Jimmy HW10 Test – der neue 3-in-1 Nass-Trockensauger

Frank

Mit dem Jimmy HW10 bietet nun ein weiterer chinesischer Haushaltsgerätehersteller einen Akku-Wischsauger an. Die Besonderheit ist dass dieser Waschsauger nicht nur Böden nass wischen kann, sondern auch ganz normal Hartboden als auch Teppiche trocken saugen kann. Was dieser Nass-/Trockensauger noch kann und ob er wirklich Waschsauger und Staubsauger ersetzen kann, haben wir jetzt getestet.

Jimmy HW10 ein echter Alleskönner?

Waschsauger erfreuen sich schon seit einiger Zeit größter Beliebtheit, diese Geräte erleichtern und beschleunigen das Nasswischen im normalen Haushalt doch schon enorm wie wir schon in vielen Waschsauger-Testberichten gesehen haben.
Die meisten Waschsauger eignen sich allerdings nur für Hartböden, das heißt für andere Aufgaben wie das Saugen von Teppichen oder das trockene Saugen von Hartböden sind nur sehr wenige Waschsauger geeignet. Und selbst wenn sie auch trocken saugen können, waren sie doch hinsichtlich Saugleistung bislang in unseren Tests nicht wirklich überzeugend. Beim Jimmy HW10 soll das anders sein, er soll sowohl nass als auch trocken gut saugen können. Angegeben wird eine Saugleistung von 18.000 Pascal, was schon enorm wäre, wenn es stimmt (Stichwort Saugleistung). Er kann also sowohl Hartboden als auch Teppiche saugen. Zudem kann das Gerät auch als kleiner Handstaubsauger betrieben werden, beispielsweise um Möbel, Polster, Betten auszusaugen, sogar im Auto könnte man ihn einsetzen. Eine solche 3 in 1 Vielseitigkeit ist schon interessant und haben sich Leser unserer Seite oft in Rückmeldungen gewünscht.
Der neue Jimmy HW10 ist kein günstiger Wischsauger bzw. Akku-Staubsauger, zum Testzeitpunkt lag der Preis bei ca. 499 Euro, die aktuellen Preise findet ihr hier bei Amazon* oder GeekMaxi* wo ihr das Gerät auch bereits bestellen könnt. Ob sich der Preis lohnt, erfahrt ihr in meinem Fazit und dem Testvideo.

Lieferumfang des Nass-/Trockensaugers Jimmy HW10

Schon beim Auspacken merkt man dass bei diesem Waschsauger doch schon einige Teile mehr mitgeliefert werden als wir es bei anderen Waschsauger-Tests gesehen haben. Das macht schon deutlich dass es sich hier wirklich um ein echtes Kombigerät handelt, welches sowohl den Akku- Wischsauger als auch Akku-Staubsauger im Haus ersetzen soll.

So werden hier beispielsweise auch Fugendüse und Möbelbürste mitgeliefert. Bei beiden Düsen lassen sich die Borsten vorschieben, ähnlich wie man es von Dyson-Düsen her kennt. Es wird sogar eine kleine Elektro-Milbenbürste mitgeliefert. Diese lässt sich genau wie die anderen Düsen an das Handteil anstecken um Polster und Matratzen kräftig absaugen zu können.

Der Waschsauger selbst besteht aus einem unteren Basisteil mit Bodenwalze, einer Art Handstaubsauger und einer Griffstange mit Bedienungstasten am Griff. Erst wenn man diese drei Teile zusammensteckt, erkennt man den Waschsauger mit seinen Frischwassertank, Schmutzwassertank und einem extra Staubfach.
Jimmy HW10 ähnelt im Aufbau zwar etwas anderen Waschsaugern, sieht aber durch seine kupfern glänzenden Tasten und das schmale etwas raketenförmige Design mit blauer Designbeleuchtung am Handgerät schon etwas futuristischer aus.

Jimmy-HW10-Test-Wischsauger-Teppich-saugen3

Das Reinigungsprinzip ist identisch mit anderen getesteten Waschsaugern wie z.B. dem getesteten Tineco Floor One S5, Dreame H11 Max oder Bissell CrossWave Cordless. Das Gerät hat zwei separate Wassertanks für Frisch- und Schmutzwasser. Der Boden wird über eine Düse befeuchtet und eine Walze saugt und wischt das Schmutzwasser gleich wieder auf. Auf diese Weise können selbst anhaftende Flecken oder verschüttete Flüssigkeiten flott gewischt werden. Im Vergleich zu den meisten anderen Waschsaugern ist hier nur der Frischwassertank anders angeordnet, er sitzt hier in der Bodendüse.

Neben dem Waschsauger selbst wird auch wieder eine automatische Selbstreinigungsstation mit Ladefunktion mitgeliefert. Die Ladestation hat ähnlich wie beim Tineco Floor One S5 einige zusätzliche Ablagen für mitgelieferte Zubehörteile wie Reinigungsbürste, Reinigungswalze und den mitgelieferten Reiniger. Für die Zusatzdüsen oder Milbenbürste gibt es leider keine Ablage.

