Empf. Produkt

Roidmi Eve Plus Test, günstiger Saugroboter mit Absaugstation

Frank

Die deutsche Version des Roidmi Eve Plus im Test. Der Roidmi Eve Plus scheint auch in Deutschland immer beliebter zu werden. Kein Wunder, denn der Roboter wird zusammen mit einer automatischen Absaugstation zu einem besonders günstigen Preis angeboten. Wir haben getestet ob der Saug- und Wischroboter auch bei der Reinigung und Bedienung überzeugt. Trotz kleiner Schwächen hat uns das Testergebnis positiv überrascht, für viele Wohnungen ist er wirklich sehr empfehlenswert.

Der Roidmi Eve Plus stammt von einem chinesischen Unternehmen welches zu dem bekannten Xiaomi-Universum gehört und somit viel Erfahrung mit modernen Saugrobotern hat, obwohl unter der Marke Roidmi bislang vorwiegend Akku-Staubsauger vermarktet wurden. Akku-Staubsauger von Roidmi haben wir ja schon getestet, sie haben durchaus ordentlich abgeschnitten, konnten bei der Leistung aber nicht mit Top-Geräten wie beispielsweise einem Dyson oder Miele mithalten. Etwas anders sieht es wirklich beim Roidmi Eve Plus aus. Der Saugroboter ist eigentlich mit allen modernen Features ausgestattet die man ansonsten oft nur bei teureren Modellen findet. Zumindest in der Preisklasse wo er angeboten wird dürfte er derzeit ziemlich konkurrenzlos sein.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Guenstiger-Saugroboter-2.

Preis im Shop ansehen*

Roidmi Eve Plus – Lieferumfang kann sich sehen lassen

Aber kommen wir zunächst mal zum Lieferumfang. Der Roidmi Eve Plus ist derzeit u.a. für ca. 440 Euro hier über Amazon* erhältlich, was für einen Saugroboter mit Absaugstation schon sehr günstig ist. Bei anderen Modellen zahlt man ähnliche Preise oft schon für den reinen Roboter. Geliefert wird der Roidmi Eve Plus in zwei großen Paketen. Das erste Paket enthält dabei den eigentlichen Saugroboter mit Wischaufsatz und Hepa-Ersatzfilter. Neben einem normalen Mikrofaser-Wischtuch werden zudem 10 Einweg Wischtücher mitgeliefert.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Absaugstation-Lieferumfang

Das zweite Paket beinhaltet die Absaugstation und gleich drei Staubbeutel. Die Absaugstation ähnelt ein wenig der des kürzlich getestetem Viomi S9. Die Absaugstation ist fertig montiert, man braucht also nur den Netzstecker einstecken und sie aufstellen. Hat der Roboter die Reinigung beendet, so dockt dieser automatisch mit der Hinterseite an der Absaugstation an. Der Schmutz wird dann in 12 Sekunden von der Absaugstation in den Staubbeutel gesaugt. Zusätzlich lädt die Absaugstation den Akku des Roboterstaubsaugers wieder auf. Der aktuelle Ladezustand wird dabei über ein kleines Touch-Display an der Ladestation in Prozent angezeigt, eine feine Sache die man selten bei Roboterstaubsaugern findet.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Absaugstation-Lieferumfang

Hier also noch mal der komplette Lieferumfang zur schnellen Übersicht:

  • der Saugroboter selbst
  • Wischaufsatz
  • wiederverwendbares Mikrofaser-Wischtuch für Wischaufsatz
  • zehn Einweg-Wischtücher für Wischaufsatz
  • großer Hepa-Ersatzfilter
  • automatische Absaugstation mit digitaler Ladeanzeige
  • 4 Staubbeutel
  • Netzkabel für deutsche Steckdosen
  • deutsche Bedienungsanleitung

Roidmi Eve Plus – Gute Ausstattung und Sensorik

Wie nicht anders zu erwarten ähnelt auch der Roidmi Eve Plus natürlich ein wenig anderen Xiaomi oder Dreame Saugrobotern, der grundsätzliche Aufbau ist ja fast immer gleich. Ein wenig hebt er sich allerdings dann doch ab. Statt dem üblichen Schwarz oder Weiß hat man sich hier für ein gemischtes schwarz/weiß Design entschieden. Das Design ist natürlich immer Geschmackssache, nachdem ich aber schon so viele schwarze und weiße Geräte gesehen habe, fand ich das zweifarbige Design durchaus erfrischend. Zumindest ist er dadurch erst mal eine Weile unverkennbar.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Guenstiger-Saugroboter.

Aber auch mit der anderen Ausstattung kann der Roidmi Eve Plus durchaus punkten. So besitzt er beispielsweise zwei Seitensensoren und zwei Seitenbürsten. Natürlich hat er auch einen Bumper (Stoßstange / Kontaktsensor) und vorderen IR-Sensor. Das Wichtigste ist natürlich der Laserturm (LDS Lidar der 4. Generation) der wie bei modernen Saugrobotern üblich als Radar fungiert. Ein Kontaktsensor am Laserturm verhindert zudem dass er sich unter tiefen Möbel verhakt.
Die Bauhöhe liegt mit gemessenen 9,9cm im üblichen Bereich, er ist somit nur etwa 2mm höher als beispielsweise ein Dreame D9. Die Breite ist mit 350mm praktisch identisch mit den meisten modernen Saugrobotern aus dem Xiaomi Universum.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Unteransicht2

Die Universal-Bürste auf der Unterseite ist 16,5cm breit (Borstenbreite) und verfügt über Gummilamellen und mittelweichen Borsten. Sie sieht ähnlich aus wie bei den Dreame und vielen Roborock Modellen, ist allerdings nicht baugleich. Die Bürste eignet sich sowohl für Hartböden wie Vinyl, Laminat, Fliesen etc. aber auch für Teppichboden. Die Bürste lässt sich leicht durch Betätigen eines Schiebers entnehmen und säubern falls das mal erforderlich sein sollte.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Buerste

Damit der Roboter Treppenstufen oder andere Abgründe nicht hinunterfällt hat er selbstverständlich auch vier Absturzsensoren. Im Test haben diese immer zuverlässig funktioniert, auch tiefschwarze Flächen konnten problemlos befahren werden. Überhaupt ist der Roboter recht gut mit Sensoren bestückt, insgesamt sollen laut Hersteller 30 Sensoren verbaut worden sein.

Trotz des günstigen Preises hat man auch beim Akku nicht gespart wie beispielsweise beim kürzlich getesteten Preisknüller Trouver Finder. Beim Roidmi Eve Plus ist ein großer Akku mit 14,4V und 5200 mAh eingebaut, also genau wie beispielsweise bei teureren Premium Robotern von Dreame oder Roborock. Damit eignet sich der Roidmi Eve Plus also auch für größere Wohnungen sehr gut. Natürlich kann der Roidmi Eve Plus auch nachladen wenn die Energie zu Ende geht und dann die Reinigung an der letzten Stelle fortsetzen. In der Praxis ist das jedoch kaum notwendig da er im Test mit einer Akkuladung bis zu 122 Minuten in der maximalen Saugstufe saugen konnte. Das ist eine beachtlich lange Laufzeit wenn man bedenkt dass der Hersteller eine Saugleistung von 2700 Pascal angibt.

Der Schmutzbehälter des Roidmi Eve Plus ähnelt im Aufbau dem des Viomi S9. Auch dieser fungiert gleichzeitig über ein separates Fach als Wassertank für die Wischfunktion. Insgesamt kann das Schmutzfach 300ml Schmutz und 250ml Wasser aufnehmen. Die zu verwendende Wischwassermenge kann per App in mehreren Stufen eingestellt werden. Man kann sogar für einzelne Räume eine unterschiedliche Wischwassermenge vorprogrammieren, was nur sehr wenige Saugroboter wie z.B. der Roborock S7 können.
Die Größe des Schmutzbehälters ist beim Roidmi Eve Plus ja weniger wichtig, da dieser ja sowieso automatisch von der Absaugstation entleert wird.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Hepa-Filter

Positiv zu erwähnen ist dass der Hepa-Filter des Saugroboters recht groß ausgelegt ist, deutlich größer als bei vielen anderen Saugrobotern. Der höhere Luftdurchlass sollte somit eigentlich der Saugleistung zu Gute kommen. Schade ist nur dass es keinen Vorfilter gibt, grobe Partikel können sich so mit der Zeit im Filter verfangen, so dass dieser ab und zu gesäubert werden muss.

