Lithium-Ionen-Akkus sogar für NiMH Saugroboter

Frank

Die Leistung vieler Roboter-Staubsauger ist auch erheblich abhängig von deren Akku-Kapazität. Wenn der Saugroboter regelmäßig die Wohnung reinigt, dann wird auch irgendwann die Akku-Kapazität nachlassen, dies ist leider unvermeidlich. Kürzere Reinigungszeiten oder Probleme beim Laden können die Folge sein. Zum Glück kann man bei den meisten Roboter-Staubsaugern das Akku selbst sehr leicht auswechseln. Entsprechende Ersatzakkus gibt es im Online-Handel genügend, doch Vorsicht die Qualität ist wichtig!

NiMH (Nickel-Metallhydrid-Akkumulator) oder Lithium-Ionen-Akku

Neato-Original-Akku-NiMHBeim Kauf eines Ersatzakkus für einen Saugroboter bieten die meisten Hersteller entsprechende Produkte über den Online-Handel an. Diese sind jedoch oft nicht gerade billig, weshalb man alternativ durchaus auch auf das Akku eines Fremdherstellers zurückgreifen kann. Aber hier muss man vorsichtig sein, denn insbesondere mit schlechten Lithium-Akkus aus China gab es in der Vergangenheit schon öfters mal in einigen Bereichen Probleme. Sogar Explosionen und Brände sollen durch billige Akkus schon entstanden sein. Hier sollte man also nicht unbedingt zu den billigsten Lösungen greifen und vor allem sollte man auch auf entsprechende Prüfzeichen wie das CE-Zeichen  achten.
Darüber hinaus sollte man unbedingt auch die Kapazität im Auge behalten, je höher die Kapazität (mAh) desto länger ist die Laufzeit vieler Saugroboter und desto länger kann man den Akku in der Praxis einsetzen bevor man ihn durch einen anderen ersetzen muss.

Einige Fremdhersteller bieten tatsächlich eine deutlich höhere Kapazität als das Original- Akku, auch das kann ein guter Grund sein um auf Akkus eines Fremdanbieters statt auf das Original-Akku zu setzen, selbst falls dieses etwas teurer ist.

Wichtig!
Beim Kauf sollte man immer darauf achten, dass in der Produktbeschreibung des Akku-Anbieters genau angegeben ist, dass dieses Akku für den jeweiligen Saugroboter passend ist. Niemals ein Akku einsetzen, wo diesnicht vorher sichergestellt wurde, dass kann gefährlich werden.

Moderne Saugroboter nutzen heute fast immer Lithium-Ionen-Akkus. Ältere Geräte aber auch einige Billig-Saugroboter nutzen aber auch heut e manchmal noch NiMH-Akkus (Nickel-Metallhydrid-Akkumulator), welche viele Nachteile haben. Bei gleicher Baugröße haben NiMH-Akkus eine geringere Kapazität und oft eine längere Ladezeit.  Auch in Bezug auf Selbstentladung und Haltbarkeit sind Lithium-Akkus weit besser als NiMH-Akkus.

Aus diesem Grund könnte sich der ein oder andere die Frage stellen, ob er seinen NiMH Akku nicht durch einen Lithium-Ionen-Akku ersetzen kann. In der Regel heißt die Antwort „nein“, denn Lithium-Ionen-Akku haben andere Zell-Spannungen und müssen auch anders geladen werden. Ein NiMH-Ladegerät wäre am Lithium-Ionen-Akku gefährlich und könnte sogar Explosionen auslösen.

Lithium-Akku für NiMH-Roboter – es geht doch …

Doch jetzt gibt es eine Möglichkeit! Einige Firmen bieten inzwischen spezielle Lithium Akkus an (siehe hier*), die auch NiMH-Akkus ersetzen können. Möglich wurde das durch eine andere Elektronik, die im Akku selbst verbaut wurde. Ein Batterie-Management System, welches dafür sorgt, dass das herkömmliche NiMH-Ladegerät der Saugroboter (bzw. dessen Ladestation) korrekt das Lithium Akku auflädt. Probleme wie das Überladen sind dadurch nicht mehr möglich, das Akku verhält sich wie ein Original-Akku, bietet jedoch meistens eine deutlich höhere Kapazität.

ANewPow-Lithium-Ersatzakku--fuer-Neato-Signature

Die neuen ANewPow Lithium-Akkus

Links zu Amazon-Ersatzakku Angeboten

Wir haben das RoboVox ANewPow Lithium-Akku am Neato Signature getestet

Ein Lithium-Akku am NiMH-Roboter, das klang spannend. Da wir gerade noch den Neato Signature hier im Test hatten, haben wir uns für diesen mal eines dieser modernen Lithium-Akkus besorgt und ausprobiert. Genauer gesagt sind es beim Neato-Signature zwei Akkus, die man ersetzen muss. Normalerweise verwendet der Neato Signature zwei Akkus mit jeweils 7,2V und 3200mA. Der Lithium-Akku dagegen bietet jeweils sogar 4400 mA, also 38% mehr an Kapazität.

Aber nicht nur das, auch die Qualität scheint hier zu stimmen. Der Akku wird in Taiwan gefertigt, besitzt das europäische CE-Prüfzeichen und verfügt über eingebaute Schutzschaltungen gegen Überladung, Überspannung, Überstrom und Übertemperatur. Auch nach 800 Ladezyklen soll der Akku nach Angaben des Herstellers noch 80 Prozent seiner Kapazität besitzen, was eine sehr gute Leistung ist.
Auch die Selbstentladung ist deutlich besser als bei dem Original-NiMH-Akku, sie soll im Monat unter 1% liegen. Also auch wenn der Roboter mal länger nicht an der Ladestation steht, braucht man somit keine Angst vor leeren Akkus zu haben.
In der Praxis soll der Akku etwa 4 mal so lange halten wie ein herkömmlicher NiMH-Akku, der etwas teurere Anschaffungspreis würde sich also wirklich mehr als nur rechnen, man würde richtig viel Geld sparen.