Also hier noch mal der gesamte Lieferumfang auf einen Blick:

  • Waschsauger Oberteil, zugleich Staubsauger-Handgerät
  • Waschsauger Unterteil mit Schmutzwasser und Frischwasserbehälter
  • eine Bürste bzw. Walze mit Polyester Flaum (auswaschbare Mikrofaser) für Hartboden
  • eine Bürste bzw. Walzen mit Polyester Flaum und Lamellen für Teppich-Reinigung
  •  Reinigungsflüssigkeit für Hartböden (480 ml)
  • Bürste zum Reinigen von Filter, Bürste und Gerät
  • Selbstreinigungsstation / zugleich Ladestation
  • Steckernetzteil für Ladestation
  • Fugendüse mit verschiebbaren Borsten
  • Möbel- und Couch Düse mit verschiebbaren Borsten
  • Mini Milben Elektrobürste
  • Wechselakku 25,2V / 3800 mAh
  • mehrsprachige Bedienungsanleitung (auch Deutsch)

Alle Teile machen einen durchaus ordentlich verarbeiteten und stabilen Eindruck. Das merkt man auch beim Zusammenstecken der Komponenten oder beim Einstecken der Wasserbehälter, alles rastete im Test sauber ein und man brauchte selten mehrere Versuche. Das ist nicht immer so, wir hatten auch schon einen Waschsauger im Test wo die Verriegelungen nicht so passgenau waren, die regelmäßigen Leser oder Zuschauer unseres Videokanals werden sich sicher erinnern.

 

Endlich ein Waschsauger der Wechselakkus unterstützt

Besonders positiv hervorheben müssen wir beim Jimmy HW10 auch die Tatsache dass dieses Gerät auf steckbare Wechselakkus setzt. Der mitgelieferte Akku wird also einfach hinten in das Handteil eingeschoben und kann per Knopfdruck auch wieder herausgezogen werden. Wer also eine besonders große Wohnung besitzt und sehr viele Zimmer saugen oder wischen möchte, kann sich optional noch ein Zweitakku dazu bestellen. Das ist bei den meisten anderen Waschsaugern nicht möglich. Aber auch wenn der Akku nach vielleicht 2 bis 4 Jahren nicht mehr genug Kapazität besitzen sollte, kann man so leicht den Akku selber erneuern. Auch dies ist bei vielen anderen Geräteherstellern nicht selbst möglich, oft können bei anderen Waschsaugern offiziell nur Service-Mitarbeiter Akkus tauschen. Also der Wechselakku ist ein echter Pluspunkt. Zudem hat der Akku mit einer etwas höheren Spannung von 25,2V bei 3800mAh auch eine etwas höhere Kapazität als bei anderen Waschsaugern. Nämlich 95 Wh, statt beispielsweise 85Wh beim Tineco Floor One S5 und Dreame H11 Max.

Allerdings muss ich sagen dass sich die etwas höhere Kapazität in unserem Laufzeit- und Alltagstest nicht wirklich bemerkbar macht, beide Geräte liefen im Laufzeittest auf Hartboden 36 Minuten. In der Praxis reichte das aber durchaus aus um beispielsweise bis ca. 80m² nass zu wischen. Beim Tineco Floor One S5 schafften wir allerdings noch ca. ein Zimmer mehr.

Jimmy HW10 bei der Laufzeitmessung

 

Display und Bedienung des Jimmy HW10

Wie viele neuere Premium-Waschsauger oder Staubsauger verfügt auch der Jimmy HW10 auf der Hinterseite über ein kleines farbiges OLED-Display welches bei vielen Funktionen durch bunte Animationen glänzt. Das Display zeigt vor allem den Betriebsmode an, denn der Waschsauger kann in vier Betriebsarten gestartet werden, im Automatik-, Hartboden-, Teppich- und im Turbo-Mode.

Eine Taste am Griff schaltet den Waschsauger ein und aus. Die zweite Taste wechselt immer durch diese vier Betriebsmodi, eine Grafik zeigt stets an welcher Mode gerade aktiviert ist. Je nach Betriebsmode ist die Saugleistung- und vor allem die Drehzahl der Walze unterschiedlich, besonders auf Teppich sollte man daher auf Teppich oder Turbo schalten.
Die dritte runde Taste dient zum Befeuchten des Bodens. Im Gegensatz zu den Tineco-Geräten wird nämlich beim Jimmy HW10 die Bürste nicht automatisch befeuchtet. Hier muss man wie beim Bissell CrossWave Cordless manuell über die runde Taste die Wasser-Sprühfunktion auslösen. Solange diese Taste gedrückt wird, sprüht eine Düse in einem breiten Wasserstahl Wasser vor die Bodenwalze. Fährt die Walze darüber wird das Wasser mit dem gelösten Schmutz gleich wieder aufgesaugt. Wir fanden hier die Automatik wie sie beim Tineco Floor One S5 vorhanden war schon bequemer und bedienungsfreundlicher, dennoch muss ich sagen dass man nach kurzer Eingewöhnungszeit auch mit der manuellen Sprühtaste zurecht kommen kann. Der Wasserstrahl ist sehr dünn und gleichmäßig, so dass man auch empfindlichere Böden wie Laminat durchaus problemlos nass wischen kann. Die Wasserverteilung fanden wir auf jeden Fall gleichmäßiger als beim Bissell CrossWave Cordless, was man in unserem Video wohl auch sieht. Streifenbildung oder Pfützen konnten wir auch beim Jimmy HW10 nicht erkennen, wenn man eine Kappe des mitgelieferten Reinigers mit in den Frischwassertank gibt.

Selbstreinigungsfunktion mit Trocken-Funktion für Walze

Eine weitere Taste auf der Hinterseite das Handgriffes startet die Selbstreinigung, nachdem man das Gerät wieder in die Ladestation gestellt hat. Die Selbstreinigung läuft ähnlich ab wie bei anderen Waschsaugern. Zunächst wird Wasser in die Wanne gesprüht und dann wird die Walze mit unterschiedlichen Drehzahlen darin ausgewaschen und das Wasser wieder abgesaugt. Sollte Wasser im Behälter fehlen, so wird man per Display als auch per Sprachausgabe aufgefordert Wasser nachzufüllen. Ebenfalls gibt es Hinweise wenn der Schmutzwasserbehälter entleert werden sollte.
Eine Besonderheit der Selbstreibungsstation ist ein eingebauter Lüfter, welcher nach der Reinigung die Walze schneller trocknen soll.