Roidmi Eve Plus Absaugstation arbeitet zuverlässig

Die Absaugstation hat eine Breite von 30cm, Höhe von 36cm und eine Tiefe von 17 cm. Sie wirkt durch ihr modernes Design durchaus schick und kompakt. Man kann sie praktisch überall aufstellen wo man Platz hat, sie wird einfach vor die Wand gestellt. Das mitgelieferte Netzkabel ist allerdings mit 1m Länge nicht sonderlich lang. Da die Absaugstation jedoch einen Standard Kaltstecker nutzt, könnte man bei Bedarf auch ein längeres Anschlusskabel nutzen falls es erforderlich sein sollte.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Absaugstation-Hinten

Eine Kabelaufwicklung für überflüssige Kabel gibt es allerdings nicht. Auf der Rückseite gibt es lediglich ein abschraubbares Sichtfenster über welches man Verstopfungen im Absaugkanal erkennen und beseitigen könnte. Während unserer mehrwöchigen Testzeit gab es allerdings nie Verstopfungen.

Auf der Oberseite der Absaugstation kann man den Deckel aufklappen. Darunter sieht man das Fach wo der Staubbeutel eingesteckt wird. Ein Filter vor dem Motor sorgt dafür dass Schmutz diesen nicht beschädigen kann.

Roidmi-Eve-Plus-Test-800px-mit-absaugstationBeim Entleeren werden die Staubbeutel automatisch verschlossen, so wie man es noch von den normalen Hausstaubsaugern her kennt. Je nach Größe der Wohnung reicht so ein Staubbeutel unserer Erfahrung nach problemlos 1 bis 2 Monate aus. Ein Touch Display auf der Vorderseite der Absaugstation informiert darüber wann der Staubbeutel voll ist und ausgetauscht werden sollte.
Bei den meisten Absaugstationen wird der Saugroboter nach jeder Reinigung abgesaugt. Beim Roidmi Eve Plus ist dies auch so möglich, man kann aber bei kleineren Wohnungen auch vorprogrammieren dass dieser nur jeden zweiten oder dritten Reinigungsvorgang abgesaugt werden soll. Großen Vorteil hat das allerdings kaum, da die Absaugung ja nur 12 Sekunden dauert kann man das eigentlich getrost auch jedes Mal vornehmen. Der Strombedarf für die 12 Sekunden saugen ist vernachlässigbar gering. Das Absaugen ist wie bei allen Absaugstationen natürlich relativ laut. Das Geräusch ist allerdings recht dunkel und dadurch schon erträglich, zudem wird ja gewöhnlich nur ein oder zweimal am Tag abgesaugt. Wenn man dann noch den Roboter per Timer vorprogrammiert dass er dann reinigt wenn man nicht da ist, dann braucht einem das Geräusch nicht weiter kümmern.

Roidme-Eve-Plus-Absaugstation-Test

Während unserer Testzeit machte die Absaugstation einen guten Job. Der Roboter dockte immer ordentlich mit der Rückseite an. Wenige Sekunden danach wurde er abgesaugt. Roidme-Eve-Plus-Standby-AufnahmeKontrollen im Schmutzfach haben gezeigt dass die Absaugung sehr zuverlässig war und selten Schmutz im Schmutzfach zurück blieb. Wenn doch ein mal ein paar Krümmel zurück blieben, so wurde das bei der nächsten Absaugung noch herausgeholt.
Über das Touch-Display an der Absaugstation als auch über die App kann man im übrigen die Absaugung auch jederzeit manuell starten, was aber im Test nie notwendig war. Ansonsten zeigt das Display immer den Ladezustand des Roboters im Prozent an.

Wenn man das nicht braucht, kann man das Display auch deaktivieren, dadurch würde sich der Standby Verbrauch der Ladestation von ca. 3,3W noch mal auf 2 Watt reduzieren wie unsere Messung gezeigt hat.

Unterstuetzen

Was kann die App des Roidmi Eve Plus?

Roidmi-Eve-Plus-Test-TastenDer Roidmi Eve Plus kann wie jeder Roboter natürlich per Tasten am Gerät bedient werden. Auf der Oberseite sind drei beleuchtete Tasten vorgesehen. Hiermit kann man den Roboter einschalten/ausschalten und starten/stoppen. Eine weitere Taste startet die Spotreinigung bei der nur die Stelle an der aktuellen Position gesaugt wird. Die andere Taste schickt den Roboter wieder zur Absaugstation zurück. Drückt man zwei Tasten gleichzeitig, so kann man die WLAN-Verbindung zurücksetzen.

Mehr Möglichkeiten bietet der Roboter natürlich wenn man ihn per Smartphone App bedient. Man kann wahlweise eine spezielle Roidmi App oder die bekannte Xiaomi Home App nutzen. Beide Apps bieten ziemlich genau die gleiche Bedienungsweise, da gewöhnlich der selbe Programmcode in die Xiaomi Home App eingebunden wird. Da die Xiaomi Mi Home App mehr Geräte steuern kann und auch andere Roboter-Hersteller berücksichtigt, haben wir im Test die Xiaomi Home App genutzt. Beide Apps findet man kostenlos im Google Playstore.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Smartphone-app-800Hat man die App bereits auf dem Smartphone, so kann man den Saugroboter Roidmi Eve Plus sehr leicht über das Plussymbol hinzufügen, ansonsten muss man sich erst einmal mit seiner E-Mail registrieren. Sollte man das Modell nicht als Vorgabe Symbol finden, dann einfach in der App den Namen „Roidmi Eve Plus“ eingeben, nach Eingabe der ersten Buchstaben sollte schon ein Bild des Roboters erscheinen. Nun muss man eigentlich nur noch den deutschen Anweisungen der App folgen. Man wird dann aufgefordert ein WLan-Netz auszuwählen und zwei Tasten am Roboter zu drücken. Kurz danach sind die Geräte auch schon verbunden und man kann dem Roboter einen Namen geben, wir haben es bei „Roidmi Eve Plus“ belassen. Der Verbindungsaufbau hat problemlos geklappt, man kann die Xiaomi Home App also ganz normal mit der deutschen Grundeinstellung nutzen, es wird also auch ein europäischer Server genutzt.

Der grundsätzliche Aufbau der App ist so wie man es von vielen anderen Robotern her kennt und wie wir es schon öfters in unseren Testberichten beschrieben haben. Lediglich die Strukturierung der Hauptseite ist ein klein wenig anders als man es von anderen Robotern kennt. Die aktuellen Angabe der Batteriekapazität, Raumgröße und Reinigungszeit wird hier am unteren Randbereich dargestellt, ansonsten steht das meistens oben.

Ein weiterer rechter Button „Modus“ erlaubt die Einstellung der Saugleistung und Wassermenge (falls man wischt) in jeweils 4 Stufen. Beim Wischen kann hier auch die sogenannte Y-Wischbewegung aktiviert werden. Dadurch fährt der Roboter beim Wischen immer etwas vor und zurück um bessere Wischergebnisse zu erzielen, in einigen unserer Videos haben wir das schon öfters gezeigt. Besonders gut ist allerdings dass man hier auch die zweifache Reinigung aktivieren kann. Wenn man diesen Schalter aktiviert, dann wird jeder Reinigungsvorgang immer zweifach durchgeführt. Dabei reinigt der Roboter beim zweiten Reinigungsvorgang immer in einer um 90 Grad verschobenen Fahrweise, wodurch sich eine besonders gründliche Reinigung ergibt. Diese Funktion haben zwar auch einige andere Saugroboter, jedoch muss diese bei den meisten Robotern bei jedem Reinigungsvorgang erneut aktiviert werden weil sie immer nur für einen Reinigungsvorgang gilt. Beim Roidmi Eve Plus ist das anders, hier bleibt die Funktion so lange aktiviert bis sie ausgeschaltet wird. Das ist deutlich praktischer und führt zu deutlich besser gereinigten Räumen und Bereichen. Für mich ein echter Pluspunkt der nicht zu unterschätzen ist, im unteren Bild sieht man die gründlichen Fahrbahnen in diesem Modus!

