel sind natürlich günstiger!

Reduziert
Bissell 2582N CrossWave Cordless 3-in-1 Bodenreiniger (für Hartböden und Teppiche, saugt und wischt Böden gleichzeitig, kabellos, mehr als 25 Minuten Reinigungszeit, 36V Li-Ion-Akku) Silber*
Staubsaugen, wischen und trocknen Sie Ihre Böden in einem Schritt - jetzt ohne Kabel!; Mehr als 25 Minuten kabellose Reinigung mit 36V-Lithium-Ionen-Akku.
318,99 EUR −10,09 EUR 308,90 EUR
BISSELL CrossWave Cordless 25821, Bodenreiniger, Schwarz, 250 W, 80 Dezibel*
Staubsaugen, wischen und trocknen Sie Ihre Böden in einem Schritt - jetzt ohne Kabel!; Mehr als 25 Minuten kabellose Reinigung mit 36V-Lithium-Ionen-Akku.
429,99 EUR
BISSELL CrossWave | 3-in-1 Elektrischer Multiflächen-Bodenreiniger | Saugt, wischt & trocknet | Für Hartböden & Teppiche | 17132*
Der 3in1 Bodenreiniger: wischen, saugen und trocknen in nur einem einzigen Arbeitsgang; Enthält eine Probiergröße Multiflächen-Reinigungsmittel
178,94 EUR

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 um 20:30 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

zurück zum menü ↑

Alternativen, andere Akku-Waschsauger

Obwohl unserer Meinung Waschsauger durchaus eine gute Arbeit im Haushalt leisten, was man von vielen getesteten Wischrobotern noch nicht sagen kann, gibt es in Deutschland nur sehr wenige Waschsauger bzw. Nassreiniger am Markt die bereits Kabellos arbeiten.  Bewährte Akku Alternativen listen wir unten noch mal zum Vergleich auf.  Besonders der Tineco Floor One S3, der bei uns erst kürzlich im Test mit „Sehr gut“ abgeschnitten hat, ist hier als Alternative zu nennen. Alternativ wäre auch der kleine Tineco iFloor 3 zu nennen.  Der Tineco iFloor 3* ist günstiger, r hat aber ein etwas kleineres Akku und daher nur 25 Minuten Laufzeit, keine Sprachausgabe und keine App.

Letzte Aktualisierung am 27.11.2020 um 02:30 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wir freuen uns über Deine Meinung

Hinterlasse einen Kommentar