Insgesamt macht die Selbstreinigungsstation einen recht ordentlichen Job und liefert ähnliche Ergebnisse ab wie wir es schon bei anderen Waschsaugern gesehen haben. Auch hier kommt man natürlich nicht ganz an etwas manueller Arbeit vorbei, die Schmutzwasserbehälter sollte man auf jeden Fall noch mal nach der Selbstreinigung ausspülen. Da er leicht zerlegt werden kann, ist das aber recht flott gemacht, siehe Video. Auch der kleine Zwischenfilter auf dem Schmutzwasserbehälter sollte regelmäßig gereinigt werden, dieser setzt sich leider gerne schnell zu, sowohl im Waschsauger- als auch im Staubsauger-Betrieb. Beim trockenen Staubsaugen fungiert der Schmutzwasserbehälter als Schmutzbehälter. Lediglich ganz feiner Staub gelangt beim Saugen durch den Zwischenfilter in den Staubbehälter des Handgerätes. Bevor man trocken saugt, sollte man daher den Schmutzwasserbehälter und Filter auch gut abtrocknen lassen.

Und auch an der Gummilippe oder Unterseite der Bodendüse muss man manchmal nach dem Wischen noch mit einem Tuch hinterher wischen, aber das ist bei anderen Waschsaugern auch nicht zu umgehen. Es lohnt sich daher immer gleich mehrere Räume zu wischen wenn man zum Waschsauger greift.

Handhabung und Reinigungsleistung als Waschsauger

Wie sich der Jimmy HW10 im Alltag und bei einzelnen Tests so gezeigt hat, das sieht man am besten in unserem Video, daher will ich hier nur noch mal zusammenfassend auf die wichtigsten Dinge eingehen. Als Waschsauger hat der Jimmy HW10 bei uns im Test eine durchaus gute Leistung gezeigt. Die Wasserverteilung war mit etwas Gewöhnung sehr gleichmäßig möglich und Räume ließen sich flott und nahezu streifenfrei wischen.

Auch größere Verschmutzungen wie Schokomüsli, rohes Ei, Mehl, Kaffeesatz, Ketchup, verschüttete Flüssigkeiten usw. konnten schnell und zügig aufgewischt werden.

Auch eingetrocknete Schokoflecken auf unserer Laminat-Testfläche konnte er nach einiger Zeit vollständig wegwischen ohne einen Schmierfilm zu hinterlassen, allerdings brauchte er hier schon deutlich mehr Zeit als unser bisheriger Testsieger der Tineco Floor One S5.

Auch bei Fliesen mit etwas tieferen Fugen tat er sich manchmal etwas schwerer als andere Waschsauger, in Vertiefungen gelangt die Walze leider nur bedingt.
Positiv dagegen war die Randreinigung, hier kam der Jimmy HW10 praktisch nahezu genauso dicht an den Rand wie der Tineco Floor One S5, bis ca. 8mm Randabstand, das ist sehr gut.
Schade dagegen ist wieder das praktisch alle Wasser- und Schmutzbehälter relativ klein ausgefallen sind. Der Schmutzwassertank umfasst nur 400ml, beim Tineco Floor One S5 ist er mit 700 ml fast doppelt so groß. Gleiches gilt auch für den Frischwassertank der hier nur 500ml Wasser aufnimmt und beim Jimmy HW10 in der Bodendüse sitzt. Hier muss man also schon etwas öfters die Behälter nachfüllen bzw. leeren.

Insgesamt würden wir ihm daher als Waschsauger ein gutes, aber kein Spitzenergebnis bescheinigen. An die Leistung eines reinen Waschsaugers wie dem Tineco Floor One S5 schafft er es leider nicht heran.

Handhabung und Reinigungsleistung als Staubsauger-Handgerät

Als Staubsauger konnte uns der Jimmy HW10 im Alltag allerdings nur teilweise überzeugen. Beim Saugen von normal verschmutzen Hartboden und als Handstaubsauger auf der Couch war er zwar durchaus gut, aber bei größeren Verschmutzungen hatte die Walze dann noch manchmal Probleme.

Saugt man beispielsweise Haare und ein paar gröbere Partikel wie Katzenleckerlis auf Hartboden, so kam es häufiger vor dass sich der Schmutz in der Walze sammelte und die Saugöffnung blockierte. Bei Teppich war das Ergebnis gemischt, bei unserem Schmutzmatten Test mit Quarzsand konnte er insgesamt 87% des verteilten Sandes einsaugen. Bei unserem Läufer waren es auch noch 64%. Das sind keinen Spitzenwerte aber durchaus noch gute Werte ähnlich einem Akkustaubsauger mittlerer  Leistungsklasse (Akkustaubsauger Empfehlungen).

Allerdings wurden Haare von vielen Teppichen nur relativ schlecht aufgenommen, hier half auch die spezielle Teppichbürste und Turbo-Funktion wenig. Zudem setzte sich der Zwischenfilter beim Trockensaugen oft sehr schnell zu, was wiederum die Saugleistung verringerte. Für eine Trocken-Saugfunktion ist dieser wenige Zentimeter große Filter einfach viel zu klein. Leider muss man nach dem Staubsaugen immer zwei Behälter entleeren, da der feine Staub beim saugen im oberen Staubbehälter des Handgerätes landet und der Restschmutz im unteren Behälter verbleibt. So landete beispielsweise bei unserem Quarzsand-Saugtests von dem aufgesaugten 87% Prozent nur 27% im unteren Behälter und 60% im oberen kleinem Staubbehälter. Leeren muss man also immer beide Behälter!