Roidmi-Eve-Plus-Test-Doppelte-Reinigung-Fahrspuren

Doppelter Reinigungsmodus ist besonders gründlich

Auf der linken Seite gibt es noch ein Symbol mit der Beschriftung „Staub saugen“. Mit diesem Button kann man die Absaugung aktivieren wenn der Roboter an der Absaugstation steht.

Das dritte Symbol „Landkarte“ erlaubt es die Karte zu bearbeiten oder zu wechseln. Der Roidmi Eve Plus kann bis zu zwei Karten, beispielsweise für zwei Etagen, speichern. Erstellt wird die Karte indem man einfach den ganzen Bereich saugen lässt. Erstellte Karten werden vom Roboter automatisch in farbig markierte Räume unterteilt. Über die App kann man die Raumaufteilung auch nach Belieben bearbeiten. Räume lassen sich verbinden, splitten und auch beliebig benennen. Natürlich kann man auch Sperrbereiche (NoGo Zonen), virtuelle Grenzen und sogenannte Wischsperrbereiche in die Karten einzeichnen und speichern. Hier bietet der der Der Roidmi Eve Plus alles man man heute von modernen Saugrobotern erwartet und auch von teureren Premium Robotern her kennt. In der Kartenverwaltung kann man sogar unterschiedliche Saugstärken und Wassermengen für jeden einzelnen Raum festlegen, das können bislang nur ganz wenige Roboter wie beispielsweise der Roborock S7.

Ansonsten funktioniert die App im Grunde wie jede andere moderne Saugroboter App. Man kann am oberen Rand wählen ob man alles saugen oder wischen möchte oder nur einzelne Räume. Der Begriff „Partitionierung“ steht hier für die Raumauswahl. Man klickt einfach die Räume an die gesaugt werden sollen und startet die Reinigung. Der Roidmi Eve Plus fährt dann gezielt nur in diese Räume und reinigt diese. Danach dockt er wieder automatisch an der Absaugstation an und wird abgesaugt. Über die Punktreinigung kann man ein vorgegebenes Quadrat von ca. 1 x 1m irgendwo hin schieben, um nur gezielt eine bestimmte Stelle zu säubern. Und über die Bereichsreinigung kann man die zu reinigenden Bereiche ganz frei in die Karte einzeichnen.

Hier noch mal die wichtigsten Möglichkeiten der App auf einen Blick:

  • ganze Wohnung saugen lassen
  • einzelne Räume und Raumkombinationen benennen und saugen lassen
  • Reinigungsbereiche (Zonen) reinigen lassen
  • Punktreinigung (Stelle auf Karte markieren wo er reinigen soll)
  • Karte erstellen (derzeit zwei Karten)
  • Karte löschen
  • automatische Raumaufteilung verändern (Räume teilen / zusammenfügen / benennen usw.)
  • Reinigungsstufe für einzelne Räume individuell festlegen
  • Sperrbereiche einzeichnen
  • Wischsperrbereiche einzeichnen (um Teppiche beim Wischen zu umgehen)
  • Roboter zur Absaugstation schicken
  • Absaugvorgang manuell starten
  • Absaugintervall festlegen (jedes Mal oder nur jedes zweite oder dritte Mal)
  • Doppelt gründliche Reinigung aktivieren (bleibt aktiv bis es ausgeschaltet wird)
  • Reinigungsstufe einstellen (Ruhig/Standard/Strom/Max)
  • Wassermenge beim Wischen festlegen (Trocken/Niedrig/Standard/Hoch)
  • Y-Fahrweise beim Wischen aktivieren
  • Teppich Saugkrafterhöhung ein/aus
  • Radar Sensor Priorität aktivieren
  • Display an Absaugstation abschalten um Standby Strom zu senken
  • Nicht Stören Modus (Zeiten wo nicht gesaugt werden soll) DND-Modus
  • Reinigungsplan (Timer) programmieren (Räume selektierbar)
  • Fernbedienung aktivieren und Roboter über drei Tasten steuern
  • Reinigungsprotokoll anschauen (mit Karte, Datum, Zeit)
  • Wartungstipps
  • automatische Firmware Updates
  • Live Karte (zeigt Position und Fahrweg des Roboters live an)
  • Sprachausgabe (Lautstärke / Land auch Deutsch / männlich und weiblich)
  • Lokalisieren des Roboters: Roboter ruft auf Wunsch um seine Position deutlich zu machen

Wenn Ihr euch oben alle aufgelistete Möglichkeiten der App durchlest und mit anderen Robotern vergleicht, dann muss man schon sagen dass hier der Roidmi Eve Plus viel bietet, sogar einiges was deutlich teurere Roboter nicht bieten. Besonders angenehm fand ich die dauerhaft aktivierbare Doppelreinigung, obwohl der Roboter auch bei einfachen Reinigungen schon sehr gründlich reinigt. Angenehm ist auch dass man mal eine männliche Sprachausgabe wählen kann, fast alle anderen Roboter sind sonst immer weiblich. Die individuellen Saugstufen pro Raum brauche ich zwar nicht, aber ich denke einige werden das auch schätzen. Auch Sprachassistenten wie Alexa werden übrigens unterstützt, wobei wir dies bislang aber nicht ausprobiert haben.

Insgesamt hat die App als auch der Roboter von den Funktionen und von der Bedienung her einen wirklich guten Eindruck hinterlassen. Aber einige Manko muss ich auch nennen. Die App ist zwar komplett in Deutsch, jedoch gibt es bei der Übersetzung an vielen Stellen noch Fehler. Beispielsweise nennt sich hier der übliche „OK“ Button immer „Ermittelt“. Aber auch von der Saugstufe „Strom“ hat bestimmt noch niemand gehört, gemeint ist so etwas wie Stark oder Turbo! Man kommt zwar mit der Bedienung auch so klar, dennoch sollte der Hersteller die Übersetzung mal per Update verbessern, so schwierig kann das ja nicht sein.

Etwas störender ist noch ein kleiner Bug. Jedes Mal wenn man die Reinigung startet, wird die Karte und die Position des Roboters nicht mehr aktualisiert. Man kann also nicht live in der App verfolgen was der Roboter gerade macht. Erst dachte ich dass es ein Hänger ist und das noch verzögert erscheint. Leider ist es kein Hänger, es tritt bei jedem Start auf und auch einen Wartezeit hilft hier nicht. Man kann den Fehler dennoch umschiffen indem man nach dem Start noch mal ganz schnell zurück zur Roboterauswahl geht. Wenn man dann wieder rein geht indem man den Roidmi Eve Plus anklickt, dann funktioniert es richtig, nur die Flächenangaben und Saugzeit wird auch dann manchmal nicht weiter aktualisiert.
Man sieht dann aber seine bisherige Fahrspur als auch Live-Position, alles wie es sein soll. So kommt man also mit dem Fehler einigermaßen klar, dennoch sollte auch der mal beseitigt werden, Updates können ja leicht per App installiert werden. Eventuell tritt dieser Fehler auch nur bei bestimmten Smartphones auf, jedenfalls hatten wir das bei unserem Honor Smartphone bislang noch nie bei anderen Robotern.

Reinigungsleistung des Roidmi Eve Plus

Kommen wir jetzt mal zur Reinigungsleistung des Roidmi Eve Plus. Um diese gut beurteilen zu können haben wir den Saugroboter wieder mehrere Wochen in einem ganz normalen Katzenhaushalt mit verschiedenen Hartböden und Teppichen getestet. Einige Auszüge dazu seht Ihr ja auch in unserem Video. Bei dem üblichem Haushaltsschmutz und Katzenhaaren hatten wir nichts an dem Roidmi Eve Plus auszusetzen. Laminat und Vinylböden aber auch Teppiche sahen nach dem Saugen wirklich sauber und ordentlich aus.