Einbau des Lithium-Akku problemlos

Der Einbau des Akkus in den Neato Signature war wirklich sehr einfach. Einfach die beiden unteren Klappen aufschrauben, die Stecker der Akkus lösen und diese herausnehmen. Die neuen Lithium-Akkus sind von der Größe und Bauform völlig identisch, sie können einfach angesteckt und eingesetzt werden. Deckel wieder drauf und der Umbau ist fertig!

ANewPow-Lithium-Ersatzakku--am-Neato-Signature

Links im Bild die Lithium Akkus, rechts in der Hand das Original-NiMH Akku

ANewPow-Lithium-Ersatzakku--im-Neato-Signature

In der Praxis merkt man beim Neato Signature gar nicht sehr viel Unterschied, die Akkus verhalten sich genauso wie die NiMH Akkus, lediglich die Ladezeiten kamen uns geringer vor. Manchmal war ein Akku schon nach 1/2 Stunde wieder voll aufgeladen. Dies liegt aber auch daran, dass sich die Akkus ja nur noch zu einem Bruchteil bei der Arbeit entladen, wenn man einen gewöhnlichen Wohnraum reinigen lässt und es auch kaum eine Selbstentladung gibt.
Der Neato Signature reinigt ja bekanntlich nicht bis das Akku leer ist, sondern nur solange bis er alle Stellen abgefahren hat. Gewöhnlich kommt man selbst mit dem NiMH-Akku selten an die Kapazitätsgrenzen, man muss schon sehr viele Zimmer in einem Durchgang reinigen bis ein Akku wirklich erschöpft ist. Diese Zeit würde sich durch das Lithium Akku nochmal um 38% erhöhen.
Von daher profitiert man beim Neato Signature bei der eigentlichen Reinigungsleistung nur dann von der höheren Kapazität, wenn man eine sehr große Wohnung reinigen lässt. Einige Roboter aus der Roomba-Serie , für den es diese Lithium-Akkus auch gibt, würden da vermutlich mehr profitieren.
Aber dennoch macht das Akku natürlich auch am Neato Sinn, denn vor allem die längere Haltbarkeit und damit verbundene Kosteneinsparung sind schließlich Grund genug.

Fazit: Wie gut das Akku in der Praxis wirklich ist, können wir natürlich bei diesem kurzen Test von ca. 3 Wochen noch nicht sagen, das lässt sich nur in einem Langzeittest von 1 bis 2 Jahren besser beurteilen. Wir konnten aber in dem kurzen Praxistest keinerlei Nachteile feststellen, alles lief problemlos und wie versprochen.
Sollten also die Herstellerangaben alle annähernd zutreffen, woran ich eigentlich (auch aufgrund der 18 monatigen Garantie) nicht zweifele, dann scheint der etwas höherer Anschaffungspreis hier wirklich gut investiert. Von daher können wir die ANewPow Lithium-Akku aus unserer heutigen Sicht nur empfehlen falls mal der Kauf eines Ersatz-Akkus ansteht oder falls man die Reinigungszeit einiger Saugroboter verlängern möchte .

Vorteile

  • hohe Kapazität
  • geringe Selbstentladung (unter 1% im Monat)
  • Oft Sicherheitsschaltung gegen Überladung, Überhitzung, Überspannung
  • Oft eine erhebliche Kostenersparnis auf längere Sicht

Negativ

  • Anschaffungspreis etwas höher

 

Lithium-Akkus für ältere Roboter mit NiMH-Akku gibt es bei Amazon für verschiedene Saugroboter

Die hier im Beispiel verwendeten ANewPow-Lithium Akkus sind inzwischen etwas schwer zu bekommen, daher listen wir mal ein ähnliches Produkt auf das aktuell erhältlich ist und uns kompatibel erscheint.

Letzte Aktualisierung am 5.07.2022 um 13:40 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  1. Eine sehr schöne Webseite! Bin gespannt wie sie sich entwickelt!
    Lg Claudia

  2. Hallo Frank, vielen Dank für die ganzen interessanten Berichte zum Thema Saugroboter! Jetzt ist es aber doch bei dem ein oder anderen Modell so, dass die Roboter selbstständig zu ihrer Ladestation zurückkehren, wenn der Akku leer wird. Von demher würde sich diese Problematik doch ein wenig von selbst lösen, oder wie siehst du das? Viele Grüße, Andree

    • Ja ich hatte ja geschrieben das der Vorteil der längeren Laufzeit nur bei manchen Robotern zum tragen kommt. Günstigere Roboter (auch Markengeräte wie Roomba) laden aber oft nicht zwischendurch auf, da wird auch Reinigungsleistung gesteigert!
      Aber in jeden Fall macht die längere Haltbarkeit und damit die Kostenersparnis Sinn.

  3. Danke für diesen ausführlichen Artikel.

  4. Hallo Frank, ich bin auf der Suche nach einem Li Ionen Akku für meinen Neato Signature. Leider finde ich keinen Händler für ANewPow. Hast Du evtl. eine Idee?

  5. Eine tolle Seite. ..macht Spaß zu schmökern. Ich überlege den Xiaomi Mi zu kaufen..daher las ich hier über Akkus.
    Bin auf den Test des Nachfolgers gespannt…:)

Akku- und Roboter-Staubsauger
Logo