Als Handstaubsauger ist der Jimmy HW10 durchaus gut als Möbel, Krümmel oder Polster-Sauger verwendbar. Aber aufgrund des kleinen Schmutzbehälters von nur 200ml ist er in diesem Modus für größere Schmutzmengen weniger geeignet. Für das Auto würde ich dann doch lieber zu einem Gerät mit größerem Behälter mit noch etwas mehr Saugleistung greifen.

 

Unser Fazit und Testergebnis zum Waschsauger Jimmy HW10

Alles in allem hat uns der Jimmy HW10 angesichts des doch recht hohen Preises schon wein wenig enttäuscht. Bei einem Preis von fast 500 Euro erwartet man schon Spitzenerergebnisse, das Gerät konnte aber „nur“ gute Ergebnisse abliefern. Würde er nur 299 Euro kosten, dann könnte man über kleine Schwächen leichter hinwegsehen und würde das Preis-/Leistung natürlich anders beurteilen

Ich glaube der Hersteller hat sich keinen Gefallen damit gemacht ein Kombi-Gerät zu schaffen welches saugen und wischen kann. Beide Aufgaben sind einfach zu unterschiedlich als dass man mit einem Gerät wirklich beides perfekt erledigen kann. Der Hersteller musste dadurch zu viele Kompromisse bei der Konstruktion / Filterung machen, dies führt dann dazu dass er zwar beides kann aber halt nicht so gut wie getrennte Geräte die jeweils besser auf die Aufgabe zugeschnitten sind. In erster Linie ist der Jimmy HW10 unserer Meinung immer noch ein Waschsauger, als Waschsauger hat er auch durchaus eine gute Leistung gezeigt. Aber halt nicht „Sehr gut“ wie beispielsweise der fast gleich teure Tineco Floor One S5.
Als Staubsauger hat er uns weniger gefallen obwohl die Saugergebnisse sich durchaus sehen lassen, staubiger und sandiger Schmutz werden durchaus gut aufgesaugt. Schlechter waren die Ergebnisse aber bei Haaren auf Teppich oder bei gröberen Verschmutzungen. Filter und Walze sind halt mehr für den Nassbetrieb konzipiert.

Zudem ist es auf Dauer schon etwas umständlich wenn man bei Teppich immer die Walze wechseln muss und vorher Behälter und Filter auch schön trocken sein sollten. Ist nicht alles trocken, dann haftet beim Saugen natürlich gleich überall der Staub fest. Auch muss man nach dem saugen nicht nur einen sondern immer zwei Behälter entleeren.
Und auch beim Komfort könnte man noch etwas nachlegen. Eine deutsche Sprachausgabe oder Display-Anzeige wäre schon schöner als Englisch. Besonders schade ist auch dass im Betrieb die Kapazität oder Restlaufzeit nicht in Prozent ersichtlich ist sondern nur grob durch ein Batteriesymbol angezeigt wird. Eigentlich erwartet man schon genauere Angaben wenn schon ein Display vorhanden ist.
Insgesamt erscheint uns daher das Gerät derzeit für die Leistung einfach zu teuer. Zum Testzeitpunkt lag der Preis bei 499 Euro (aktueller Preis bei Amazon* oder GeekMaxi*).

Wir würden daher nicht zum Kauf eine Kombigerätes raten. Kauft man beispielsweise einen reinen Waschsauger z.B. den getesteten Tineco Floor One S5 oder One S3 und einen Mittelklasse Akku-Staubsauger (siehe auch Vergleich) dann erzielt man oft bessere Reinigungsergebnisse bei bequemerer Bedienung ohne dass es gewaltig viel mehr kostet. Zudem halten zwei Geräte oft doppelt so lang wie ein Gerät, da jedes ja nur halb so viel genutzt wird. Will man aber unbedingt beides in einem Gerät vereinen, dann gibt es momentan wohl kaum Alternativen zum Jimmy HW10*.

Ich hoffe der Test hilft Euch bei der Entscheidung, nicht vergessen, wenn Ihr den nächsten unabhängigen Test nicht verpassen wollt, wir arbeiten bereits daran, einfach Youtube und/oder Testletter kostenlos abonnieren, Ihr unterstützt unsere Tests damit !

Letzte Aktualisierung am 7.08.2022 um 13:00 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Artikel Update und Nachträge:

– Noch kein Nachtrag oder Ergänzung

 