Der Saugroboter machte sogar einen überdurchschnittlich gründlichen Eindruck. Er fuhr die Bahnen doch sehr stark überlappend ab und reinigte Flächen besser als viele andere Roboter die wir dieses Jahr getestet haben.
Das Ganze bestätigt auch unser Schnipseltest bei dem wir Papierschnipsel aber auch Haare und Semmelmehl auf Hartboden und Teppich verteilt haben. Diesen Test könnt Ihr in unserem Video selbst anschauen. Trotz der großen Schmutzmenge war der Raum nach einer einzigen Reinigung bereits sehr sauber. Er hinterließ deutlich weniger Schnipsel als viele teurere Roboter, das Ergebnis gefiel uns richtig gut. Einiges an festsitzenden Haaren ließ er zwar auf dem kurzflorigem Teppich zurück, aber im Vergleich zu anderen war das immer noch gut! Hätten wir die doppelte Reinigung aktiviert, so wäre das Ergebnis sicher noch besser ausgefallen.

Roidme-Eve-Plus-Wohnraum-Saugtest

Härtetest mit Haare , Semmelmehl und Schnipseln auch im Wohnraum

Anmerken muss man nur dass der Roboter in der maximalen Saugstufe nicht sonderlich leise ist. In einem Meter Abstand haben wir noch 71 dB gemessen, was doch schon recht laut ist. Man sollte daher am besten den Roboter reinigen lassen wenn man nicht zuhause oder zumindest in anderem Raum ist.
Man kann auch eine niedrigere Saugstufe wählen und die Teppicherkennung aktivieren. Der Roboter erhöht dann automatisch die Saugleistung auf Teppich. Leider reagiert die Erkennung in der Praxis sehr spät, manchmal muss er ein bis zwei Meter auf Teppich gefahren sein bis er die Saugstufe erhöht. Bei kleineren Teppichen nützt die automatische Umschaltung daher wenig, hier sollte man schon generell auf „Max“ schalten.

Roidmi Eve Plus Härtetests auf der Testfläche überraschen auf Teppich

Aufgrund der Lautstärke, des Reinigungsergebnisses und der angegeben 2700 Pascal Saugleistung habe ich eigentlich angenommen dass die Ergebnisse auch auf der Testfläche sicher ebenso gut ausfallen. Aber da kann man sich schnell täuschen, denn auf der Testfläche schauen wir uns ja nicht nur die oberflächliche Reinigung an, hier messen wir ja auch was er aus der Tiefe eines Teppichs herausholt. Und diese Ergebnisse können bei einigen Robotern ganz anders ausfallen wie wir in vielen Testberichten von uns schon gesehen haben.
Und genau aus diesem Grund machen wir halt seit vielen Jahren auch diese zeitaufwendigen Messungen. Diejenigen die seit Jahren regelmäßig diese Seite lesen oder unseren Youtube-Videokanal abonniert haben, kennen die Tests ja schon. Für die neu hinzugekommenen Leser erkläre ich es noch einmal in wenigen Sätzen.

Zunächst haben wir wieder eine Dose abgewogenen Quarzsand auf einem kurzflorigen Teppich verteilt und etwas eingerieben. Anschließend haben wir den Saugroboter genau 20 Minuten auf diesem Teppich in der höchster Saugstufe saugen lassen. Wir lassen absichtlich den Roboter immer so lange saugen, damit selbst Roboter mit sehr schlechter Navigation genügend Gelegenheit haben über jede Stelle mehrfach zu fahren und zu saugen. Wir wollen ja schließlich hier nicht die Navigation sondern die Saugkraft bewerten zumal die Herstellerangaben da oft recht unzuverlässig sind.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Schmutzmatte-saugen

Nach diesen 20 Minuten haben wir das Schmutzfach mit dem eingesaugten Quarzsand gewogen. Da wir ja das Gewicht des leeren Schmutzbehälters als auch unserer Dosen kennen, können wir so per Rechner schnell ausrechnen lassen wie viel Prozent von dem verteilten Quarzsand er aus dem Teppich gesaugt hat. Und da wir solche Tests mit zahlreichen Saugrobotern machen, können wir die Ergebnisse gut vergleichen. In unserem unteren Video könnt Ihr euch den Test auch gerne anschauen, wir legen sehr viel Wert auf Transparenz!

Bei dem geschilderten Test schaffte es der Roidmi Eve Plus nur 12% wieder aus der Schmutzmatte herauszusaugen. Das ist ein überraschend schlechtes Ergebnis. So ein Ergebnis erwartet man eigentlich von älteren Saugrobotern die noch ohne Teppichbürste arbeiten und man oft am Wühltisch von Supermärkten findet. Besonders enttäuschend war es, weil der Roboter doch im Wohnraum so ein gründliches Ergebnis gezeigt hat. Aber offenbar beschränkt sich die Teppich-Reinigung des Roidmi Eve Plus doch vorwiegend auf den oberflächlichen sichtbaren Schmutz.

Zum Vergleich: ein Roborock S6 MaxV hatte 47%, ein Dreame Bot L10 Pro hatte 52%, ein Roborock S6 hatte 64%, ein Dreame D9 52%, ein Cecotec Conga 4090 48%, ein Deebot Ozmo T8 AIVI 44%, ein Midea M7 Pro 43% , Lenovo X1 / 360 S7 Pro hat 38%, ein Trouver Finder 33%, ein Viomi S9 hat 20% bei diesem Test geschafft, weitere könnt Ihr auf unseren Seiten selbst vergleichen.

Den gleichen Test haben wir dann noch mit einem etwas höheren Teppichläufer gemacht. Hier schaffte es der Roidmi Eve Plus leider nur noch 6% herauszusaugen. Dieses Ergebnis ist leider ebenso enttäuschend wie auf dem kurzflorigen Teppich.

Zum Vergleich: beispielsweise ein Roborock S6 MaxV hat hier 26%, ein iRobot Roomba i7+ 49%, ein Lenovo X1 / 360 S7 Pro hat hier 54%, ein Roborock S6 hat 40%, Dreame Bot L10 Pro 38%, ein Dreame D9 30%, ein Trouver Finder 24%, ein Deebot Ozmo T8 AIVI 18%, ein Midea M7 Pro 15%, ein Conga 5090 17% und ein Viomi S9 hat nur 9% geschafft .

Das Ergebnis verwundert auch weil von der hohen angegeben Saugstärke von 2700 Pascal nicht viel zu sehen ist. Selbst die hohe Lautstärke ist diesmal kein Indiz für eine tiefer gehende Reinigungsleistung gewesen. Woran es genau liegt ist schwer zu sagen, da gibt es viele Möglichkeiten. Offenbar gelingt es dem Gerät nicht die Saugleistung entsprechend tief auf den Teppich zu leiten und auch der Bürste gelingt es nicht den tieferen Schmutz aufzuwirbeln. Ich denke man kann festhalten dass Teppich nicht die Paradedisziplin vom Roidmi Eve Plus ist. Dennoch würde ich ihn deshalb nicht abschreiben wenn man auch kleinere Teppiche in der Wohnung hat. Der oberflächliche sichtbare Schmutz wird ja überraschend gründlich vom Roidmi Eve Plus aufgenommen, also sauber sieht die Wohnung nach dem Saugen schon aus. Wenn man dann ein oder zweimal in der Woche die Tiefenreinigung mit einem guten Akku-Staubsauger nachholt, dann kann man damit schon leben. Auch Saugroboter die besser saugen kommen ja nie wirklich an die Leistung eines hochwertigen Akku-Staubsaugers heran.

Um die Leistung auf Hartboden etwas genauer zu testen haben wir wieder unseren Härtetest angewendet. Es wurden drei Dosen Schmutz, also Quarzsand, grobes Katzenstreu und Semmelmehl auf der kleinen Testfläche verteilt. Anschließend haben wir auch hier den Roboterstaubsauger 20 Minuten saugen lassen. Dabei haben wir genau beobachtet wie er den Schmutz aufnimmt und wie viel Schmutz er nach 10 und 20 Minuten aufgesaugt hat.

Roidmi-Eve-Plus-Test-Katzenstreu-Quarzsand-saugen

Auf Hartboden sahen die Ergebnisse schon ganz anders aus. Der Schmutz wurde hier sehr zügig und ohne Probleme aufgenommen. Vor allem wurde der Schmutz auch nicht erst verteilt, wie es hin und wieder andere günstige Saugroboter machen. Trotz der großen Schmutzmenge ist zu keiner Zeit Schmutz am Rand oder in den Ecken gelandet. Bereits nach ca. 2 Minuten war die Fläche fast sauber, das ist ein sehr gutes Ergebnis. Nach 10 Minuten war quasi die gesamte Schmutzmenge im Schmutzbehälter.
Ein richtig gutes Ergebnis. Positiv ist auch anzumerken dass trotz dieser großen Schmutzmenge der Schmutzbehälter keineswegs voll war.

Um zu testen wie gut der Roboter den Rand und Ecken reinigen kann, haben wir mit einer speziellen Dose nochmal Quarzsand nur am Rand verteilt. Danach haben wir wiederum den Roboter 20 Minuten saugen lassen und nach 10 und 20 Minuten wieder gemessen wie viel er aufgesaugt hat. Bei diesem Test überzeugte der Roidmi Eve Plus ebenfalls.

Nach 20 Minuten schaffte es hier der Roidmi Eve Plus 68% des Sandes einzusaugen. Das ist vom Endergebnis wirklich sehr gut. Am Anfang braucht der Roboter zwar mehrere Fahrten um den Rand auszukehren, aber letztlich schafft er es. Dabei fällt auf dass der Roidmi Eve Plus weniger Schmutz in die Ecken kehrt als so manch anderes Modell. In dieser Disziplin holt der Roidmi Eve Plus also auch Punkte.

Zum Vergleich: Der Trouver Finder schaffte hier 74%, eufy RoboVac 30c 72%, Viomi S9 72%, Midea M7 Pro 68%, Roborock S6 MaxV 67%, iRobot i7+ 63%, Dreame D9 63%, Deebot Ozmo T8 AIVI 58%, der Roborock S6 63%, der Cecotec Conga 5090 61%, der Dreame Bot L10 Pro 52%, der Lenovo X1 und 360 S7 Pro ebenfalls 61%.

Hartboden ist also schon die Stärke des Roidmi Eve Plus, hier ist er sowohl bei der Navigation als auch bei der Reinigung besonders gründlich. Dabei haben wir noch nicht mal berücksichtigt dass der Roidmi Eve Plus auch noch einen guten speicherbaren Doppel-Reinigungsmodus besitzt.

 

Teppichkanten, Türschwellen bis maximal 20mm

Um zu testen welche Türschwellenhöhe der Saug- und Wischroboter Roidmi Eve Plus überwinden kann, haben wir den Roboter wieder verschiedenen Platten mit definierter Höhe ausgesetzt. Hier hat sich gezeigt dass der Roboter Höhen bis zu 20mm quasi problemlos überwinden kann. Das heißt manchmal gelingt es ihm auch noch 21 mm zu überwinden, aber generell würde ich nicht mit 21mm rechnen. 22mm wird nie überwunden, hier stößt dann auch der Bumper oft an. Also auch hier ein gutes Ergebnis, sichere 20mm haben sich in den meisten Wohnungen gut bewährt.

Roidme-Eve-Plus-Tuerschwellen-Test

 

Die Wischfunktion des Roidmi Eve Plus

Roidmi-Eve-Plus-Test-WischaufsatzDie Wischfunktion des Roidmi Eve Plus ist im Grunde so wie bei zahlreichen anderen Saugrobotern. Man kann damit schon mal schnell Staub wischen lassen, aber für größere Verschmutzungen ist sie nicht geeignet und auch nicht gedacht. Immerhin führt der Roboter beim Wischen sogenannte Y-Bewegungen aus, er fährt also mal nach links und nach recht vor und zurück und erreicht so eine bessere und streifenfreiere Reinigung. Hat man in der Wohnung auch Teppiche, so lassen sich diese durch Einzeichnen von Wischsperrbereichen beim Wischen umgehen.

Auch die Wassermenge die beim Wischen verwendet werden soll kann per App vorprogrammiert werden. Wie so viele Roboter aus dem Xiaomi Universum geht auch der Roidmi Eve Plus recht sparsam mit dem Wasser um. Zwar nicht so sparsam wie der Dreame D9, aber immerhin dauert es fast 30 Minuten bis der Saugroboter unsere Testfläche weitgehend komplett befeuchtet hat. Mit einer maximalen Wassereinstellung sollte so etwas eigentlich etwas flotter klappen.

Die Wasserverteilung testen wir immer auf einer kleinen Testfläche bei der wir bewusst mit einem trockenem Tuch eine Testfläche wischen lassen und die Zeit messen. Feuchtigkeit wird auf der Testfläche durch die dunkle Verfärbung angezeigt. In unserem unteren Video könnt Ihr Euch das bei Bedarf auch genauer anschauen.

Wenn man das Mikrofasertuch vor dem Anstecken immer manuell befeuchtet, dann kann man mit dem Roidmi Eve Plus aber schon zufriedenstellend wischen. Da er jedoch wie die meisten Saug- und Wischroboter keinen vibrierenden Mopp besitzt wie ein teurerer Roborock S7, Osmo T8 oder Midea M7 Pro, sollte man natürlich nicht zu hohe Erwartungen hinsichtlich Wischleistung haben.

Noch ein paar Fotos zum Roidmi Eve Plus Testbericht

 

Unser Fazit und Testergebnis zum Roidmi Eve Plus

Bewertung-Roidme-Eve-Plus-0921-350Der Roidmi Eve Plus hat uns im Test sehr positiv überrascht. Hier hat der Hersteller ein wirklich tolles Gesamtpaket zu einem Preis Euro Preisinformation Bezugsquellesehr attraktivem Preis zusammengestellt. Zum Testzeitpunkt hat man bei Amazon* nur ca. 430 Euro für den Saugroboter inkl. Absaugstation bezahlt (aktueller Preis hier*). Ich glaube günstiger kommt man derzeit an keinen anderen Saugroboter mit Absaugstation dieser Leistungsklasse heran. Der Roidmi Eve Plus* bietet alle Features die man von einem modernen Saug- und Wischroboter erwartet, also flotte Raumnavigation, virtuelle Sperrzonen, Reinigungsbereiche und Live-Kartenansicht. Er bietet sogar einige Pluspunkte welche viele andere nicht bieten, so kann er beispielsweise für jeden Raum eine individuelle Saugleistung und Wassermenge speichern. Was mir aber besonders gefallen hat, ist die Tatsache dass man auch eine doppelte Reinigung, die um 90° versetzt erfolgt, dauerhaft aktivieren kann. Damit kann der Roidmi Eve Plus Wohnungen besonders gründlich reinigen. Aber auch ohne diese Funktion ist der Roidmi Eve Plus durch seine gute Navigation und stark überlappende Fahrbahnen überdurchschnittlich gründlich.
Große Schwächen hat der Roidmi Eve Plus allerdings bei der Tiefenreinigung von Teppich, das hat ihn leider in der Rangliste stark nach unten gedrückt. Das heißt oberflächlich werden Teppiche eigentlich gut gereinigt aber aus der Tiefe holt der Roidmi Eve Plus einfach kaum etwas heraus. Man sollte also mindestens einmal wöchentlich noch den guten Akku-Staubsauger oder alten Netzstaubsauger anwerfen um Teppiche tiefer abzusaugen. Aber ich denke das machen die meisten Besitzer von Robotern ohnehin.

Roidmi-Eve-Plus-Test-400px-mit-absaugstationAuf Hartböden wie Vinylboden oder Laminat dagegen ist er richtig gut, sogar überdurchschnittlich gründlich! Angenehm ist übrigens auch das erfrischende farbliche Design und dass der Roidmi Eve Plus neben der üblichen weiblichen Sprachausgabe auch mal eine männliche besitzt, beide in Deutsch.
Schade ist dass man bei einigen deutschen Übersetzungen in der Xiaomi Mi Home App noch etwas geschlampt hat, hier sollte man doch noch mal den Übersetzer ran lassen. Auch kleinere Bugs gibt es leider noch in der App, das trübt den positiven Eindruck leider etwas. Man kommt mit der App schon zurecht wie man in den unteren Videos sieht, dennoch wäre ein Update, das die letzten Macken beseitigt, schon ganz schön.