Features und Technische Daten des Jimmy HW10

 Waschsauger / Staubsauger JIMMY HW10
Mittlerer Preis im Handel ca. (in Euro)Testzeitpunkt 499 EUR / derzeit 529,00 EUR
Aktuelle Preis hier*
Für Fliesen, Vinylboden, Steinböden, Kunststoffboden, etc. geeignet?Ja
Für versiegeltes Holz / Laminat etc. geeignet?Ja
Für Teppichboden geeignet?Ja
Zubehör (Bürsten, Filter) leicht erhältlich?Ja
ElektrobürsteJa
Bürstenanzahl im Lieferumfang2
Bürstenbreite (reine Bürste)25 cm
Kabelloser Betrieb mit AkkuJa, Akku
Akku-Technologie25,2V Li-Ionen Akku / 3800 mAh
Wechsel-Akku (für Laufzeitverlängerung)Ja
Kann der Akku leicht selbst gewechselt werden Ja
Akku-Kapazität in Wattstundenca. 95 Wh
Akku-ZustandsanzeigeJa (in Prozent nur beim Laden)
Ladezeit bei leerem Akku ca.Herstellerangabe: 4 Stunden
Laufzeit mit vollem Akku maximalStufe Hartboden : ca. 36 Minuten (gemessen auf Vinylboden)
Nennleistungsangabe-
Standby Stromaufnahme (wenn aufgeladen)gemessen 1,1 Watt
Netzteil (Sekundär)30 Volt / 1,2 A
Gewicht mit Akku ca.Gerät ohne Wasser (gewogen): 5,1 kg
Saugleistungsangaben 18000 Pascal
Angaben zur Wasserduchflussrate-
Rotationsgeschwindigkeit der Bürstek.A.
Kapazität Frischwasserbehälter500 ml
Kapazität Schmutzwasserbehälter400 ml
Frischwasser im Automode ausreichend für wie viel Minuten?je nach Sprühtasten Verwendung
Pro Akku-Ladung reinigbare Fläche (unser Erfahrungswert ca.) 60 bis 80 m²
Auch als Handstaubsauger nutzbar
(2 in 1 Funktion)
Ja
Im Auto nutzbarJa
Licht an der Bodendüse?Nein
Bürste leicht zum reinigen herausnehmbar?Relativ gut über Magnethalterung
Sensor für Verschmutungsgrad?Nein
Sensor für vollen Schmutzwasserbehälter?Ja
Sensor für leeren Frischwasserbehälter?Ja
SprachausgabeJa (auch in Englisch)
Netzanschluss per WLAN möglich ?Nein
Per Smartphone App bedienbarNein
LeistungsstufenPer Taster Automatik/Hartboden/Teppich/Turbo
Lautstärke (1m Abstand):unsere Messung (1m Abstand)
Automatik Mode: ca. 72,5 dB
Turbo Mode 79 dB
Erlaubter Neigungsgrad (laut Hersteller)k.A.
Erlaubte maximale Wassertemperatur (laut Hersteller)k.A.
Höhe Bodendüse75 mm
WandhalterNein
BodenständerJa
Bodenständer fungiert auch als Ladestation?Ja
Automatische SelbstreinigungJa
Randabstand bei Randreinigung< 1 cm
Garantieangabe2 Jahre Garantie
BesonderheitenDieser Waschsauger bietet die Besonderheit das er auch als Staubsaugern und Handstaubsauger genutzt werden kann. Die Trocken-Saugeigenschaften waren allerdings im Test weniger überzeugend.
Bezugsquelle (Link zum Shop)hier über Amazon*
oder
Geekmaxi*

Videos zum Waschsauger Jimmy HW10

Testvideo – Auszüge aus unseren Tests

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

JIMMY HW10
3 in 1 Waschsauger der gleichzeitig auch als Bodenstaubsauger und kleiner Handstaubsauger genutzt werden kann

 

Hersteller Video zum Jimmy HW10

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jimmy HW10 – Preis und Bezugsquelle

Letzte Aktualisierung am 7.08.2022 um 13:00 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Getestete Geräte im Wischsauger Vergleich 2022

ModellJimmy HW10Tineco Floor One S5Tineco Floor One S3Dreame H11 MaxBissell CrossWave Cordless
FotoJimmy HW10Tineco-Floor-One-S5-Test-Akku-Wischsauger-400px-qTineco-Floor-One-S3-Test-Akku-Wischsauger-400px-qDreame-H11-Max-Test-400pxqBissell-CrossWave-Cordless-Test-Vergleich-400pxq
TestHier TestberichtHier TestberichtHier TestberichtHier TestberichtHier Testbericht
Testergebnis GesamtnoteGutSehr gutSehr gutGutGut
Testergebnis ReinigungsleistungGutSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
Testergebnis Laufzeit36 Minuten36 Minuten35 Minuten38 Minuten31 Minuten
Akku-Kapazität in Wattstundenca. 95 Whca. 86 Whca. 86 Whca. 86 Wh k.A. (ca. 100 Wh)
Mittlerer Preis im Handel ca. (in Euro)529,00 EUR
Aktuelle Preis hier*
479,00 EUR
Aktuelle Preis hier*
394,00 EUR
Aktuelle Preis hier*
Aktuelle Preis hier*339,90 EUR
Aktuelle Preis hier*
Für Fliesen, Vinylboden, Steinböden, Kunststoffboden, etc. geeignet?JaJaJaJaJa
Für versiegeltes Holz / Laminat etc. geeignet?JaJaJaJaJa
Für Teppichboden geeignet?JaNeinNeinNeinJa
Kapazität Frischwasserbehälter500 ml800 ml600 ml900 ml820 ml
Frischwasser im Normal- oder Automode ausreichend für wie viel Minuten? Manuell22 Minuten16 Minuten23 Minuten31 Minuten
Kapazität Schmutzwasserbehälter400 ml700 ml500 ml500 ml620 ml
Pro Akku-Ladung reinigbare Fläche (unser Erfahrungswert ca.)60 bis 80 m²60 bis 100 m²60 bis 100 m²60 bis 100 m²55 bis 90 m²
Gewicht mit Akku ohne Wasse5,1kg4,4kg4,7kg4,9 kg
5,2 kg
Erlaubter Neigungsgrad k.A.142 °142 °142 °142 °
Bürstenanzahl im Lieferumfang2222 1
Akku-Technologie25,2V Li-Ionen Akku / 3800 mAh21,6V Li-Ionen Akku / 4000 mAh21,6V Li-Ionen Akku / 4000 mAh21,6V Li-Ionen Akku / 4000 mAh36V Li-Ionen Akku/
Wechsel-Akku (für Laufzeitverlängerung)OptionalNeinNeinNeinNein
Kann der Akku leicht selbst gewechselt werden JaNeinNeinNeinNein
Akku-ZustandsanzeigeJa, (Prozentanlage nur beim Laden)Ja, im Prozent über FarbdisplayJa, im Prozent über FarbdisplayJa, im Prozent über FarbdisplayJa, durch drei LED´s (vierstufig)
Bürste leicht zum reinigen herausnehmbar?Ja, relativJa Ja JaJa
Sensor für Verschmutungsgrad?NeinJaJaJaNein
SprachausgabeJa (auch in Englisch)Ja (auch in Deutsch)Ja (auch in Deutsch)Ja (auch in Deutsch)Nein
Bedienung per Smartphone AppNeinJaJaNeinNein
LeistungsstufenPer Taster vier (Automatik,Hartboden,Teppich, Turbo)Per Taster zwei /Automatik und Max)Per Taster zwei /Automatik und Max)
Per App drei Stufen und 4 Stufen bei Wassermenge
Per Taster zwei /Automatik und Absorptionsmodus)
nur eine Stufe für Hartboden und eine Stufe für Teppich
Gemessene Lautstärke (1m Abstand):Automatik Mode: ca. 72 bis 75 dbAutomatik Mode: ca. 68 bis 69 dbAutomatik Mode: ca. 68 bis 70 dbAutomatik Mode: ca. 66 db
ca. 75 db
Höhe Bodendüse75 mm70 mm65mm65mm-
Automatische SelbstreinigungJaJaJaJaJa
Bürstenloser MotorJaJaJaJaNein
Garantieangabe2 Jahre Garantie2 Jahre Garantie2 Jahre Garantie2 Jahre Garantie2 Jahre Garantie
Besonderheiten- sehr randnahe Reinigung
- Farbdisplay
- Trocken-Saugfunktion
- Handstaubsauger abnehmbar
- sehr randnahe Reinigung
- komfortables Farbdisplay
- Verschmutzungsgrad wird angezeigt
- deutsche Sprachausgabe
- Automatische Reglung des Saugkraft und Wasserzufuhr
- komfortables Farbdisplay
- Verschmutzungsgrad wird angezeigt
- deutsche Sprachausgabe
- Automatische Reglung des Saugkraft und Wasserzufuhr
- komfortables Farbdisplay
- Verschmutzungsgrad wird angezeigt
- deutsche Sprachausgabe
- Automatische Reglung des Saugkraft und Wasserzufuhr
- reinigt neben Hartboden auch Teppich
- Wasserverteilung wird manuell per Taste geregelt
Bezugsquelle (Link zum Shop)hier über Amazon*
hier über Geekmaxi*
hier über Amazon*hier über Amazon*hier über AliExpress*
hier über Amazon*
hier über Amazon*
hier über Otto*
Media Markt Online Shop