Alles in allem überwiegt das Positive bei der Beurteilung. In dieser Preisklasse ist der Roidmi Eve Plus* für mich eine klare Empfehlung für Leute die eine guten und gründlichen Saug- und Wischroboter mit bequemer Absaugstation suchen, vorwiegend Hartboden in der Wohnung haben und nicht so tief in die Tasche greifen wollen. Wer keine Absaugstation braucht sollte sich auch mal den Trouver Finder anschauen, dieser bietet ebenfalls ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis. Und wenn der Preis einem egal ist oder wenn man viel Teppichboden in der Wohnung hat, dann ist heute sicher auch der Roborock S7 eine gute Wahl. Weitere Empfehlungen auf unserer Empfehlungsseite.

Ich hoffe der Test hilft Euch bei der Entscheidung, nicht vergessen, wenn Ihr den nächsten unabhängigen Test nicht verpassen wollt, wir arbeiten bereits daran, einfach Youtube und/oder Testletter kostenlos abonnieren, Ihr unterstützt uns damit !

Preis im Shop ansehen*

 

Unsere Videos  zum Roidmi Eve Plus (Teil 1 / Teil 2)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Roidmi Eve Plus
Komfortabler Saugroboter der komplett mit automatischer Absaugstation geliefert wird. Der Schmutz wird automatisch in Staubbeuteln gesammelt, somit ein besonders hygienischer Saug- und Wischroboter mit großem Funktionsumfang.
Roidmi Eve Plus Test, günstiger Saugroboter mit Absaugstation

Videos von Hersteller zum Roidmi Eve Plus

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Video und Urteil oder Meinung anderer Tester

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Technischen Daten des Saugroboter Roidmi Eve Plus

Wichtige Grundeigenschaften

Roidmi Eve Plus
Preis Amazon Preis* ca.: 399,12 EUR
Aktuelle Preise siehe hier im Amazon-Shop*
Zum Zeitpunkt der Beurteilung ca. 433 €
Saugleistung (Hersteller- o. Anbieterangabe) 2700 Pa
Geeignet für Teppichreinigung Ja 1)
Geeignet für Hartboden (Laminat, Fließen etc.) Ja 1)
Geeignet für Haustierbesitzer (gute Haaraufnahme) Ja 1)
Wischfunktion Ja
Für welche Wohnungsgröße geeignet? Für fast alle Wohnungen, selbst größere über 100 m² geeignet 1)
Multi-Room Navigation (gut geeignet um mehrere Räume gleichzeitig zu saugen) Ja 1)
Art der Navigation / Fahrstrategie Intelligente Laser-Orientierung

Ausstattung

Automatische Ladestation Ja
Automatische Absaugstation Ja
Fernbedienung Nein
Bedienung per Smartphone App Ja
Timer (programmierbare Reinigungszeiten) Ja
Mehrere Startzeiten pro Tag möglich Ja
Hepa-Feinfilter (für Allergiker sinnvoll) Ja
Zwischenladung mit Fortsetzung der Reinigung möglich Ja
Sprachausgabe Ja, auch in Deutsch
Bereiche absperrbar Ja per App
Unterstützte Sprachassistenten Ja Amazon Echo* (Alexa), Google Assistant

Smartphone App Funktionen

Live Kartenansicht Ja
Mehrere Karten für mehrere Etagen Ja (2 Stück)
Virtuelle Sperrbereiche / Grenzen (No-Go Areas) Ja
Virtuelle Reinigungsbereiche definierbar Ja
Virtuelle Raumaufteilung Ja
Firmware Updates per App? Ja
Sprache Menüführung Deutsch

Wischfunktion

Wischfunktion vorhanden Ja
Aktive Wischbewegungen Ja
Motor-Wischmopp Nein
Automatisch Teppich beim Wischen umfahren Nein
Spezielle Teppich Sperrbereiche Ja
Wassertank vorhanden Ja
Volumen Wassertank 250 ml
Wassermenge einstellbar Ja per App regelbar
Randbreite die nicht gewischt wird 8 cm 1)

Sensorik

Laserdistanzsensor Ja
Kamerasensor Nein
Bumper (Stoßstange) Ja
Höhe des Bumpers (Stoßstangenhöhe ca.) 23 mm 1)
Laserturm-Bumper / Sensor Ja
Absturzsensoren / Treppenerkennung Ja (4 Sensoren)
Magnetband-Erkennung Nein
IR-Lichtschranken Erkennung (IR Raumbegrenzungen) Nein
Teppicherkennung (beim Wischen) Nein
Teppicherkennung (Saugkrafterhöhung) Ja
Objekterkennung Nein
Schmutzerkennung Nein

Weitere technische Daten und Messwerte

Lautstärke 71 dB
Unsere Messung aus 1m Abstand:
Maximale Stufe 71 dB
Standard Stufe 62 dB
Gefühlt (max Stufe): relativ laut
Anzahl der horizontaler Teppichbürsten 1
Breite der Bürste (Borstenbreite ca.) 16.5 cm
Art der Bürste Universalbürste mit Gummilamellen und mittelweichen Borsten (ähnlich wie Roborock, Dreame etc.).
Anzahl der Seitenbürsten 2
Volumen Schmutzbehälter (ca.) 300 ml
Laufzeit in maximaler Saugstufe (ca.) 119 Minuten (gemessen)
Durchschnittliche gemessene Reinigungszeit für Testraum (20qm) 17 Minuten (gemessen)
Reinigungsgeschwindigkeit gemessen bei 50m² Wohnung 0.81 m² pro Minute
Akku-Technologie Li-Ion
Spannung / Kapazität 14.4 V / 5200 mAh also 75 Wh
Ladezeit wenn komplett leer ca. 250 Minuten
Türschwellen-Überwindung (90°Kante) ca. 20 mm
Höhenunterschiede Anmerkung Türschwellen bis 20mm werden immer überwunden, 21mm werden nur noch in seltenen Fällen überwunden.
Befährt tiefschwarze Böden/Teppiche Ja
Leistungsaufnahme Ladestation im Standby ca. 3.3 Watt
Anzahl der Roboter Saugstufen 4
Saugroboter Maße Breite 350 mm, Länge 355 mm, Bauhöhe 99 mm
Gewicht 3.15 kg

Features / Lieferhinweise / Bezugsquelle

Besondere Merkmale des Saugroboters
  • Wischfunktion aktiver Wasserzufuhr
  • App mit Live Kartenansicht
  • App mit virtueller Raumaufteilung
  • Kartenspeicherung für mehrere Etagen
  • Unterstützt Absaugstation
  • Teppicherkennung (Saugkrafterhöhung)
  • Unterstützt Amazon Echo Alexa
  • Unterstützt Google Assistant
Deutsche Bedienungsanleitung Ja
CE-Zeichen Ja
Deutscher Netzstecker Ja
Zubehör gut erhältlich Ja
Bezugsquelle / Link zum Shop Im Amazon-Shop anzeigen*
Im AliExpress-Shop anzeigen*
Im Ebay-Shop anzeigen*
Bezugsquelle für Zubehör Ersatzfilter hier*
Ersatzbürste hier*

Alle Angaben nach besten Wissen und Gewissen. Da Fehler aber nie auszuschließen sind natürlich ohne Gewähr!
1)= Getestet, beruht auf Erfahrungen durch unseren ausgiebigen Praxistest

Bezugsquelle Roidmi Eve Plus

Preis im Shop ansehen*

Letzte Aktualisierung am 30.11.2021 um 12:30 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Roidmi Eve Plus im Vergleich mit anderen Top-Saugrobotern

ModellRoidmi Eve PlusTrouver FinderViomi S9Midea M7 ProDreame Bot L10 ProDreame D9iRobot Roomba i7+Deebot Ozmo T8 AIVI Roborock S6 Xiaomi Mi Robot
Saugleistung (Herstellerangabe)2700 Pascal2000 Pascal2800 Pascal4000 Pascal4000 Pascal3000 Pascal1800 Pascal1500 Pascal2000 Pascal1800 Pascal
Akku Kapazität75 Wh36 Wh75 Wh75 Wh75 Wh75 Wh25 Wh75 Wh75 Wh75 Wh
Reinigungsergebnis auf Hartboden (Test)Sehr gutGutSehr gutGutGutGutSehr gutSehr gutGutSehr gut
Reinigungsergebnis auf Teppich (Test)AusreichendBefriedigendAusreichendBefriedigendGutGutSehr gutGutSehr gutGut
Mehrere Karten und Sperrbereiche für mehrere EtagenJa, bis zu 2 KartenNein, nur 1 KarteJa, bis zu 5 KartenJa, bis zu 3 KartenJa, bis zu 3 KartenJa, bis zu 3 KartenJa, sehr bequem handhabbar. Bis zu 10 Karten.Ja, sehr bequem handhabbarJa, seit einem Update kann er dies auch gut!Nein
Tiefenreinigung (2 fache Reinigung möglich)Ja (sogar dauerhaft speicherbar)JaJaJaJaJaJaJaNeinNein
WischfunktionJaJaJaJaJaJaNeinJaJaNein
Mehrweg - WischtücherJaJaJa Ja (2 im Lieferumfang)Ja (1 im Lieferumfang)Ja (1 im Lieferumfang)-JaJa (2 im Lieferumfang)Nein
Einweg-WischtücherJa (10 im Lieferumfang)NeinJa (im Lieferumfang)NeinNeinNein-Ja (20 im Lieferumfang)Ja (10 im Lieferumfang)Nein
Per App einstellbare WischwassermengeJaJaJaJaJaJa-JaIn zwei Stufen umschaltbarNein
SeitenbürsteZwei, besteht aus Fasern (Borsten) Eine, besteht aus Fasern (Borsten) Eine, besteht aus Fasern (Borsten) Zwei, besteht aus Fasern Eine, besteht aus Fasern (Borsten) Zwei, besteht aus Fasern (Borsten) und hat 3 ArmeBesteht aus Fasern (Borsten) und hat 3 ArmeZwei, besteht aus Fasern (Borsten) und hat 3 ArmeEine, besteht nun aus Gummi und hat 3 ArmeEine, besteht aus Fasern (Borsten) und hat 3 Arme
Automatische Raumaufteilung per AppJaJaJaJaJaJaJaJaJaNein
Raumaufteilung manuell änderbarJaJaJaJaJaJaJaJaJaNein
Gezielte EinzelraumreinigungJaJaJaJaJaJaJaJaJaNur indirekt, indem man Raum als Bereich markiert
Reinigungsbereich markierbarJaJaJaJaJaJaJa, auch speicherbarJaJaJa
Einzelraumreinigung auch per TimerJaJaJaJaJaJaJaJaJaNein
Bedienungstasten3 Tasten2 Tasten2 Tasten2 Tasten3 Tasten3 Tasten3 Tasten1 Taste3 Tasten (neues Design)2 Tasten
Lautstärke im Max Modus71 dbA65 dbA70 dbA61 dbA67,5 dbA60,5 dbA65 dbA63 dbAca. 64 dbA (deutlich leiser als der Vorgänger)ca. 64 dbA
Geschwindigkeitim Testraum ca. 17 Minuten Im Schnitt 0,81 m² pro Minute (gemessen bei 5 Räumen).im Testraum ca. 17 Minuten Im Schnitt 1 m² pro Minute (gemessen bei 5 Räumen).im Testraum ca. 18 Minuten Im Schnitt 0,78 m² pro Minute (gemessen bei 5 Räumen).im Testraum ca. 18 Minuten Im Schnitt 0,78 m² pro Minute (gemessen bei 5 Räumen).im Testraum ca. 19 Minuten Im Schnitt 0,83 m² pro Minute (gemessen bei 5 Räumen).im Testraum ca. 16 Minuten Im Schnitt 1 m² pro Minute (gemessen bei 5 Räumen).im Testraum ca. 16 bis 17 Minuten. Im Schnitt 0,77 m² pro Minute (gemessen bei 5 Räumen).im Testraum ca. 18 bis 19 Minuten. Im Schnitt 0,85 m² pro Minute (gemessen bei 5 Räumen).im Testraum ca. 19 Minuten (etwas flotter)im Testraum ca. 20 Minuten
Erkennt MagnetbandNeinNeinNeinNeinNeinNeinNein, aber LightwallNeinJaJa
Laser-Sensor (LDR-Sensor) oder ähnlichJaJaJaJaJaJaKamera-OrientierungJa, neuer DToF-Laser-Sensor JaJa
UltraschallsensorNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinNeinJa
IR-SeitensensorJa, zweiNeinJaJaJaJaNeinNeinJaJa
IR-FrontsensorJaJaJaJaJaJaJaJaJaNein
Vision-Sensor bzw. KameraNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinJaNeinNein
TeppicherkennungJaJaJaJaJaJaNeinJaJaNein
IR-Absturzsensoren (Treppenerkennung)Ja, 4 StückJa, 4 StückJa, 4 StückJaJa, 6 StückJa, 6 StückJaJaJaJa
BedienungsanleitungDeutschEnglischDeutschEnglischDeutsch sowie weitere SprachenDeutsch sowie weitere SprachenDeutsch sowie weitere SprachenDeutsch sowie weitere SprachenDeutsch sowie weitere SprachenInzwischen Deutsch
Zubehörerhältlicherhältlicherhältlichgut erhältlichgut erhältlichgut erhältlichgut erhältlichgut erhältlichidentisch mit dem Roborock Vorgänger (Baugleich)gut erhältlich
Autom. Absaugstation erhältlichJa, bereits im LieferumfangNeinJaRoboter ist dafür vorbereitet, eventuell zukünftig optionalNeinNeinJaJaNeinNein
Sprachausgabe des RobotersDeutschDeutschDeutschDeutschDeutschDeutschDeutschDeutschDeutschEnglisch
Sprache der App BenutzerführungDeutschDeutschDeutschDeutschDeutschDeutschDeutschDeutschDeutschDeutsch
EU-Version mit CE-Kennzeichen erhältlichJaNeinJaJaJaJaJaJaJaJa
BesonderheitenAbsaugstation im Lieferumfang und sehr günstiger PreisSehr günstiger PreisAbsaugstation im LieferumfangElektrischer Wischmop für bessere Bodenreinigung.3D-Objekterkennung um Hindernisse besser zu umfahren. Sehr großer Schmutzbehälter und günstiger Preis. Sehr großer Schmutzbehälter und günstiger Preis.Absaugstation im Lieferumfang sowie benennbare und speicherbare ZonenElektrischer Wischmop für bessere Bodenreinigung; Objekterkennung per Kamera, Live-Kameraüberwachung, Absaugstation erhältlichBodenschutzmatte für Ladestation, damit nach dem Wischen Boden nicht nass wird-
Aktueller Preis Preis im Shop ansehen*

Preis im Shop ansehen*

Preis im Shop ansehen*

Preis im Shop ansehen*

Dreame Bot L10 Pro hier über Amazon*
Dreame Bot L10 Pro hier über AliExpress*

Dreame D9 hier über Amazon* iRobot Roomba i7+ mit Absaugstation hier über Amazon* Deebot T8+ mit Absaugstation hier über Amazon*
Deebot T8 AIVI ohne Absaugstationhier über Amazon*
Deebot T8 ohne Absaugstation und ohne Motor-Wischmop hier über Amazon*
Nur automatische Absaugstation hier über Amazon*
u.a. hier über die Shops Amazon* GearBest* oder Cyperport*
u.a. hier über die Shops Amazon*
oder
Otto Shop*


 

Unser Roidmi Eve Plus Testergebnis / Bewertung

8.2 Testergebnis
Gut

So günstig hatte man bislang selten einen modernen Saugroboter mit Absaugstation bekommen. Der Roidmi EVE Plus überrascht aber nicht nur im günstigen Preis auch bei Navigation, Gründlichkeit und Funktionsumfang ist er tatsächlich spitze. Auch bei der Hartboden Reinigung liegt er ganz vorn, allerdings Teppiche werden nur oberflächlich gut gesäubert, aus der Tiefe holt der bei der Roidmi EVE Plus leider sehr wenig, das zieht Bewertung leider etwas nach unten. Eine gute Empfehlung ist er daher vorwiegend für Wohnungsbesitzer mit viel Hartboden (Laminat,Vinyl, etc.).