 

Jimmy HW10 Bewertung

8.7 Testergebnis
Gut

Der neue Jimmy HW10 hat als Waschsauger eine durchaus ordentliche Leistung gezeigt. Allerdings als Trocken-Staubsauger zeigte er zwar eine gute Saugleistung aber auch einige Schwächen. Unter anderem wurden Haare auf Teppich nur schlecht aufgenommen. Ein GUT hat er dennoch erreicht, da er mit Features wie Wechselakku, Anti-Milbenbürste punkten konnte.

Reinigungsleistung
7.5
Akku
10
Max. Lautstärke
6.2
Handhabung
8.1
Ausstattung / Funktionen
8.1
Eindruck Verarbeitung
8.7
Pluspunkte
  • Gute Wischleistung auf Hartboden
  • Gute Sauglesitung
  • Sehr randnahe Reinigung
  • Gute manuelle Wasserverteilung per Sprühfunktion
  • Wechselakku (optional kann Zweitakku genutzt werden)
  • Akku mit hoher Kapazität
  • Sensoren erkennen volle und leere Wasserbehälter
  • Parkposition (steht eigenständig)
  • Selbstreinigung hilfreich
  • Übersichtliches Display
  • Anti-Milbenbürste im Lieferumfang
Negativ
  • Relativ kleine Wassertanks
  • Kleiner Schmutzbehälter
  • Haaraufnahme schwach
  • Starke Verzögerung beim ausschalten
  • Sprachausgabe nur Englisch
  • Keine Schmutzerkennung oder Wasser-Automatik
  • Relativ schwer

Bewertet nach aktuellem Punktesystem - Klick hier für Erläuterung

Bewertung von Waschsaugern (Punktesystem von 2020)

(Waschsauger werden oft auch bezeichnet als Nass- & Trockensauger / Saugwischer / Wischsauger / Nassreiniger / Wischhilfe usw.)

Dieser Waschsauger wurde nach unserem aktuellen Bewertungsschema vom September 2020 nach Punkten bewertet. Bitte beachtet, dass die Bewertungen von Waschsaugern nicht mit Geräten anderer Kategorien, wie zum Beispiel den Akku-Staubsaugern verglichen werden können. Zwar bewerten wir zum Teil für Akku-Staubsauger und Waschsauger die selben Hauptkriterien, jedoch unterscheiden sich die einzelnen Unterkriterien zum Teil erheblich. Ein Waschsauger  dient vornehmlich zum Nasswischen von Hartböden, hier sind somit ganz andere Dinge wichtig. Man kann daher die Bewertungen nicht direkt vergleichen! Bitte vergleicht also immer nur Geräte einer Kategorie miteinander!
Wir behalten uns auch vor die Kriterien zukünftig anzupassen wenn dies aus unserer Erfahrung mit den unterschiedlichen Modellen als sinnvoll erscheint.

Aktuelle Bewertungsgruppen (jeweils maximal 10 Punkte möglich)

  • Reinigungsleistung (höchste Priorität bei Gesamtbewertung)
  • Akku (zweit-höchste Priorität bei Gesamtbewertung)
  • Max. Lautstärke (normale Priorität bei Gesamtbewertung)
  • Handhabung (normale Priorität bei Gesamtbewertung)
  • Ausstattung / Funktionen (normale Priorität bei Gesamtbewertung)
  • Eindruck / Verarbeitung (normale Priorität bei Gesamtbewertung)

Unsere Punkte könnt Ihr auch in eine Note umrechnen

  • 0 bis 2,4 Punkte = Mangelhaft
  • 2,5 bis 4,4 Punkte = Ausreichend
  • 4,5 bis 6,4 Punkte = Befriedigend
  • 6,5 bis 8,4 Punkte = Gut
  • 8,5 bis 10 Punkte = Sehr gut bzw. Herausragend

Erläuterung zu den Waschsauger  Testergebnissen

Die Leistung eines Waschsaugers in einer Zahl auszudrücken ist immer problematisch, egal wie sorgfältig und ausgeklügelt das Bewertungssystem ist bzw. die Beurteilungen und Messungen erfolgen. Das liegt zum einen daran, dass die Räumlichkeiten und Bodenbelege bei jedem von Euch anders aussehen werden. Zum anderen sind die Anforderungen und Vorstellungen von dem was der Waschsauger leisten soll, bei vielen recht unterschiedlich. Es ist daher schwer eine Bewertung zu schaffen, die allen Vorstellungen gerecht wird. Dennoch haben wir versucht die Leistung der Waschsauger auch in einer Bewertung (sprich Punktzahl 1 bis 10) wiederzugeben. Viel wichtiger ist es allerdings den Testbericht als Ganzes zu lesen und unsere eingebetteten Videos anzuschauen, man sollte sich niemals nur an Zahlen orientieren! 

Als Hilfestellung hier nur eine kurze Erläuterung zu den einzelnen Bewertungskriterien:

Reinigungsleistung

Im Gegensatz zum Akku-Staubsauger führen wir beim Waschsauger keine Saugkraftmessungen durch. Zum einen weil dies bei Waschsaugern wegen der oft nicht abnehmbaren Bodendüse kaum vergleichbar machbar ist und zum anderen weil hier die Wischleistung auf Hartboden viel wichtiger ist. Wir bewerten die Reinigungsleistung daher mit praktischen Tests bei denen wir eine bestimmte Schmutzart auf Hartboden verteilen. Wir verwenden dabei haftenden Schmutz (eingetrocknete Schokoflecken), flüssigen Schmutz (Müsli / Kaffee), trockenen Schmutz (feiner Quarzsand / Katzenstreu / Kaffesatz), klebrigen Schmutz (rohes Ei, Schokoflecken, Matsch), grobe Schmutzpartikel (Smacks, Trockenfutter) und ähnliches. Wir bewerten dabei wie schnell, also in wieviel Hüben (Überfahrten) der Schmutz beseitigt ist. Zudem bewerten wir wie gut und gleichmäßig der Boden befeuchtet wird und wie groß der Rand ist der nicht gereinigt wird. Weiterhin wird der Waschsauger min. 3 Wochen im Haushalt eingesetzt, auch diese Erfahrung bei der Reinigung (hartnäckige Flecken, eventuelle Streifenbildung usw.) fließt als Beurteilung in die Bewertung mit ein. Das Ergebnis wird bei uns in der Gesamtbewertung am stärksten gewichtet, da es letztlich für einen Waschsauger am bedeutendsten ist.

Akku

Diese Bewertung gibt an wie gut der Akku im Test abgeschnitten hat. Ein Wechselakku, der jederzeit einfach gewechselt werden kann um die Laufzeit zu erhöhen, wird natürlich höher bewertet als ein fest eingebauter Akku. Ein fest verbauter Akku den man nach einigen Jahren durch Lösen von wenigen Schrauben selbst wechseln kann ist ebenfalls besser als ein Akku welcher nur kostenpflichtig vom Hersteller gewechselt werden kann. Auch die Akku-Technologie und Akku-Spannung wird natürlich bewertet, eine hohe Spannung ist eine gute Voraussetzung für eine gute Motorleistung.

Besonders hoch wird in dieser Bewertung aber auch die Akku-Kapazität gewertet, da eine hohe Kapazität für längere Laufzeiten mit kraftvoller Saug- und Wischkraft quasi die Voraussetzung ist. Die Akku-Bewertung ist daher auch eine ganz wichtige Bewertung für die Laufzeit und Leistung eines Waschsaugers, denn hier können Hersteller nicht tricksen wie bei reinen Laufzeit-Angaben. Lange Laufzeiten mit extrem niedriger Saugleistung oder Wischkraft nützen kaum jemanden, daher empfehlen wir immer auf die Akku Bewertung zu schauen und nicht auf die oft beworbene Laufzeit in der niedrigsten Saugstufe.

Max. Lautstärke

Miele-Triflex-HX1-Cat-Dog-3-Test-LautstaerkeHier bewerten wir die Lautstärke des Waschsaugers in der stärksten Stufe. Wir messen die Lautstärke in ca. 1m Abstand während des Saugens bzw. Wischens mit der Hauptbürste. Eine niedrige Lautstärke führt dabei zu einer höheren Punktzahl. Wenn es für Euch also wichtig ist dass der Waschsauger nicht zu laut ist, dann achtet bei dieser Bewertung auf eine möglichst hohe Punktzahl. Ihr solltet aber bedenken, dass es für die Hersteller schwierig ist eine hohe Saugkraft mit leisem Waschsauger zu verbinden. Gewöhnlich ist es einfach ein Naturgesetz dass eine hohe Saugkraft ohne eine gewisse Lautstärke kaum zu erreichen ist. Ihr solltet diese Bewertung also bei Eurer Entscheidung nicht zu hoch gewichten, Ihr solltet auch bedenken dass ein lautstarker Waschsauger in einer schwächeren Stufe gewöhnlich sowieso  leiser ist. 