Reinigung Teppich
4
Reinigung Hartboden & Ecken/Ränder
8.8
Navigation / Fahrverhalten
10
Handhabung / Komfort
9.2
Ausstattung / Funktionen
9
Pluspunkte
  • Sehr gute Reinigungsleistung auf Hartboden
  • Automatische Absaugstation mit Staubbeutel (Absaugungsintervall programmierbar)
  • Wischfunktion mit Wasserregelung
  • Intelligente flotte Navigation
  • Reinigt problemlos ganze Etagen (MultiRoom)
  • Speichert Karten für mehrere Etagen
  • App mit automatischer Raumaufteilung, Sperrzonen und Wischsperrzonen
  • Individuelle Saugeinstellungen pro Raum möglich
  • Doppelte Reinigung in zwei Fahrtrichtungen dauerhaft aktivierbar
  • Bedienungsfreundliche App mit deutscher Menüführung
  • Deutsche Sprachausgabe sowohl weiblich als auch männlich
  • Deutsche Bedienungsanleitung
Negativ
  • App Übersetzungen teils schlecht übersetzt
  • Noch kleinere Bugs in der App
  • Relativ laut in der maximalen Saugstufe
  • Tiefenreinigung auf Teppich schwach

Bewertungskriterien - Was diese bedeuten (zum Lesen aufklappen)

Die Leistung eines Roboter-Staubsaugers in einer Zahl auszudrücken ist immer problematisch, egal wie sorgfältig und ausgeklügelt das Bewertungssystem ist bzw. die Beurteilungen und Messungen erfolgen. Das liegt zum einen daran, dass die Räumlichkeiten, Möblierung, Bodenbelege bei jedem von Euch anders aussehen werden. Zum anderen sind die Anforderungen und Vorstellungen von dem was der Roboterstaubsauger leisten soll, bei vielen völlig unterschiedlich. Es ist daher schwer eine Bewertung zu schaffen, die allen Vorstellungen gerecht wird.

Dennoch haben wir versucht die Leistung der Saugroboter auch in einer Bewertung (sprich Punktzahl 1 bis 10) wiederzugeben. Da wir allerdings in den letzten Jahren schon unzählige Saugroboter getestet haben,  konnten wir darin auch unsere lange Erfahrung einbringen.

Hier nur eine kurze Erläuterung zu den Bewertungskriterien, genauere hinweise zur Bewertung findet ihr auf der Seite: Bewertungskriterien

Als Hilfestellung hier nur eine kurze Erläuterung zu den einzelnen Bewertungskriterien:

Reinigung Teppich

Diese Bewertung ist vor allem wichtig wenn Ihr Teppich im Haus habt, je höher der Wert desto besser! Habt ihr keinen oder kaum Teppich im Haus, ist diese Bewertung für euch weniger wichtig.
Die Bewertung basiert auf Tests mit Quarzsand auf verschiedenen Teppichen, sowohl auf unserer Testfläche als auch im Wohnraum. Auch die Aufnahme von Katzenhaaren und Aufnahme von Haushaltschmutz wurde beurteilt. Die höchste Gewichtung hat der 20 Minütige Quarzsandtest.

Hartboden & Ecken/Ränder

Diese Bewertung ist vor allem dann wichtig wenn Ihr sogenannten Hartboden im Haus habt, also z.B. Laminat, Parkett, Vinyl, Fliesen oder ähnliches. Da Hartboden relativ einfach zu saugen ist, solltet ihr hier auf einen möglichst hohen Wert achten.

Um die Fähigkeiten auf Hartboden zu bewerten haben wir mehrere Tests mit Quarzsand, aber auch grobem Katzenstreu und Semmelmehl (Paniermehl) auf unserer Testfläche gemacht. Die Ergebnisse setzen sich aus Beurteilungen in zeitlichen Abständen und Messungen der aufgenommenen Schmutzmenge zusammen. Um die Randreinigung zu testen wurde zudem Schmutz gezielt am Rand der Testfläche verteilt, zudem wurde die Randverfolgung in den Wohnräumen beurteilt.

Navigation / Fahrverhalten

Diese Bewertung gibt an wie schnell und wie genau der Saugroboter einen Wohnraum oder eine Etage abfährt. Je höher der Wert, desto kürzer ist gewöhnlich auch die benötigte Reinigungszeit.  Diese Angabe ist vor allem dann wichtig, wenn Ihr mit dem Roboter mehr als einen Raum in einem Durchgang reinigen wollt. Wenn Ihr den Roboter ohnehin immer nur  einzelne Räume saugen lassen wollt, vielleicht sogar in Abwesenheit per Timer, dann ist dieses Kriterium weniger wichtig.
Roboter mit Zufallsstrategie (Random-Fahrstrategie) haben hier immer eine niedrigere Bewertung, dennoch müssen diese bei einzelnen Räumen nicht weniger gründlich reinigen. Nicht selten sind Random-Roboter bei einzelnen Räumen sogar gründlicher. Werden jedoch mehrere Zimmer in einem Reinigungsvorgang gesaugt, dann wiederum nicht diese Bewertung sehr wichtig.
Bewertet werden aber auch andere Dinge wie das Auffinden der Ladestation, Erkennung von flachen Hindernissen, Navigation im dunklen etc. (näheres siehe hier)

Handhabung / Komfort

Diese Bewertung gibt an wie komfortabel und einfach der Saugroboter im Alltag genutzt werden kann. Da es bezüglich der Handhabung unterschiedliche Vorstellungen und Gewohnheiten gibt, solltet man diese Bewertung nicht Übergewichten.
Bewertet wird u.a. der Umgang mit dem Schmutzfach, Filter, Bürste und ob Dinge wie Fernbedienung, virtuelle Wand, Timer die Arbeit erleichtern. Auch eine kurze Reinigungszeit erhöht die Bewertung da dies im Alltag praktischer ist.

Ausstattung / Funktionen

Diese Bewertung gibt an was alles zum Lieferumfang gehört bzw. welche Funktionen und wichtigen Sensoren vorhanden sind.
Unter anderem wird bewertet ob Timer, Ladestation, Smarthone-App,Feinstaubfilter, WLAN, Wischfunktion, Schmutzsensor, Sensor zur Raumorientierung und vieles mehr vorhanden sind. Berücksichtigt wird auch die Kapazität des Akkus und des Schmutzbehälters. Dabei werden bestimmte Dinge wie z.B. Ladestation natürlich höher gewichtet.

Alle Bewertungen haben wir sehr sorgfältig mit hohem Zeitaufwand erstellt. Wir führen unsere Tests neutral, objektiv und sachkundig durch. Beurteilungen erfolgen nach Möglichkeit immer vom gleichen Experten um unterschiedliche Einschätzungen zu vermeiden. Trotz großer Sorgfalt können wir natürlich auch Fehler machen, daher können wir keinerlei Gewähr für die Bewertungen und Aussagen übernehmen. Nähere Infos auf der Seite Bewertungskriterien.

Wir hoffen der Test konnte euch helfen. Wenn ihr uns unterstützen wollt, empfehlt uns weiter.

Unsere Punkte könnt Ihr auch in eine Note umrechnen / Bewertungszuordung

  • 0 -2,4 Mangelhaft
  • 2,5 bis 4,4 Ausreichend
  • 4,5 bis 6,4 Befriedigend
  • 6,5 bis 8,4 Gut
  • 8,5 bis 10 Herausragend

Wir freuen uns über Deine Meinung

Hinterlasse einen Kommentar

Akku- und Roboter-Staubsauger
Logo