Handhabung

Diese Bewertung gibt an wie komfortabel und einfach der Waschsauger im Alltag genutzt werden kann. Bewertet werden unter anderem folgendes Aspekte:

  • Gewicht (je leichter desto besser)
  • Volumen von Schmutzwasser- und Frischwasserbehälter (je größer desto seltener muss entleert werden)
  • Ladezeit (je schneller desto besser)
  • Beurteilung der Entleerung (Wie gut oder wie umständlich klappt das?)
  • Handhabung von Schmutzwasser- und Frischwasserbehälter, wie bequem zu füllen / entleeren
  • Wie hilfreich ist die Selbstreinigung des Waschsaugers?
  • Wie aufwendig ist die manuelle Reinigung von Filter, Bürste etc. ?
  • Bürste gut lenkbar?
  • Wie praktikabel ist die Ladestation oder Wandhalter?
  • Wie handlich sind die Bedienelemente wie Schalter und Verriegelungen?
  • Wie klar ist die Akku-Zustandsanzeige?
  • Wie gut ist die Eignung auf Holzböden wie Laminat?
  • Gibt es eine Trockenwischfunktion?
  • Eignet sich das Gerät auch für Teppichreinigung? 
  • Wie stark kann das Gerät geneigt werden?
  • Steht der Staubsauger selbst oder lässt er sich nur an die Wand anlehnen?
  • Wie angenehm ist die Gewichtsverteilung
  • Erleichtern Besonderheiten wie Sprachssistent, Schmutzerkennung etc. die Handhabung?

Ausstattung / Funktionen

Diese Bewertung beurteilt den Lieferumfang, also beispielsweise was an Zubehör mitgeliefert wird. Es wird aber auch beurteilt welche technische Ausstattungsmerkmale vorhanden sind. Beispielsweise wird bewertet:

  • Anzahl der mitgelieferten Bürsten / Walzen?
  • Anzahl der Saug- bzw. Wischstufen
  • Vorfilter- und HEPA-Luftfilterung
  • Akkuzustandsanzeige
  • Anzeigeelemente wie Display
  • Sonderfunktionen wie automatische Schmutzerkennung, Sprachassistent oder App?
  • Wand- oder Bodenhalter mit Ladefunktion?
  • Licht an der Bürste
  • Selbstreinigung vorhanden?
  • Auch als Handsauger nutzbar?
  • Neuartige Dinge die sich die Hersteller einfallen lassen und sich im Test als praktisch erwiesen haben können hier ebenfalls zur Heraufstufung führen.

Eindruck Verarbeitung

Bei dieser Bewertung schauen wir uns den Waschsauger noch mal genau an. Dabei berücksichtigen wir auch unsere mehrwöchige Erfahrung mit dem Gerät. Wir bewerten unter anderem folgendes:

  • Bürstenantrieb - neigt dieser zum Blockieren
  • Verarbeitung und Eigenschaften von Abdichtungen
  • Verarbeitung und Eigenschaften von Verriegelungen und Schalter
  • Verarbeitung und Eigenschaften von Rollen / Gleiter
  • Verarbeitung und Eigenschaften von Bürsten
  • Art des Motors (wartungsfrei/bürstenlos) ?
  • Wertigkeit des Aufbaus / Designs allgemein
  • Eindruck bezüglich Stabilität und Kunststoffverarbeitung

Nicht vergessen: Waschsauger Testbericht lesen und Video anschauen

Ich empfehle jedoch bei der Kaufentscheidung nicht nur auf diese Zahlen zu achten, sondern vor allem auch unsere Testberichte zu lesen, individuelle Eigenschaften des Waschsaugers können dort vom Tester einfach besser vermittelt werden, zudem gibt es dort auch viele hilfreiche Videos und oft auch aktuelle Preisvergleiche. Alle Bewertungen haben wir sehr sorgfältig mit hohem Zeitaufwand erstellt. Wir führen unsere Tests neutral, objektiv und sachkundig durch. Beurteilungen erfolgen immer vom gleichen Experten um unterschiedliche und dann schlecht vergleichbare Einschätzungen zu vermeiden. Trotz großer Sorgfalt können wir natürlich auch Fehler machen, daher können wir keinerlei Gewähr für die Bewertungen und Aussagen übernehmen. Sollten Fehler oder Irrtümer bekannt werden, werden diese natürlich umgehend korrigiert. Beachtet auch, dass wir zwar Messinstrumente aber kein Labor haben und nicht streng wissenschaftlich genau bewerten können. Aber gerade auch diese Praxisnähe unserer Tests wurde bislang von vielen Lesern sehr geschätzt. Die Beurteilungen sind also keinesfalls streng wissenschaftlich zu sehen, sondern sie sind einfach unser Eindruck den wir aus unseren Praxistests über länge Zeit gewonnen haben. Bei manchen Kriterien ist kaum zu vermeiden dass auch die subjektive Meinung ein wenig hineinspielt, wie beispielsweise bei der Handhabung. Betrachtet dies also bitte nur als unsere Erfahrung. Anhand des Testberichtes, der zahlreichen Bilder und der Videos könnt ihr Euch aber sicherlich ein auch ein gutes eigenes Urteil bilden. Wir hoffen der Test konnte euch helfen. Wenn ihr uns unterstützen wollt, könnt Ihr dies gerne tun. Tipps dazu auf der Seite „Unterstützung“.

Wir freuen uns über Deine Meinung

Hinterlasse einen Kommentar

Akku- und Roboter-Staubsauger
Logo